warum soll man in türkei keine Muscheln sammeln sind da giftige Muscheln dabei wie diese kegelschnecke?

5 Antworten

es ist nicht erlaubt, da Muscheln in der Türkei zu den sogenannten "Kultur- und Naturgütern" gehören - hier mal ein Auszug aus den Bestimmungen:

Besondere strafrechtliche Bestimmungen

Ebenfalls hart geahndet (Gefängnisstrafe bis zu 10 Jahren) wird der Erwerb, Besitz und die Ausfuhr von "Kultur- und Naturgütern", da diese als staatliches Eigentum gelten. Bei Verstößen sind auch für Touristen mehrere Monate Untersuchungshaft und hohe Kautionszahlungen (z.Zt. ca. 9.000,- Euro) gängige Praxis, auch wenn es sich um Antiquitäten bzw. alt aussehende Gegenstände von vermeintlich geringem Wert handelt. In Einzelfällen wurden Haftstrafen verhängt. Es wird daher nachdrücklich davor gewarnt, von Händlern z.B. Antiquitäten, alte Münzen, Fossilien etc. anzukaufen oder selbst mitzunehmen. Polizei und Zollbehörden legen den Begriff “Antiquitäten” weit aus. Jeder bearbeitete Stein kann darunter fallen. Da es für Reisende praktisch unmöglich ist, selbst zu erkennen, ob ein solcher Gegenstand als Antiquität geschützt ist, sollten Reisende, die über keine entsprechende Genehmigung der zuständigen türkischen Behörden verfügen, generell Steine, Münzen, Fossilien und alt aussehende Gegenstände nicht in ihrem Reisegepäck auszuführen versuchen. Grundsätzlich besteht jedoch die Möglichkeit, bei den dem türkischen Kulturministerium unterstehenden Museen und an einigen Zollstellen eine Ausfuhrgenehmigung einzuholen. (...)

Quelle: Auswärtiges Amt

Vermutlich wegen eines Ausfuhrverbots.

Als Bürger darfst du nicht einmal Käse aus der Türkei mitbringen.

Hab immer Muscheln gesammelt und mitgenommen nach Deutschland

Was möchtest Du wissen?