Warum soll man Hunde nicht zu Weihnachten/Geburtstag verschenken?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil das meist unüberlegt, nur des Anlasses wegen passiert - und der Beschenkte damit "überrascht" werden soll.

Oft kommt es vor, dass bereits beim ersten Urlaub die Frage unbeantwortet bleibt, wer das Tier versorgt - und das Tier dann recht schnell im Tierheim landet, oder - ganz fies - einfach ausgesetzt wird.

Sich ein Tier anzuschaffen, welches u. U. 15 Jahre und älter wird, benötigt vorab Überlegungen und Abwägungen. Leider passiert das beim Hündchen oder Kätzchen unterm Weihnachtsbaum nicht immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Gesetz (in Deutschland) ist ein Hund wie jedes andere Haustier "eine Sache", für seinen Besitzer ist er aber ein "Geschöpf" mit einer Seele, mit Bedürfnissen und Ansprüchen - jedenfalls sollte er das sein.

Wenn du also nicht 100%-ig sicher bist, dass der Beschenkte überhaupt bereit ist, sich die nächsten 15-20 Jahre mit diesem Tier zu beschäftigen, es zu versorgen und zu ernähren, ihm ein liebevolles Heim zu geben und viel Aufmerksamkeit, dann ist es reine Tierquälerei, so ein Wesen zu "verschenken".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil man sich erst einmal richtig erkundigen sollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man dem Beschenkten damit eine Verantwortung aufbürdet, die er/sie vielleicht nicht tragen kann, und dann landet das Tier im günstigsten Fall im Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es Lebenwesen sind deren kauf vorher wohl überlegt werden sollte.

Jedesjahr landen unter dem Weihnachtsbaum etlich Haustiere und wenn man dann in den Sommerferien in Urlaub möchte sind sie im weg und werden ins Tierheim gebracht oder schlimmer ausgesetzt und sich selbst überlassen.

Lebewesen sind keine Geschenke!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?