Warum soll man eine Pfanne nicht jedesmal spülen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Damit sind vor allem Gusspfannen gemeint. Deren Hafteigenschaften werden durch das Spülen mit Spülmittel beeinträchtigt. Man soll diese Pfannen vor dem ersten Gebrauch mit Öl oder Fett einreiben und heiß werden lassen. Nach dem Braten reicht das Abspülen mit heißem Wasser und das Trocknen mit einem Küchentuch aus Papier.

Der Rat, eine Pfanne nicht nach jedem Gebrauch zu spülen, stammt noch aus der Zeit, als diese Dinger noch nicht beschichtet waren. Die Beschichtung der heutigen Pfannen kann durchs Spülen, egal womit, nicht angegriffen werden. Es sind eher die falschen Wender und andere Werkzeuge, die solch ein Teil ruinieren. Und natürlich zu hohe Temperaturen. Ein Steak, oder Kotlett natur gelingt mir immer am besten in einer echten Eisenpfanne, die gut eingebraten ist. Die ist in all den Jahren nur mit heißem Wasser ausgespült worden. Hat sich was eingebrannt habe ich einen Spachtel und Stahlwolle, aber nie ein Reinigungsmittel.

ich hab mal gehört, dass es reicht, wenn man die pfanne mit einem feuchten zewa auswischt. das hängt natürlich vom grad der verschmutzung ab. aber spülmittel würde wohl die beschichtung angreifen

das betrifft nur schmiedeeiserne pfannen, die bei häufigem spülen irgendwann mal beginnen zu verrosten. nirosta- oder beschichtete pfannen kannst du problemlos immer wieder spülen.

Was möchtest Du wissen?