Warum soll man Aspirin-Tabletten nicht zerkauen? Ist doch dann viel einfacher die einzunehmen.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aspirin besteht aus ASS, das ist Acetylsalicylsäure. In hohen Dosen kann das (als Säure) z.B. die Schleimhäute angreifen. Wenn man die Tablette als Ganzes runterschluckt, löst die sich im Magen auf, wo die ganze ASS in der Magensäure buchstäblich "untergeht". Zerkaut man die Tablette dagegen im Mund, schmeckt das einerseits eklig, zweitens wird die Tablette durch die Zähne zerkleinert und durch den Speichel aufgelöst - und hat damit mehr Angriffsfläche, die empfindliche Mundschleimhaut anzugreifen.

super Antwort, danke!

0

Wer sagt denn das man die Tabletten nicht zerteilen darf? Halte ich für kompletten Blödsinn. Der Wirkstoff verändert sich dadurch nicht. Also - reinbeissen und wohlfühlen. (Aber ich glaube nicht das die Tabs so gut schmecken)

Steht in der Packungsbeilage.

Naja, ich zerkaue sie ja nicht, ich tue sie nur vierteln, also schmecke ich auch nicht viel davon ;-)

0
@flb89

Ich vermute, dass es einfach mit dem ekligen Geschmack zu tun hat. Als Kind habe ich die Tabletten immer auf einen mit Zucker gefüllten Esslöffel gelegt und alles mit Wasser aufgeweicht. Das habe ich dann geschluckt und alles war nicht mehr so schlimm.

0

Was möchtest Du wissen?