Warum soll die AfD rechts sein?

24 Antworten

Die AfD ist ja auch rechts, gut so, denn andere Parteien wie z.B Union sind eigentlich auch eine rechte Partei, naja...Sie war eigentlich rechts, schau dir Helmut Kohl an. Sogar noch rechter als die AfD, schau dir mal paar Zitate Kohl’s an. Aber von ihrem rechten Gedankengut ist leider nicht mehr viel da. Sie mag sich vielleicht als konservativ ausgeben, jedoch ist es falsch, konservativ mit rechts auf eine Ebene zu bringen. Und da frage ich mich warum die CDU so viel Druck auf die AfD ausübt, wenn die ja im Prinzip alte „CDU-Werte“ versucht „wiederzubeleben“?

EU-Skepsis, Antifeminismus, Wirtschaftsliberalismus usw... sind alles rechte „Ideologien“....die immerhin die AfD vertritt.

Und die AfD schafft es ja immerhin auch rechts zu sein ohne in‘s Braune abzurutschen. Das mögen zwar viele linke, insbesondere Grünen-Wähler behaupten, aber was soll man den von denen auch erwarten, die sich nicht mit politisch Andersdenkenden befassen können.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 ohne in‘s Braune abzurutschen. 

Ins Braune rutscht beispielsweise "der Flügel" ab, nach dem du letztens gefragt hat. Kannst dich noch erinnern?

Das mögen zwar viele linke, insbesondere Grünen-Wähler behaupten, aber was soll man den von denen auch erwarten, die sich nicht mit politisch Andersdenkenden befassen können.

Dass die AfDler sich mit politisch Andersdenkenden befassen würde, klingt zwar angenehm politisch korrekt, stimmt aber leider nicht. Wenn AfDler von den Grünen erzählen, kannst du eigentlich schon die Uhr stellen - irgendwann eher früher als später kommt irgendwer und erzählt von Claudia Roth und ihrem Plakat.

Antifeminismus ist übrigens keine rechte Ideologie

https://de.wikipedia.org/wiki/Antifeminismus#Antifeminismus_der_Gegenwart

Oder welches Problem hast du bzw. die AfD z.B. mit Frauenhäusern oder der Bekämpfung von Sexismus?

1
@bluebird5

Na nicht ganz. „Der Flügel“ ist zwar rechts, und auch radikal. Aber rechtsradikal muss und darf nicht sofort in Verbundenheit mit der Ns-Zeit gesetzt werden. Schließlich behandelt man auch nicht alle Linksradikale und extreme als Antifa-Anhänger.

Beim Antifeminismus als rechte Ideologie mag ich vielleicht einen Fehler gemacht haben, jedoch wird der Antifeminismus hauptsächlich von rechtsorientierten Parteien angestrebt.

0
@Bern3
Aber rechtsradikal muss und darf nicht sofort in Verbundenheit mit der Ns-Zeit gesetzt werden.

Nun, aber wenn Höcke davon träumt, ungestraft den Holocaust zu leugnen und die Geschichte umzuschreiben. Wenn immer wieder mit gefälschten Statistiken Asylanten und insbesondere Muslime als Feindbild aufgebaut werden. Wenn es immer wieder Lügengeschichten in dieser Richtung gibt. Wenn mit Nazi-Kampbegriffen umhergeworfen wird und die 4. Gewalt demoniert wird zugunsten einer Fake-news-Landschaft, die von der AfD kontrolliert wird. Dann muss man einfach auf genau diese Verbundenheit im Geiste kommen.

Schließlich behandelt man auch nicht alle Linksradikale und extreme als Antifa-Anhänger.

Ne, sicherlich nicht. Aber Extremisten sind Extremisten. Und die AfD gehört auf ihrer Seite einfach dazu.

Ansonsten: Straftäter sind Straftäter. Egal welcher Gesinnung. Die Taten werden aufgeklärt und die Straftäter verurteilt. Ende der Geschichte.

jedoch wird der Antifeminismus hauptsächlich von rechtsorientierten Parteien angestrebt.

Aufgrund ihrer geistigen Rückständigkeit. Schließlich war die Welt vor 100 Jahren in Ordnung, als es noch eher das klassische Frauenbild gab, als das Frauenwahlrecht gerade eingeführt wurde und ansonsten die Frauen eher die Klappe zu halten hatten und zu kochen und zu putzen hatten. Gefällt den rechten Männern besser, dieses Frauenbild.

2
@mepeisen

Ich denke, der Antifeminismus wird nicht von rechtsorientierten Parteien angestrebt, sondern allgemein von frauenfeindlichen Versagern. Und die sind in der Regel unpolitisch, oder schützen ihre Partei nur vor, um ihre Denkfehler zu rechtfertigen. Von etwa dem Studiengang "Gender-Studies" darf man halten, was man möchte. Antifeminismus allgemein führt uns allerdings in Zeiten zurück, die wir schon längst als überwunden geglaubt haben.

Und "Der Flügel" rutscht auch gerne ins Braune ab. Das läuft dann so, dass Bernd Höcke und seine Kumpels immer mal wieder über Hitler, das Holocaust-Denkmal, die Wehrmacht, ... reden, um die Grenzen, was man in die Richtung sagen darf, auszutesten und auszuweiten. mepeisen hat das aber schon schön ausgeführt.

0
@mepeisen

Für mich klingt deine Behauptung so, als ob in der AfD nur Extremisten drin sind. Das stimmt nicht. Jede Partei die sich rechts oder links zuordnet, gibt es ein, zwei schwarze Schafe. Das darf aber nicht heißen dass alle es sind.

0

Der hier in diesem rechten Pamphlet häufig zur Anwendung kommende Deppenapostroph spricht für sich. Deutsch sein und Deutsch sprechen bzw. schreiben können, ist halt nicht dasselbe. Das ist eigentlich seltsam, denn wenn ich die AfD-Hutbürger bei ihren Demos marschieren sehe, erinnert mich das unweigerlich an jene Dichter und Denker, denen unser geliebtes Deutschland so viel zu verdanken hat... Wären doch nur alle Deutschen so...wir würden wohl noch in Höhlen leben und der Ankunft unseres Hermanns oder der Barbarossas harren, welche in der Stunde unserer größten Not die göttliche Vorhersehung erfüllen und Schaden vom deutschen Volke abwenden möchten (*würg*)...

0

Ich weiß jetzt nicht ob es erlaubt ist aber zur Veranschaulichung gibt es von mir ein Bild.

Alternativ such mal nach dem Eurabien Plakaten der AfD.

Natürlich gibt es auch einige gute Argumente der AfD welche selbst mich zum nachdenken bringen aber dank solcher Aussagen und Plakate, sowie dank der Denkweise von denen bleiben sie einfach rechts. Sie formulieren es nur weniger Auffällig als die NPD.

 - (Politik, AfD)

Bevor du zu sehr schwankst, immer überlegen, wie Aussagen zustande kommen. Ich empfehle zur Erhellung: https://www.volksverpetzer.de/analyse/alternative-sicht-afd/

Bitte nicht zu sehr von der Fake-News-Meinungsblase der AfD beeinflussen lassen.

0
@mepeisen

Ich schwanke nicht wirklich.
Es gibt nur einige echt gute Argumente die von anderen Parteien fehlen.

Nicht mehr und nicht weniger.

Und welche Art der Argumente bei der AfD überwiegt ist wohl klar oder?

0
@Nexana00

OK, passt für mich, wenn du dich konstruktiv nicht nur mit einer isolierten Meinung auseinandersetzt, sondern auch damit, wofür die AfD insgesamt steht.

Die Gefahr ist leider, wie sich hier bei GF übrigen bei einigen Usern zeigt, dass man nicht mehr für die Wahrheit empfänglich ist, sobald man einmal in die Fake-News-Meinungsblase abgetaucht ist.

Ich hoffe, dass nicht noch mehr dort abtauchen. Und vielleicht taucht der ein oder andere mal wieder auf und stellt sich die Frage: Wieso lügen die nur sobald die den Mund aufmachen".

Ich habe ja auch beispielsweise zum themenkomplex kriminelle Asylanten eine sehr einfache und eher rechtsgerichtete Meinung (obwohl ich ja nach Meinung einer als SPD-Mitglied eher linksradikal sein sollte). Aber nicht, weil ich alle Asylanten für automatisch kriminell halte. Und vor allem: ich weiß, dass es zehn mal so viele deutsche Kriminelle gibt wie Kriminelle Ausländer in Deutschland. Also Idioten "hüben wie drüben". Daher mache ich da keinen Unterschied. Deutsche Intensivstraftäter müssen wir halt aushalten, die können wir nicht einfach so abschieben. Leider.

0
@mepeisen
Deutsche Intensivstraftäter müssen wir halt aushalten, die können wir nicht einfach so abschieben. Leider.

So sehe ich dies auch. Aber wenn jemand keinen deutschen Pass hat, dann sehe ich keinen großen Grund das jemand weiterhin in Deutschland bleiben darf wenn er hier je nach Härte eine schwere Straftat oder sehr viele kleine Straftaten begangen hat.

Dabei ist es mir egal wie die Person hier her kam und wie lange die Person hier schon ist.

Ich finde aber genauso das die Personen ohne deutschen Pass, die sich auch wirklich versuchen hier zu integrieren und Arbeit zu finden etc hier bleiben sollten.
Denn leider hört und sieht man zu oft das am Ende genau diese Personen abgeschoben werden sollen, selbst wenn sie bereits perfekt Deutsch sprechen!

0
@Nexana00
Aber wenn jemand keinen deutschen Pass hat, dann sehe ich keinen großen Grund das jemand weiterhin in Deutschland bleiben darf wenn er hier je nach Härte eine schwere Straftat oder sehr viele kleine Straftaten begangen hat.

Ich persönlich mache das an der Schwelle Gefängnis fest. Also sobald man verknackt wird, ist für mich die Toleranzschwelle erreicht. Meinetwegen kann man noch diskutieren, ab wie viel Monaten/Jahren Haftstrafe. Aber dann ist es gut. Das aber nur nebenbei, weil man irgendwo schon eine Grenze ziehen müsste.

Wenn man mal im Streit jemanden schubst, der hinfällt und dann Gehirnerschütterung hat, sollte das dann auch nicht direkt mit Abschiebung bestraft werden. Also das ist meine Meinung oder Relativierung, wenn man so will.

Übrigens bin ich als Europäer durchaus auf einer Linie mit dem EuGH, was EU-Ausländer angeht. Da liegt die Schwelle mit der Ausweisung einfach deutlich höher, weil wir ja auch umgekehrt in Europa einfach freizügig leben wollen.

Denn leider hört und sieht man zu oft das am Ende genau diese Personen abgeschoben werden sollen, selbst wenn sie bereits perfekt Deutsch sprechen!

Korrekt. Eine Differenzierung wäre aber natürlich nicht im Sinne der AfD. Wobei ich ehrlicher weise sagen muss, soweit man das in der Presse verfolgen kann, sind genau das auch eher Einzelfälle, die sehr selten vorkommen. Also diejenigen, die gut integriert sind und dann mit entsprechend hohen Haftstrafen bestraft werden.

0
@mepeisen
Ich persönlich mache das an der Schwelle Gefängnis fest.

Ich nicht mehr, da es genügend Ausländer aber auch deutsche gibt, welche ein ellenlanges Strafregister haben aber noch nicht im Knast waren!

ab wie viel Monaten/Jahren Haftstrafe

Könnte man tun, wobei man ja auch schon echt für Kleinigkeiten eine Weile in den Knast wandern kann.

Wenn man mal im Streit jemanden schubst, der hinfällt und dann Gehirnerschütterung hat, sollte das dann auch nicht direkt mit Abschiebung bestraft werden

Daher finde ich auch eine Einstufung je nach Härte angebracht.

0
@Nexana00
Ich nicht mehr, da es genügend Ausländer aber auch deutsche gibt, welche ein ellenlanges Strafregister haben aber noch nicht im Knast waren!

OK, wobei das aber auch am teilweise unterbesetzten Straf-System liegt. Also Polizei und Staatsanwaltschaften/Strafrichter gehören aufgestockt. Deutlich. Das habe ich in meiner Argumentation vergessen. Sprich: Dass der eigentliche Strafapparat weiterhin funktioniert.

Die jugendlichen Intensivstraftäter sind leider damit irgendwie noch nicht richtig gepackt. Also mal ungeachtet der Nationalität.

Könnte man tun, wobei man ja auch schon echt für Kleinigkeiten eine Weile in den Knast wandern kann.

Ersatzfreiheitsstrafen, wenn man Geldstrafen nicht bezahlen kann, zähle ich nicht dazu. Auch zur Bewährung ausgesetztes nicht. Irgendeine Abstufung, da kann man auch ruhig dann mal Strafrechtsexperten befragen, was sinnvolle Abstufungen sein können. Da bin ich dann der falsche.

Vielleicht beschränkt man sich auch auf eine White-List. Also bestimmte Straftaten.

1

Na dann befass dich mal mit den Zielen und Äußerungen des "Flügels".

Der plant einen Bürgerkrieg und fordert Militärs und Polizeibeamte auf, keinen Muslim mehr über die Grenze zu lassen.

Björn Höcke spricht oft und gern bei denen. Anhänger des Flügels sprachen gar davon, Linke nach der Machtübernahme zu liquidieren.

Wie Rechts brauchst du es denn?

Weil die AfD konservativ ist ( bzw konservativ bis extrem) und konservativ schon immer rechts war. Bzw sogar die Urform von rechts.

Außerdem ist sie wirtschaftlich liberal, heißt sie befürwortet wenig bis keinen Eingriff und Regulierung, was ebenfalls rechts ist. An sich sogar der Grundsatz. Außerdem baut die AfD auf eine gesellschaftliche Hierarchie bauend auf Tradition, freier Wettbewerb und allgemeiner Ungleichheit

Auch das ist die Grunddefinition von rechts

Außerdem vertritt sie in den allermeisten Schlüsselthemen den politisch rechten statt linken Standpunkt, zb bezüglich Migration. Wobei man hier zwischen den konservativen und extremen trennen muss, einem gesellschaftlichen Aufbau nach Leitbildern, Ablehnung von Multi-Kulti hin zu einer Leitkultur ( auch hier gelten konservativ und extrem zu trennen) , weniger Sozialstaat und eine liberale Wirtschaft Etc pp

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Politische_Rechte_(Politik)

Was möchtest Du wissen?