Warum solche Beinschmerzen nach langem stehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Durch das lange Stehen sackt das Blut in den Venen nach unten. Die Venen, die das Blut aus den Gliedern zurück zum Herzen transportieren, müssen nun stärker arbeiten und schwellen unter der Blutmenge an. Das ist nicht ungefährlich, denn passiert das häufiger, weiten sich die Venen, die Venenklappen schließen nicht mehr richtig und es entstehen Krampfadern, in denen sich das Blut stauen kann, daß schlimmstenfalls einen Thrombus entstehen lassen kann. Abhilfe verschaffen hier Kompressionsstrümpfe, regelmäßig sich bewegen, Füße hoch nehmen und Fußwippen, damit die Wadenmuskel die Venen unterstützen.

Außerdem belastet das lange Stehen den gesamten Bewegungsapparat. Der Volksmund sagt nicht umsonst: "Lieber laufen und liegen, statt sitzen und stehen!". Die Muskeln und Sehnen sind durch die einseitige Belastung ermüdet. Versuch es mit vorsichtiger Massage von den Füßen Richtung Körper und Beine hochlagern.

Außerdem hilft auch Wärme :)

0

Was möchtest Du wissen?