Warum so schlechtes Internet (3,5 MBit/s)?

4 Antworten

Hast Du die genannten Werte direkt am Anschluss oder an der Powerline gemessen?

Schau erstmal noch in deinen Vertrag. Manche Internetdienstleister sichern 16Mbit zu, andere schreiben "bis zu" - feiner aber entscheidender Unterschied. Wenn es darauf hinausläuft, dass eine zugesicherte Leistung am Anschluss selbst nicht erreicht wird, musst Du dich bei deinem Internetprovider wenden und diese einfordern. Wenn nur "bis zu" zugesichert ist, kannst Du dich auch an den Provider wenden, darfst aber keinen Druck ausüben, da er dir vertraglich nicht zusteht.

Wenn Du die Messung an der Powerline gemacht hast, dann ist das Ergebnis für den Internetprovider irrelevant. Miss am Anschluss direkt und gehe wie oben beschrieben vor.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Du hast keine "16 MBit/s-Leitung" sondern eine "bis zu 16 MBit/s-ADSL-Leitung" unter Vertrag.

Das ist eine Sch...-Situation. Du könntest vielleicht mal schauen, ob Du eine VDSL-Leitung bekommen kannst, die gehen ab 50 MBit/s los - dafür aber garantiert.

BTW: Du bist der erste, seit einer gefühlten Ewigkeit hier, der eindeutige Maßeinheiten verwendet. 👍
Daher die Frage: Wie hast Du die 450 KBit/s Download-Stream gemessen?
Denn wären das KByte/s, dann käme das mit den 3,5 MBit/s hin.

Bei Firefox ist ja neben der Suchleiste dieses nach unten zeigende Pfeil-Symbol, wo die Downloads aufgeführt werden. Da steht dann im besten Fall 445 KB/S.

0
@Herzensantwort

Sieht Du das große "K" bei "KB/s"? Das steht in der Regel für "Byte" - in diesem Fall "KByte/s".
Kurz: Die Downloadgeschwindigkeit von 450 KByte/s entspricht (mit 8 Multipliziert) 3.600 KBit/s - als ca. 3,5 MBit/s.
Die beiden Werte sind also plausibel.

Bezüglich 1&1: Mal abgesehen davon, dass ich diesen Laden nicht mal mit der Kneifzange mehr anfassen würde (die waren mal gut - aber da war noch ein 56kbit-Modem Hightech), hat das nichts mit meinen Vorschlag bezüglich VDSL zu tun.
Diese Info bekommst Du bei den Firmen, die bei euch das Kabel in der Straße verlegt haben - und das ist nicht 1&1.

1

Ich muss dazu sagen, dass ich 1 & 1(Anbieter) schon konsultiert habe. Der Berater hat dann aus der Ferne die Leitung etwas verbessern können, meinte aber dass aufgrund der Kupferleitung es zu min. 2 Störungen am Tag kommt und er entweder die Leitung noch mehr verbessert und dadurch aber auch mehr Störungen auftreten oder es so lässt. 445 KB/S scheinen also das Maximum zu sein wenn man nicht ständig Störungen haben will.

0

Ich muss den Antwortgebern, die schneller waren als ich, leider widersprechen.
1. Auch bei einem "bis zu" hast du eine zugesicherte Mindestbandbreite. Bei dir müssten das 0,8Mbit/s sein. (https://hilfe-center.1und1.de/bin_dea/article/796656/DSL_DSL_Basic_MVL_20150809.pdf) oder (https://hilfe-center.1und1.de/bin_dea/article/796656/DSL_DSL_Basic_MVL_20150809.pdf), kommt drauf an, welchen Vertrag du hast.
2. Dass man 1&1 nicht Mal mehr mit der Kneifzange anfassen will, kann ich wirklich nicht verstehen. Ich bin sehr sehr zufriedener Kunde bei 1&1. Guter Preis, gute Leistung, gute Kundenbetreung. Bei mir kommen im 100er Vertrag ca. 95 an.

Was ich dir empfehlen würde:
Mach den Test unter Optimalbedingungen. Heißt: LAN-Kabel vom Router/Modem direkt zum PC/Laptop, keine anderen Geräte im Netzwerk. Auch drauf achten, dass im Hintergrund keine Downloads durchgeführt werden. Dann nochmal bei 1&1 machfragen, da ja normalerweise 11Mbit/s zur Verfügung stehen müssten.

Was möchtest Du wissen?