Warum so lange depressiv?!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das kann man nicht genau sagen, depressionen haben verschiedene Gründe, da du ja nicht gleich alles im netz erzählen sollst, wäre es am besten du nimmst dir eine gute Freundin/Freund und redest mit ihr/ihm darüber. Natürlich kannst du auch einen arzt aufsuchen, oder im netz nach ähnlichen vorfällen suchen.Ich hatte auch mal sowas ähnliches, weil ich einfach wegen alles ein bisschen deprimiert war, nicht wegen zu wenig Freunden, Geld oder ähnliches, einfach weil ich nicht wusste was aus mir wird in20-30Jahren, welchen Sinn das Leben eigentlich hat, warum man leben soll, was für ein Sinn überhaupt etwas hat. Ich habe das damals niemanden erzählt, hätte mir eh keiner abgekauft^^ aber letzendlich bin ich zu dem Punkt gekommen. Es gibt keinen Sinn außer Fortpflanzung, Emotionen zu erfahren, Erfahrungen zu sammeln, sich einfach überraschen zu lassen, und die Frage "was wäre wenn" nie selbst stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winkanudge
12.07.2011, 20:09

achso ja....hoffe du überstehst es bald...gute besserung^^

0

Wenn Du denkst, dass es Deine Lebensqualität sehr beinträchtigt, ist der Hausarzt der erste Ansprechpartner.

Der kann Dir z.B. leichte Antidepressiva verschrieben. Vor denen musst Du meiner Erfahrung nach keine Angst haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fennel95,

wenn man mal schlecht gelaunt oder traurig ist, ist das normal. Wenn es sich über einen längeren Zeitraum hinwegzieht bzw. das Traurigkeitsgefühl extrem ist spricht man von einer Depression, diese entwickelt sich meist schleichend.

Wenn du die ersten anzeichen einer Depression bei dir feststellst, solltest du diese so schnell wie möglich behandeln lassen, denn die Wahrscheinlichkeit dass eine Depression nur durch positives Denken und Zeit verschwindet ist sehr gering. Lasse dir am besten von einem Psychologen oder Psychiater helfen, das kannst du entweder in einer Gesprächstherapie oder mit Hilfe von Tabletten und ergänzenden Gesprächen.

Viele Menschen sind Tabletten gegenüber sehr negativ eingestellt, beachte aber dass es sich bei einer Depression um eine echte Krankheit handelt! Wenn du eine Grippe hast, nimmst du ja bestimmt auch Tabletten um deine Gesundheit wieder herzustellen und die Krankheit zu bekämpfen.

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben und wünsche dir gute Besserung.

LG SG911

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moonie1970
13.07.2011, 18:13

Das klingt immer so, als würde man mal eben bei einem Psychologen anrufen und sich "so schnell wie möglich" behandeln lassen. Wie man bei Rückenschmerzen zu einem Orthopäden gehen würde.

Psychologen haben inzwischen locker 6, oft 10 Monate lang Wartezeit. Psychiater wäre eine Option (wobei der meist keine Therapie macht), aber alle Psychiater, die ich kenne, ... Naja, sagen wir mal, ich halte die für kranker als ich es jemals war.

Auf der anderen Seite ist nicht jede "schlechte Phase" behandlungsbedürftig.

0

Mal ein Tag schlechte Laune ist nicht depressiv! Das ist schlechte Laune. Ein Monat ist immer noch nicht viel gemessen an einer Depression.

Ich denke, du bist irgendwo mit deinem Leben unzufrieden. Zu wenig zu tun? Zu viel um die Ohren? Alles ist möglich. Und Pubertät ist von Depression ehrlich gesagt nur schwer zu entscheiden. Allem gemeinsam ist eines: dein Leben verlangt nach Änderung. Versuch rauszufinden, was es ist und werd aktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Sorgen ,das ist normal . bei jedem entwickelt sich eine phase wo man sich zurücklehnen möchte und nichts machen möchte .. versuche dich zu entspannen.. vllcht mal ein entspannungsbad :)

hoffe es war eine hilfreiche antwort ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, das sind dann keine depressiven Phasen mehr. Das ist eine Depression, am Besten gehst du zu einem Psychologen.

MfG Ice.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?