Warum so heftige Proteste gegen G20?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Selbst wenn man so viel schreiben würde, wie du in deiner Frage, könnte man die Problematik nicht erschöpfend behandeln. Das alles hat eine Geschichte und ist eingebunden in größere Zusammenhänge (und auch tagesaktuelle). Wenn dich das alles interessiert, solltest du dich aus vielen Quellen und ausdauernd schlau machen und nicht nur auf eine kurze Antwort hier hoffen.

https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/wer-sind-die-g20-gegner-und-was-treibt-sie-an-id16644976.html

http://www.spiegel.de/einestages/g20-gipfel-das-system-und-seine-gegner-eine-chronik-a-1154719.html

UUschii 07.07.2017, 10:51

Hallo Shiftclick,  es ist wohl richtig,   dass allein Informationen aus dem Fernsehen dafür nicht ausreichen.  Trotzdem vermisse ich bei den Beiträgen über die Proteste die Nachfrage an Protestler über deren Beweggründe.   Z. B.   hat ein Fernsehteam eine Protestgruppe bei der Organisation und den Übungen zur Durchführung des Protestes begleitet.   Es wurden alle möglichen Fragen gestellt und entsprechende Antworten gegeben.   Aber nicht zu den Beweggründen.   

Vielen Dank für den Info-Link,   UUschii

0
Shiftclick 07.07.2017, 11:06
@UUschii

Ich weiß gar nicht, wie weit man dabei ausholen müsste. Jede knappe Erklärung geht fehl. Es gab und gibt seit Jahrhunderten eine Fundamentalkritik am (Raubtier)kapitalismus. In der Zeit der Industrialisierung hat man sich um die Belange der Proletarierer gekümmert, später wurde der militärisch-industrielle Komplex und die Ausbeutung der dritten Welt (ein Begriff, der von vielen als herablassend und charakterisierend für 'unseren' Chauvinismus
gebranntmarkt wird) thematisiert und wieder ein paar Jahre später kam die ökologische Dimension hinzu. Heute auch noch Politikverdrossenheit, EU-Verdrossenheit, Flüchtlingsproblematik, Überwachungsstaat etc.pp. Grundsätzlich sind viele Ansätze jeder dieser Strömungen nicht ganz falsch, es gibt aber immer auch ein Potential an mit allem unzufriedenen, sei es im linken oder rechten Spektrum, sei es bei der aufmüpfigen Jugend, sei es bei den Alten, sei es bei den Zukurzgekommenen, sei es bei den Satten. In den Auseinandersetzungen vor Ort kommt es immer auch zu Situationen, in denen polarisiert wird. Wer von der Staatsmacht eingekesselt und verprügelt wird, ist nachhaltig geprägt und unter Umständen für den Rest seines Lebens radikalisiert. Wer auf der anderen Seite steht, ob es jetzt Polizisten, Politiker, betroffene Anwohner etc. sind, bei denen finden gegenläufige Prozesse statt. Im Fernsehen wirst du nie vernünftige Antworten hören, weil die in 10-Sekunden-Fenster passen müssen, außer vielleicht von rhetorisch geschulten Agitatoren. Wem man eine Mikrofon unter die Nase hält, sagt selten spontan etwas Kluges. Schau dir die Vielzahl an kritischen Büchern zur Globalisierung, Umwelt, Dritten Welt, den Kriegen und Bürgerkriegen in dieser Welt an, dann bekommst du eine Idee, wie vielschichtig das Ganze ist. Einfach bei Amazon G20, Attac, Megamaschine etc. pp eingeben und in den Vorschlägen blättern.

1
UUschii 07.07.2017, 11:39
@Shiftclick

Herzlichen Dank für diese nun doch ausführlichere Antwort.   Du hast in der Tat sehr viel Aspekte angesprochen,   die ich mir nicht bewusst machte und demzufolge nicht in meinem Focus lagen.  Ich würde gern eingehender drüber "reden" oder diskutieren,   weil ich das alles besser verstehen möchte.

0

Proteste gegen G20 sind sicher legitim, aber diese unglaubliche Gewalt ist mehr als nur erschreckend. Was man aber wieder mal überdeutlich gesehen hat: Wenn es um Randale, Gewalt, Zerstörung, Plünderung,... geht, dann braucht man nicht in die "rechte Ecke" kucken, da reicht es völlig, nur in die "linke Ecke" zu kucken. 

Dazu dann noch die tollen Aussagen der Grünen: Die Polizei ist mal wieder "mitschuldig" an der Eskalation. Diese Behauptung ist für mich eine ungeheure Frechheit (aber typisch Grün).

Die Leute laufen vor meiner Tür lang und protestieren gegen den Kapitalismus. Überall sind Hubschrauber und man hört nur noch Sirenen.

Fraganti 07.07.2017, 10:55

Bei dir sind noch Einsatzkräfte vor Ort?! Andere Stadtteile brennen bereits lichterloh und wurden den asozialen Kriminellen komplett überlassen. Da geht auch die Feuerwehr nicht mehr rein. 

Dir viel Glück im rechtsfreien Raum.

1

Was möchtest Du wissen?