Warum war meine Hündin so frech?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn dein Hund bei dir Schutz sucht. Beschützt du ihn. Sonst lernt der Hund alles selber zu regeln

...

 wie viele Hunde sind dort? Welchem.Alter?  Viele Welpenstunde sind schlecht. Zu viele Hunde auf einem Rauum, ohne nach alter, wesen getrennt zu sein

Bei meiner Hündin war so ne Mist Hundeschule. Sie war sehr vorsichtig und wurde einfach da rein geworfen (Da muss sie durch, wurdr gesagt) ich sollte sie auch nicht beschützen wenn sie zur mir kommt. Ich bin gegangen. Mein Hund soll ja lernen mir zu vertrauen.

Bei der anderen Welpenstunde gabs 3 Gelände. Die Welpen wurden nach alter und Wesen getrennt. Waren es mehr als 5 Welpen war ein zweiter Trainier dabei und ein souveräner erwachsener Hund.

Du kannst den erstenl Welpenstunde mit dem ersten Tag im Kindergarten vergleichen. Manche rennen sofort los und spielen andere weinen und ziehn sich zurück.

Ja, kenn ich. Meiner wurde gejagt und überrannt. Ignorieren und nicht kümmern, da muss er durch, war die Aussage der *Trainerin*.

Ich sah das anders und habe ihn da rausgenommen und beschützt. Ich denke, er wäre sonst zum Angstbeisser geworden.

1

Du musst sie eben gut sozialisieren und oft genug mit anderen Hunden in Kontakt treten. Sie scheint dies wohl nicht gewöhnt zu sein und Angst zu haben.

Das hatte der Hund meiner Freundin auch...ihre kleine ist ein Jackrussel und hatte immer angst vor meinen Labradoren (wahrscheinlich wegen der größe) aber je öfter sie sich sahen um so weniger hatte sie Angst ^^ und jetzt spielen sie zusammen :D

Dein Welpe hat noch Angst, das ist durchaus normal. Schliesslich sieht er plötzlich viele Hunde die ganz anders aussehen als er und alles ist neu. Wenn es deinem Hund zu viel wird ziehe dich etwas zurück mit deinem Hund. Überforderung ist nie gut.

Naja, Ängste sind nicht immer für jeden nachvollziehbar, oder ? Ändert aber für einen selbst, wenn man eben Angst hat, trotzdem nicht viel. Wenn man Angst hat, dann hat man eben Angst. Das wird auch nicht besser wenns einem dann aufgezwängt wird, im Gegenteil, es wird noch viel schlimmer. Viel eher will man doch selbst die Möglichkeit bekommen, sich damit auseinandersetzen zu können. Ich finde die Empfehlung der Hundeschule extrem gefährlich. Da könnte sich früher oder später Aggression draus entwickeln, weil der Hund keine andere Möglichkeit sieht, sich die anderen vom Leibe zu halten, und Frauchen/Herrchen steht ja nur blöd daneben und schaut zu. Lieber hast du doch nen Hund der bei Angst zu dir kommt und bei dir Schutz sucht, als einen der beißt oder abhaut. Aber viele altbackenen Hundeschulen lehren immer noch diesen längst überholten Kram. Überleg mal, wenn du vor etwas Angst hast, und jemand nimmt dich in Schutz .... die Angst KANN dadurch nicht schlimmer werden, das ist schlicht nicht möglich.  Im übrigen ist das in einer Hundefamilie nicht anders, die Hundeeltern würden ihre Welpen IMMER in Schutz nehmen!

Ich würde an deiner Stelle die Hundeschule wechseln und versuchen eine andere zu finden, die einen etwas aktuelleres Wissen hat und vermittelt.

die Kleine ist nicht frech, die hat Angst. Ich bin kein Fan von Welpenschulen, denn es gibt dort oft Mobbingopfer, die später sehr aggressiv anderen Hunden gegenüber werden.
Und die Hundetrainerin würde ich...... :-(


sie hat keine angst ihre ohren sind aufgestellt und sie schwänzelt.
Sie geht manchmal sigar selber zu den hunden, hat danach aber wieder angst😁

0
@AnfiiSmile

Mit dem Schwanz wackeln heisst nicht unbedingt Freude und keine Angst haben. Dass kann sehr gut auch ein Beschwichtigungssignal sein.

0

alsoo nicht angst...

0

Mach dir keine Sorgen, das kann am Anfang durchaus mal passieren ^^

Lass dich von der Trainerin beraten oder kauf dir ein Buch zu dem Thema wenn du willst, wenn nicht sollte es aber auch so von alleine klappen :-)

Was möchtest Du wissen?