Warum snd die,die illegale Seiten besuchen gleich strafbar und nicht die,die solche Seiten hersteln?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

  • Nicht nur die Nutzer verbotener Seiten werden bestraft, sondern auch die Hersteller!
  • Wenn es keine Nutzer gäbe, gäbe es auch keine Hersteller (Angebot und Nachfrage).
  • Wer das Internet nutzt, sollte die Regeln kennen.
  • Nichtwissen schützt nicht vor Strafe, wenn die Regln missachtet werden
  • Allgemeinbildung schützt vor Nichtwissen
  • Mitdenken hilft!
  • Die Polizei ist tätig, kann aber nicht überall sein!
  • Wer verbotene Seiten entdeckt, kann und sollte dies jederzeit zur Anzeige bringen! Dann werden die Betreffenden auch bestraft - sofern man sie erwischt!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von update1
28.05.2014, 20:52
  • Auch die gezielte Suche nach Seiten mit verbotenem Inhalt ist strafbar
  • Viele Hoster von illegalen Seiten nutzen bestimmte Techniken, durch die sie weniger schnell zu finden sind
  • Bei allen Seiten, bei denen man sich unsicher ist, sollte man lieber stoppen als Risiko einzugehen
0

Natürlich sind die, die die Seiten herstellen, auch auch strafbar. Aber die werden eben nicht (gleich) erwischt - weil sie ihre Seiten z. B. über Strohmänner in Tikka-tukka-Land anmelden und es nicht so einfach ist, herauszufinden, wer das war. Die Betreiber von kino.to z. B. sind nach langen Ermittlungen irgendwann festgenommen worden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch für die Betreiber ist es Strafbar. Das Problem ist die Seiten laufen über mehrere Server im Ausland welche dann meist nicht zurück verfolgt werden können. Du siehst es ja keine von diesen seiten hat .de sondern .am oder .to oder ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. sind erziehungsberechtigte meist diejenigen die einen Vertrag (Flatrate/Internet) abschliessen, also über 18 und strafmündig. Sie sind daher auch dafür haftbar, wenn eine dritte Person den PC hackt oder benutzt um unerlaubte Seiten zu besuchen oder beispielsweise Sachen runterzuladen, die illegal sind. Damit meine ich entweder deren Kinder oder sonstige Unbefugte User.

  2. sind Erwachsene somit durchaus lt. Gesetz in der Lage, zu erkennen und zu entscheiden, was sie dürfen und was nicht. Wozu gibt es eine Schule, wozu hat man ein Hirn ? Niermand hat gesagt, daß "erwachsen-sein" leicht ist und Unwissen vor Strafe schützt.

  3. Die Polizei hat durchaus in gewisser Form ein Auge drauf, hat aber auch weißgott genug andere Sachen abzuarbeiten und zu erledigen. Auf Hinweise aus der Bevölkerung reagieren sie jedenfalls, zumindest wird dem nachgegangen.

  4. ist man nicht strafbar - man macht sich vielleicht mal strafbar. klugscheiß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war heute anscheinend auf einer illegalen Website. Ich habe auf einen Link geklickt und bin automatisch auf die Seite der örtlichen Internet-Polizei gelandet. Ich bin erst 15 und habe jetzt schon eine Anzeige bei der Polizei wegen des Besuches verbotener Seiten. Ich habe weder die Internetseite dieses Linkes, noch weiß ich, was das Thema auf dieser Seite war -.- Bei meiner Oma wurde nur ihr Wlan gehackt... Sie muss jetzt eine Strafe dafür bezahlen, dass sie sich mehrmals hintereinander mehrere Leider runtergeladen hat... Schon vor allem meine Oma... Klar! Die Strafen bei ihr wurden jedenfalls immer höher angesetzt. Sie ist schon bei 1000 € Kann so eine Strafanzeige einem die Zukunft versauen? Weil ich wollte später mal Lehrerin werden und wenn die dann sehen, dass ich da schon eine Jugendstrafe habe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirksowieso
28.05.2014, 23:07

Hallo Lara. Sorry aber da kann irgendwas nicht stimmen. Es gibt keine Internetpolizei. Die Polizei ermittelt nur wenn sie einen gezielten Hinweis haben und dann würde das ganze auch ins schriftliocher Form (also per Brief) und auch persönlich (durch die Polizei) ablaufen. Was ich mir vorstelle ist das deine Oma vielelicht eine Seite vorgefunden hatte die mit einem Polzeizeichen versehen war wo dann u. a. dem Ineternetnutzer vorgeworfen wurde das er entweder Ponoseiten, illegale Filme oder illegal Musik runtergeladen hatte usw. und das man den Computer zur Sicherheit gesperrt hat nur zur Sicherheit) bis deine Oma Batrag xy bezahlt hatte durch Paysafekarten die man bei Tankstellen oder wo auch immer kaufen könnte. Ich hab diese Seiten selbst schon präsentiert bekommen und das obwohl ich nichts dergleichen gemacht hatte (ich vermute mal das die irgendwo verlinkt waren (vielleicht als Werbebanner getarnt) und wio ich eventuell selbst draufgeklickt hatte.

Was ich dann sah war das dort die oben beschriebene Siete zum Vorschein kam und ich via Paysafecard hätte bezahlen können um meinen PC zu entsperren. Mir war aber schnell klar das diese Seite nichts mit der Polizei zu tun hatte, denn die würden nicht so vorgehen (schon allein das dort mehrere Straftaten aufgeführt wurden war der Witz - so nach dem Motto: bei irgendeinem dieser Straftaten fühlt sich der oder der ertappt und bezahlt treudoof).

Die Polizei ermittelt nur, wenn sie dazu beauftragt wurde und das geschieht je nach der Schwere einer Straftat, immer abhängig von ihren Vorgesetzten oder von einem zuständigen Staatsanwalt.

und ich hab die dann wieder rausgekickt (wie das geht ist jedoch kompliziert zu erklären).. Danach lief mein PC dann auch wieder ohne derartige Sperratacken und bis heute kam auch nie irgendein Polizist um mich zu verhaften.

Ich glauibe daher das du und deine Oma sehr böse reingelegt worden seid. Und sie das unbedingt bei der echten Polizei melden bzw. anzeigen sollte, damit sie wenn die Täter geschnappt werden können zumindest einen Teil des Geldes wiederbekommt wenn die noch was davon haben.

Und zu deiner Frage wegen Jugendstarfe(n). Eine Jugendstrafe kann man natürlich erhalten wenn man etwas gemacht hat was nicht erlaubt ist. Aber auch dabei ist es wesentlich was für ein Delikt man verübt hatte und ob man seine Tat bereut. Hat jemand z. B. mal etwas geklaut (einer alten Dame die Handtasche) und wurde er danach gefasst bekommt er eine Strafe. Die Straftat wird dann eine zeitlang im Strafregister geführt und wenn darauf weotre Straftaten folgen werden diese ebenfalls dort vermerkt (kleine wie große). Wird er aber nach dieser Straftat nicht mehr rückfällig, wird der Eintrag nach ein paar Jahren wieder gelöscht. Du hättest also nichts zu befürchten, weil bis du irgenwann Lehrerin werden würdest wäre die Sache länsgt verjährt und der Eintrag gelsöcht. Aber da hast sowieso nichts zu befürchten da ihr auf Betrüger reingefallen seid wie ich vermute also deshalb nocheinmal die Bitte an dich, geh mit deiner Oma zur Polizei und macht eine Anzeige.

0

Das besuchen ist nicht strafbar, nur das downloaden von uhrheberrechtlich geschütztem!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch menschen, die diese seiten erstellen, machen sich strafbar, aber meist werden sie nicht drangekriegt. sie haben ihre tricks, wie sie ihre indentität verschleiern und nicht von der polizei verfolgt werden können. was ist illegal und was nicht? tja, fernsehen bildet und google hilft notfalls auch ;) wie wärs sonst mal mit nem bgb?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man bestraft immer die,die man erwischen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich eine Brücke baue, musst du doch auch nicht darunter springen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?