Warum sitzt steve hawkins im rollstuhl? also was ist da passiert?

2 Antworten

Stephen William Hawking, CH, CBE,FRSA (* 8. Januar 1942 in Oxford,Großbritannien) ist ein britischer theoretischer Physiker undAstrophysiker. Von 1979[1] bis 2009[2]war er Inhaber des Lucasischen Lehrstuhls für Mathematik an derUniversität Cambridge, den einst Isaac Newton und Paul Dirac innehatten.

Stephen Hawking lieferte bedeutende Arbeiten zur Kosmologie, Allgemeinen Relativitätstheorie und der Physik derSchwarzen Löcher. Durch populärwissenschaftliche Bücher über moderne Physik ist er auch einem breiten Publikum außerhalb der Fachwelt bekannt geworden.

1963 wurde bei Hawking Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert, eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems. Mediziner prophezeiten ihm, nur noch wenige Jahre zu leben.[3] Allerdings handelt es sich vermutlich um eine chronischjuvenile ALS, die durch einen extrem langen Krankheitsverlauf gekennzeichnet ist. Seit 1968 ist er auf einen Rollstuhl angewiesen. Im Rahmen der Grunderkrankung (konsekutiveProgressive Bulbärparalyse) und der Behandlung einer schweren Lungenentzündung verlor er 1985 die Fähigkeit zu sprechen. Für die verbale Kommunikation nutzt er seitdem einenSprachcomputer, den er durch eine einzige Bewegung seines Wangenmuskels[4] bzw. seiner Augen steuert.

Der hat irgendeine seltene Krankheit, die seine Nerven (?) langsam degeneriert hat, deshalb kann er sich inzwischen absolut gar nicht mehr bewegen

Was möchtest Du wissen?