Warum sinkt die CDU nicht unter die 35%-Marke und wer genau sind die CDU Wähler (Rentner, Bauern oder reiche Bürger)?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die CDU wird maßgeblich vom Besitzstandsbürgertum gewählt und ist haargenau für dieses da.


Wirklich reiche Leute wählen FDP oder Grüne.

Die CDU wird hauptsächlich von der mittelständischen, etwas älteren, oft auch katholischen Landbevölkerung gewählt.

Rentner wählen auch, wie du schon gesagt hast, eher CDU, da ist aber die Repräsentation nicht wirklich sehr weit über dem Durchschnitt. Viele Rentner wählen auch SPD und Linke.

Bei Bauern ist die CDU weit vorne, nur ist der Anteil von Landwirten an der Bevölkerung nicht so groß, als dass das jetzt alle 35% wären.

Die CDU ist aber an sich die einzige Partei, die von beträchtlichen Teilen aus der gesamten Bevölkerung gewählt wird. Selbst bei Arbeitern ist man manchmal vor der SPD.

Unter 30% kann ich mir, zumindest in absehbarer Zukunft, nicht vorstellen. 


Kommentar von randomhuman
16.11.2016, 19:10

Wollen die Grünen nicht eine Vermögenssteuer? Ich glaube kaum, dass dieses Vorgehen die Reichen anspricht.

0

Es stimmt zwar, dass gerade ältere Mitbürger eher CDU wählen als jüngere, aber dennoch wählen ca. 20% der 18- bis 25-jährigen ebenfalls CDU. D.h. die Zustimmung ist da zwar geringer, aber dennoch noch nennenswert vorhanden. Es gibt ja die "Junge Union", und so furchtbar wenige Mitglieder haben die gar nicht mal.

Du solltest mal von der Vorstellung wegkommen, dass 1. im Internet nur junge Menschen unterwegs sind und dass das 2. irgendwie repräsentativ wäre. Gerade die rechte Szene setzt auch Bots ein und im Internet haben sich seit jeher eher die unzufriedenen getummelt.

Wer am lautesten schreit, ist deshalb nicht die Mehrheit. Ansonsten bin ich 30, Mittelschicht, würde mich persönlich zum Bildungsbürgertum zählen und werde auch die CDU oder evtl. die FDP wählen.

Kommentar von wolfinando62
18.12.2016, 14:31

selber Schuld!! Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlachter selbst aus. Du bist ein solches

0

CDU Wähler sind in der Regel ganz normale Bürger.
Die Wähler sind nunmal nicht unzufrieden mit der CDU und ihrer Regierung.
Ich würde ebenfalls die CDU wählen wenn ich nicht schon einer anderen Partei verschrieben wäre

Wähler der CDU:

Bürgerliche Mitte

LAndwirte

Bildungsbürgertum

Unternehmer

Rentner

Wobei natürlich auch aus diesen Gruppen einige SPD wählen.

Es gab gerade Landtagswahlen, bei denen die CDU weniger als 30% erzielte. Die Wählerschaft geht durch die gesamte Bevölkerung, sonst würden sie bundesweit kaum 30% erreichen.

Es sind i. d. R. ältere Bürger welche nach der Divise ,,die habe ich immer gewählt" leben.

Die Bürger Ü 75 sind ein gefundenes Fressen... von denen sind sehr wenige in der Lage sich alternativen Medien zu bedienen und ihre politische Einstellung aus ARD & ZDF-Nachrichten herrührt.

.. ganz zu schweigen von der massiven Rentenerhöhung, welche Merkel aussprach -.- (ich meine.. offensichtlicher geht es wohl kaum) 

Kommentar von Apfelkind86
16.11.2016, 12:25

Ja, das ist natürlich echt blöd, dass die ältere Generation nicht den neutralen und wahrheitsgetreuen Informationskanälen wie Youtube, Facebook und Twitter vertraut und die tollen Reden von Herrn Elsässer und anderen rechten Spinnern hören kann. xD

Alternativ bedeutet nur anders, nicht besser, das scheinen sehr sehr viele Leute zu vergessen. ;)

Und es macht sich in der unglaublichen Uninformiertheit viele AfD-Anhänger auch bemerkbar.

1

Ist doch kein Wunder dass die CDU so viele Stimmen bekommt. Es ist eine konservative Partei. Konservativ bedeutet dass man bei dem bleiben will, was sich bewährt hat. Das bedeutet jedoch nicht, dass man unfähig zu Reformen ist. Man will nur nicht alles Bewährte sofort über den Haufen werfen. Schau dir die Deutsche Geschichte der letzten Jahrzehnte an und vergleiche sie mit unseren Nachbarn. Es geht uns Deutschen im Vergleich zu vielen Anderen hervorragend und dafür steht die CDU. Natürlich haben SPD und Grüne auch ihren Anteil daran. Wenn man es genau nimmt, ist auch die SPD eine konservative Partei.  Nur die Grünen wollen eine grundlegende Veränderung und treiben mit ihren Forderungen die beiden großen Parteien vor sich her.  

Kommentar von randomhuman
16.11.2016, 19:11

Die Linke hat auch Einfluss auf diese beiden Parteien nur um das mal zu ergänzen. Siehe Mindestlohn...

1

Bauern und Reiche wählen dies, Arbeiter das, so ein dämliches Gedöns hatte ich lange nicht

Ja warum?Verstehe auch nicht wie sich diese Patei noch halten kan ,gerade nach Merkels nun ja.

Würde die nicht in Betracht ziehen zu wählen ebensowenig wie SPD Grüne Linke ,beide Pateien sind entwerder für Arbeitsscheue oder Reiche!

Aus Erfahrung sage ich, dass emnud, vor allem insa, Infratest dimap (und Forsa vielleicht) am zuverlässigsten sind. Der Durchschnitt liegt da bei ca. 32 %

Was möchtest Du wissen?