Warum singen alle Opersänger in italienische Sprache, was haben sie gegen Deutsch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Opernsänger singen die Opern in den Sprachen, in welchen das jeweilige Libretto geschrieben wurde. Dabei wird die Verwendung der Originalfassung zumeist einer Übersetzung vorgezogen. So wird "Boris Godunow" sehr häufig auf Russisch, "Atys" auf Französisch, "Die Zauberflöte" auf Deutsch, "Der Mikado" auf Englisch und "Rusalka" auf Tschechisch gesungen. Dabei ist es vollkommen egal, welche Muttersprache die Opernsänger haben. Ein gut ausgebildeter Sänger singt in jeder Sprache, die man von ihm verlangt. Er muß den Text ja nicht verstehen, sondern lediglich zu Gehör bringen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
23.09.2016, 14:33

Dass ein Sänger den Text, den er singt, nicht verstehen muss, ist ein ausgemachter Blödsinn! Wie soll er/sie eine Rolle interpretieren, wenn er nicht weiß, was er singt? Hier redet wieder ein Blinder von der Farbe!

Solche Texte werden mit Sprachcoaches in mühevoller Kleinarbeit übersetzt und erarbeitet! Es wird an jedem Wort gefeilt (welche Bedeutungen hat es, wie ist es im Kontext zu verstehen, wie ist es auszusprechen), es werden Modulationen in der Musik geübt und probiert. Es dauert oft bis zu einem Jahr, bis so eine Rolle "sitzt" und dann tatsächlich sinnvoll auf die Bühne gebracht werden kann!

Singen ohne zu verstehen ist etwas für Dilettanten, nicht für gut ausgebildete Sänger!

1

Unter anderem deshalb, weil die Oper ein sehr italienisches Musik-Genre ist. Man denke an Komponisten wie Verdi, Puccini, Mascagni, Rossini, Donizetti usw. 

Alles andere erfährst Du bei meinen Vorrednern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine vielzahl von opernlibretti (also die texte) sind original italienisch, weil italienisch vor allem im 18. jahrhundert die wichtigste musiksprache war (viele musikalische bezeichnungen sind auch in italienisch).

deshalb werden die opern, die aus der zeit stammen, meistens italienisch gesungen.

es gibt aber auch jede menge opern z.b. aus dem 20. jahrhundert, die in anderen sprachen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ein italienische Oper ist singen sie den Orginaltext. Das ist wie bei akueller Musik ("Lieder"), die heute in (fast) allen Ländern englische Orginaltexte hat und nicht in der Sprache gesungen werden und nicht in der jeweiligen Landessparache in sie es gehört wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Opern haben italienische Libretti, dafür sind die meisten Operetten deutsch. Und wer ein guter Sänger sein will, der muss möglichst viele Sprachen beherrschen. Wer die äußerst mühevolle Gesangsausbildung schafft, der hat meistens kein Problem, auch eine Sprache zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast offenbar keinerlei Ahnung von Opern, sonst würdest du so einen Unfug nicht behaupten. Es gibt sehr viele deutsche Opern, zB von Richard Wagner, oder auch englische oder französische oder russische usw Opern.

Und Opern, die in italien entstanden sind ,werden nun mal auf italienisch gesungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Opern werden in der jeweiligen Sprache gesungen, in der sie geschrieben sind. Das muss nicht zwangsläufig italienisch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sagt denn so was ? Natürlich singen die Opernsänger auch in ihrer Muttersprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?