warum sind zu feminine Männer die vernunftsorientiert denken und alles über den kopf regeln

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, dass Du hier von einem Vorurteil ausgehst. Warum sind Männer, die rational veranlagt sind, nicht sexy? Jede Frau mag doch einen anderen Männertyp. Und nur weil ein Mann denkt, ist er noch nicht feminin.

Danke schön

0

Ein maskuliner Mann regelt gerade alles über Kopf und Vernungt und ist grundrational. Das hat nix mit Nichtmännern zu tun von denen Du sprichst. Das ist auch die Antwort auf Deine Frage. Frauen wollen Männer. Das ist von Natur aus so eingerichtet. "Feminine Männer" oder wie auch immer Du sowas nennen willst sind eben keine Männer, also für Frauen auch nicht attraktiv. Ich will ja auch keine maskuline Frau.

und warum schaun dann echte Männer oft feminine Männer die sehr weiblich sind und extrem gut aussehen wie sich jeder denken kann so komisch an? sind sie letztlich neidisch auf sie weil sie denken der bekommt sicher viele Mädels? und müssen ihn deswegen ernidrigen ? nach dem Motto du bist kein kerl dich können wir nicht ernstnehmen und sojemandem gönnen wir auch sehr schwer eine Frau?

0
@aspergerchris

"extrem gut aussehen" beziehst Du jetzt aber ganz falsch. Ein gutaussehender Mann ist was Anderes als ein sagen wir mal metrosexueller Weissichwiemanesnennensoll. Das sehen ja auch die Frauen so. Sie sehen an Männern ganz andere Sachen an als Männer an Frauen z.B. Neidisch sind die Männer ganz bestimmt nicht. Die negativen Reaktionen sind eher ein Zeichen von Missbilligung seiner Unmännlichkeit. Ich tue sowas nicht offen. Geht mich nichts an wie jmd. anders aussehen und leben will. Aber Männer sind es für mich auch keine. Und ich würde so einen Menschen auch nicht als MAnn behandeln und von ihm keine männliche Reaktion erwarten in bestimmten Situationen. FÜr mich sind es in Schutzgebieten der modernen Zivilisation existierende Wesen, die im echten Leben keine Überlebenschance hätten. Wie gesagt, jeder hat das Recht so zu leben wie er will. Mein Leben war aber etwas komplizierter und ereignissreicher als das Leben in der heilen Welt der reichen westlichen Ausbeutergesellschaft. Ich weiss, dass manche Dinge eben unwichtig sind und man manche Dinge können muss. Einem metrosexuellen MAnn würde ich das einfach nicht zutrauen. Ich lass mich aber gerne überraschen. Kommt wenn auch extrem selten in Extremsituatonen vor. Frauen sind heute auch in der hiesigen Gesellschaft in einer Sondersituation und können durchaus so einen Mann attraktiv finden. Oft geht mit ihnen aber eben die NAtur durch wenn sie einen "echten Kerl" sehen, der vllt. nicht so viel Geld und Zeit in sein Ausshen investiert.

0

Ein Mann sollte schon ein Mann sein,mit echten Gefühlen und auch mal aufbrausen..

Bin als Mann, zu Feminin... was soll ich tun?

Hallo, wie man schon lesen kann, bin ich sehr Feminin veranlagt und das schon immer, soweit ich denken kann. Um es zu verdeutlichen, ich mache mir meine Nägel (wie man es auf dem Foto sieht) Lackiere meine Fussnägel, trage Spitzen Wäsche und liebe High Heels, trage sie natürlich auch (natürlich heimlich, wegen der geselschaft eben) und ich fühle mich gut damit, Schminken tue ich mich wiederrum nicht. Gehe gerne Shoppen (besonders Schuhe), mag die Farbe Rosa/Pink sehr gerne, bin nah am Wasser gebaut (zeige ich natürlich nicht) Pflege mich, mag es nicht wenn meine Wohnung unordentlich ist u.s.w... Ich habe es auch versucht zu verdrängen und ganz MANN zu sein, habe aber dann mit schweren Deprisionen kämpfen müssen. Vor einige Jahren fing es auch an, das ich neidisch auf Frauen schaue (nicht immer, aber es kommt doch des öffteren vor), wegen ihre Brüste. Um es gleich zu sagen, nein bin nicht SCHWUL. Stehe auf Frauen, wie Millionen andere Männer. Aber das ist doch nicht Normal!!!! Bin ich Krank??? Was soll ich tun???

...zur Frage

Dünn oder kurvigg?

Was findet ihr schöner:

eine Frau mit ein paar Kilos zu viel (kurvig) oder eine Frau, die in Size Zero passt und gertenschlank ist?

...zur Frage

Lesbisch=maskulin bi=feminin frauen?

Ich bin lesbisch und feminin und stehe auch nur auf feminine Frauen. Ich kenn viele Leute die bi/pan oder lesbisch sind (auf jeder Seite etwa 10) und mir ist aufgefallen, dass die lesbischen immer maskulin sind. Ich meine nicht direkt, dass sie aussehen wie Männer, aber zum Beispiel kurze Haare haben und manchmal Kleider, aber meistens Männerkleidung tragen. Die bisexuellen sind wie jede andere Frau auch. Ich frage mich, wieso die lesbischen eher männlich und die bisexuellen eher weiblich sind.

...zur Frage

Was fühlen eigentlich Frauen, wenn sie selbst feminen gekleidet sind (z.B. Rock oder Kleid)?

Viele Frauen tragen heutzutage immer seltener im Alltag Röcke oder Kleider. Nur wenn es sehr warm ist, sieht man mehr Röcke auf der Straße als sonst.

Männer finden Röcke und Nylons fast immer sehr sexy. Unbestreitbar gilt wohl auch gerade für Frauen, daß durch feminine Kleidung relatriv leicht eine besondere erotische Wirkung auf Männer erzeugt werden kann.

Wie aber fühlt sich eine Frau, wenn Sie diese femine Kleidung selbst trägt. Ist das auch für sie ein sexuelle Stimualtion oder empfindet sich Frau dadurch z.B. nur schöner oder attraktiver? Haben sexy ausehende Frauen evtl. auch eine erotische Wirklung auf Frauen allgemein oder wirkt sogar das eigene Spiegelbild einer feminin gekleideten Frau schon auf sie selbst sexuell erregend?

...zur Frage

Würde ein schwuler Mann tendenziell eher auf maskuline Frauen stehen?

(Ihr müsst mir nicht erklären, dass schwul schwul bedeutet und nicht bisexuell)

Das gleiche frage ich mich übrigens auch bei Frauen: würde eine lesbische Frau tendenziell eher auf feminine Männer stehen? Also evtl. auch auf schwule Männer, da die ja oft feminin sind?

...zur Frage

Freund wegen künftigem Kinderwunsch jetztschon unter Druck. Was tun?

Mein Freund und ich sind seit fast 4 Jahren ein Paar, haben eine gemeinsame Wohnung und eine tolle Beziehung. Ich werde bald 30 und verspüre einen Kinderwunsch. Als ich meinem Freund mitgeteilt habe, ich würde nach dem Sommer gerne schwanger werden (damit wir noch ohne Probleme in unseren gebuchten Sommerurlaub fliegen können, von dem ich weiß, dass ihm dieser enorm wichtig ist), hat er dazu nicht viel gesagt. Danach ist mir aufgefallen, dass er keine große Lust mehr auf mich hat. Ich habe ihn darauf angesprochen und meinte er würde seitdem ich das Thema Kinderwunsch angesprochen habe Druck verspüren. Ich weiß, dass es Männer unter Druck setzen kann, wenn tatsächlich versucht wird, ein Kind zu bekommen.... Soweit ist es bei uns ja aber noch gar nicht, scheinbar blockiert ihn der bloße Gedanke daran schon. Ich weiß nicht wirklich wie ich darauf reagieren soll. Ich habe ihm versichert, wir treffen diese wichtige Entscheidung dann GEMEINSAM und er kann sich entspannen, weil noch nichts soweit ist. Ich mache mir Gedanken und frage mich natürlich auch, wie es dann erst sein wird, wenn wir es dann tatsächlich versuchen...

Was mich zudem etwas traurig macht ist, dass eine seiner Schwestern ein Kind bekommen hat (das ist super!) und er extrem gerührt war/ist, sich liebevoll kümmert, Patenonkel wurde und mir sagte er fühle sich als das Familienoberhaupt seiner Kernfamilie (Mutter und Geschwister) da sein Vater verstorben ist als mein Freund noch ein Kind war. Es macht mich traurig und ich halte es für bedenklich dass er in seiner Kernfamilie die Vater-/Familienoberhauptrolle übernimmt und in unserer Partnerschaft dies scheinbar nicht möchte...

Was meint ihr? Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?