Warum sind wir Menschen unglücklich wenn wir viele Sachen haben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wir sind ja nicht immer unglücklich weil uns materiell etwas fehlt. Manchaml haben wir auch soziale Probleme, müssen mit dem Verlust von einem Menschen der uns nahe stand klarkommen usw. Das es anderen, zB armen und kranken auch schlecht geht, lässt sich nicht schmälern nimmt uns aber nicht unsere Probleme. Viele Leute sind aus diversen Gründne nicht zufrieden mit ihrem Leben, das ändert sich auch nicht wenn sie sehen, dass andere ein "schlechteres" führen. Doch ich finde man kann nicht sagen dem einen geht es schlecht dem aber schlechter. Die Psyche des Menschen ist tiefgründig und lässt sich nicht leicht verstehen.

Zu deiner anderen Frage warum Menschen immer mehr wollen, das kann ich dir leichter nicht beantowrten. Es ist traurig mitanzusehen wie einige mit Luxusgütern um sich werfen und während gerade jemand verhungert sie sich ihren 4. Porsche kaufen. Traurig.

Weil Autos, ein großer Fernseher und teure Klamotten nicht das sind, was Menschen brauchen. Aber das merken nur die Wenigsten. Stattdessen kaufen sie sich immer mehr unnötiges Zeug, um kurzzeitig ein Glücksgefühl zu haben, das aber genau so schnell wieder abflaut.

Arme geben sich zufrieden mit dem was sie haben.

Kostet man einmal den reichtum will man immer immer mehr. Menschen sind eben Menschen und es liegt in ihrer menschlichen natur wie menschen zu handeln weil das einfach menschlich ist :-)

1) ich bin nicht unglücklich, weil ich viel habe.

2) weil wir glück haben. wir sind in die westliche welt hineingeboren worden, haben zugang zu freier bildung (usw) und können die dümmeren bis zum letzten ausbeuten. dadurch können wir uns noch viel mehr leisten und die armen müssen dafür noch viel mehr leisten. so ist das nun mal...

Der Mensch gibt sich nie zufrieden mit dem was er hat, das hat mit der Psyche des Menschen zu tun.

Das nennt man "Übersättigung"!

Was möchtest Du wissen?