Warum sind wir in Mali?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gute Taten, auch wenn es manchmal politische sind, sind meist nicht mit unmittelbarem eigenen Nutzen verbunden. - So auch der Einsatz der Bundeswehr in Mali.

Im Rahmen eines stärkeren europäischen Engagements gegen Unrecht und für den Frieden kämpft die Bundeswehr dort neben den Franzosen gegen die Islamisten, welche den ohnehin schwachen Staat destabilisieren und die Bevölkerung tyrannisieren.

Damit ist es im weitesten Sinne sogar ein Einsatz der "christlichen Nächstenliebe" oder weltlicher beurteilt, der Humanität. Zudem wird so vielleicht auch ein weiterer "Flüchtlingszug" nach Europa verhindert, wenn die Menschen in ihre Heimat bleiben können. 

Ich hoffe, dies allein reicht dir schon als Argument.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
25.05.2017, 15:15

Danke für die Auszeichnung!

0

Es geht darum, gleich im Ansatz zu verhindern, dass sich die Islamisten erneut ein ganzes Land zum Opfer wählen wie vormals Afghanistan oder IS. Das führt nämlich zwangsläufig zu Flüchtlingswellen.

Gestern kam im Fernsehen ein Bericht aus Mali und da wurde deutlich, dass die BW dort unter der Bevölkerung sehr beliebt ist. Die würde sich sogar noch mehr Engagement der BW gegen die Islamisten wünschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mission MINUSMA gibt es auf Grund der Resolution 2100 des Sicherheitsrates der UNO. Es ist eine reine Blauhelm-Mission. Die Aufgabe ist die Stabilisierung des Landes. Deutschland stellt hier gerade 1000 der insgesamt 11.000 Blauhelmsoldaten aus 33 Nationen. 

Der Grund ist, das die Armee Malis derzeit noch nicht in der Lage ist das Land selbst zu stabilisieren und gegen Al-Quaida-Kräfte, die in der Regel von außen kommen, zu verteidigen und so die einheimische Bevölkerung zu schützen. 

Um die Armee Malis für die Aufgabe fit zu machen gibt es, unabhängig von MINUSMA, die Europäische Trainingsmission EUTM. An EUTM ist Deutschland mit 250 Soldaten beteiligt. Dabei sind das nicht nur Ausbilder, nein die Bundeswehr stellt auch das gesamte Sanitätswesen für EUTM sicher.

Die Stabilisierung Malis ist entscheidend für die gesamte Region, sie wirkt sich auch positiv auf Mauretanien, Niger, Burkina Faso und den Tschad aus.

http://www.einsatz.bundeswehr.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gondal101
23.02.2017, 19:13

Danke! Aber jetzt mal provokant gefragt warum sollte uns das was angehen?

0

Nicht bei jedem Militäreinsatz geht es um den persönlichen Vorteil.

Mali wurde allerdings zu großen Teilen von islamistischen Rebellen beherrscht. Die Franzosen als ehemalige Kolonialmacht kamen der Regierung zur Hilfe und vertrieben die Islamisten. Seitdem sich die Franzosen aber mehr in Syrien engagieren, hat die Bundeswehr deren Aufgabe in Mali weitestgehend übernommen, um die französische Armee zu entlasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würden wir die Islamiste dort nicht aufhalten, hätten wir schon bald mehrere weitere instabile Staaten. Dann würden erneut mehrere Millionen Menschen vor dem Terror fliehen und der einzige Weg der ihnen offen steht, wäre der über das Mittelmeer. Dieser Einsatz ist also so eine Art Selbstschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pino77
21.02.2017, 17:13

Der Westen hat die Lage im nahe Osten erst destabilisiert. Hussein, Gaddafi & Co. haben ihre Länder zwar mit harter Hand regiert, aber ohne sie geht es den Leuten da nicht besser. 

Eine Veränderung muss von innen heraus kommen, wenn man ein Machtvakuum hinterlässt, braucht man sich nicht wundern, wenn irgendwelche Heins kommen und es ausfüllen. 

0

Wir sind auf Grund der UNO dort da wir dort für Frieden sorgen sollen

MFG Marco11m22

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?