Warum sind wir eine Jammergesellschaft?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Weil keiner mehr selber Verantwortung übernimmt. Die Schuld liegt immer bei den anderen. Sobald irgendwas passiert im persönlichen Leben ist es die Schuld der Politik, des Nachbarn, der Arbeitgebers, der Ausländer, usw. Die Leute packen sich einfach nicht mehr selber an die Nase. Aber mein Gott, zu jammern ist das gute Recht eines jeden. Ich würde jammern sogar als Grundrecht in die Verfassung aufnehmen. Ich find's einfach lustig dass jeder immer so ein schweres Leben hat. Ich habe irgendwie den Eindruck dass ich der einzige Mensch in Europa bin der kein schweres Leben hat...vielleicht ist das ja auch so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass unsere Gesellschaft nicht nur aus Jammerlappen besteht! Aber du hast in gewisser Hinsicht RECHT = Die Stimmung in Deutschland ist unverkennbar negativ gegen Wohlhabende und Reiche wie gegen die Wirtschaft im Allgemeinen gestellt. Und dies, obwohl der familiengeführte Mittelstand so erfolgreich und dynamisch ist!

Deutschland hat sich verändert und versucht zu beweisen: Auch eine gereifte und gelungene Demokratie kann sich verbessern. Wenn genug mitmachen......du bist einer von ihnen.......!!! Lass das Verhalten anderer nicht deinen inneren Frieden stören und sehe dich um Gotteswillen nicht als Außenseiter, denn das bist du nicht!

Jeder ist der Architekt seines Lebens, nicht was wir sehen, wohl aber wie wir sehen, bestimmt den Wert des Geschehenen.

Viele sollten sich gedanklich klar machen, wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr, über das zu klagen, was er nicht hat.......eine Lebenphilosophie, die Jammerlappen optimal reduzieren würde....denke ich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit Du auch weiterhin positiv leben kannst, solltest Du zumindest über die "Jammerer" mal nachdenken.

Wir haben in unserer Gesellschaft auch zweierlei Lager. Die einen sehen alles nur positiv, die anderen extrem negativ. Beides ist sicherlich nicht wünschenswert, und ein gesundes Mittelmass wäre angebracht.

Die "Jammerer" werden allerdings zur Zeit auch extrem stark wahrgenommen, weil die Gesellschaft feststellen musste, dass zuviel Optimismus ordentlich Geld kosten kann, was keiner so recht zu finanzieren weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verkehre nicht mit Menschen die mich blöd ansehen wenn ich mich über die Wärme der Sonne freue. Tue ich hier und da. Ausführlich. 

Was die Nachrichten angeht: 

Die suche ich mir aus. Manche sind unschön, spiegeln aber die reale Welt. Nun gut. Tagesschau schaue ich vielleicht zehn Mal im Jahr. Dann muss schon ein wirklich besonderer Anlass sein. Es gibt sehr viele andere Quellen. 

Ich habe übrigens auch im Berufsleben die Jammerlappen links liegen gelassen. Hier und da waren sie deswegen massivst verärgert. Denn Lachen und Lächeln sind nicht nur Tor und Pforte durch die viel Gutes in den Menschen hinein huschen kann. Es arbeitet sich auch schneller, ordentlicher und bedeutend angenehmer auf diese Weise. 

Wenn Du dann am Ende der Arbeit laut überlegst welcher weitere Unfug anzustellen ist während die Kollegen dumpf vor sich hinbrütend vollkommen erschöpft nach Hause schleichen

dann lernst Du den Unterschied in der Lebenseinstellung wirklich zu schätzen. 

Ach doch: Es gibt reichlich Menschen mit denen Unfug zu leben möglich ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer erfreut sich noch an dingen wie gesundheit? eigentlich niemand. erst wenn man krank ist denkt man daran wie schön es doch war gesund zu sein.

geht man in ärmere länder, sieht menschen die hungern müssen, dann sieht man erst einmal wie gut es einem doch geht.

behalte es bei, geh mit einem lächeln durchs leben und jammer nicht dass alle anderen jammern :-) jeder ist seinen glückes schmied und wenn du glücklich bist, ist es einfach nur schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horch dir doch unsere Kanzlerin an. Die jammert nicht. Die schafft alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann die seit tausenden jahren andauernde Entwicklung u.a. von Menschen mit seinen so vielen wahnsinns Eigenschaften  nicht in Frage stellen. Wir werden bis wir nicht mehr sind, miteinander immer wieder streiten und wieder versöhnen bis eines tages wahrscheinlich ein riesen Meteor das Leben total auslöscht!  ;)  Bei allem, ein wenig Humor und Gelassenheit schadet nie.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das alles negativ ist würde ich nicht sagen. Du suchst dir nur die falschen Nachrichten aus den vielen Angeboten heraus.Meine Tochter ist dein Jahrgang und ich glaube nicht, daß sie alles negativ sieht. Es kommt immer auf die Einstellung an. Auch ich bin positiv eingestellt, schaue mir aber keine Filme oder ähnliches an die mich traurig machen könnten.Also, immer schön gerade aus gucken, jetzt fangen die Bäume an zu blühen und die Welt wird grün. Das ist doch schon mal sehr positiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, bei uns in Deutschland fühlt man sich schneller "ungerecht behandelt" als anderswo auf der Welt. Und deshalb das permanente Gejammer allerorten. Die Gründe hierfür sind vielfältig - als sicher gilt, dass insbesondere die Themen WK 1 und WK 2 eine bedeutende Rolle spielen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du jammerst doch auch, dass so viel gejammert wird ;-)
Etwa negatives zu erkennen heißt noch nicht, etwas positives zu tun.
Du hättest auch ohne diesen Umweg deine eigentliche Frage stellen können.

Man kann sein Leben durchaus ändern. Und wenn man das richtige auch nur (ver)sucht, wird man Menschen anziehen, die das schätzen, und Leute abschrecken, die nicht mitgehen können oder wollen.

Mit der richtigen Bereitschaft und Konsequenz wirst du dein Leben und deinen Freundeskreis ändern.
Und dich dann das fragen, was ich mich jetzt schon frage:
Wie kann man sich in einer Masse Nörgler und Jammerer als Innenseiter fühlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe deine Frage, ehrlich gesagt, nicht. Negatives muss angesprochen werden, um Veränderungen herbeizuführen. Es gehört zu unserer Entwicklung einfach dazu, auch Nein sagen zu können.

Wir sind keine Jammergesellschaft und brauchen keine Gesellschaft von Jasagern die in einer Friede Freude-Eierkuchenwelt leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gejammert wird in jeder Gesellschaft, nur wir auf sehr hohem Niveau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei welchen Nachrichten im TV schaltest du eher weg? "Ein Sack Reis ist in China umgefallen oder eine Tasche mit Bombe steht am Bahnhof Zoo?" Menschen wollen lieber die schlechten Nachrichten. Sensationsgier eben.

Wenn man ein positives Leben haben will, sollte man TV, Radio und Zeitung ignorieren/ausschalten und nur auf seine unmittelbare Umgebung achten und sein Leben leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird gejammert, da ers zu einer kämpferischen Haltung einfach nicht reicht. Dazu sind Deutsche gar zu sehr Duckmäuser und Staatsgläubige in einem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jammern und klagen ist schon immer ein wirkmächtiges Ritual gewesen um das Schicksal zu täuschen.

 Wenn man sagt, dass es einem gut geht schlägt das Schicksal nämlich ganz schnell und heftig zu ..... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, deine Sorgen muss man haben........

Lebe genauso positiv wie du möchtest, keiner hindert dich daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich nicht finden. 

Zu diesem "WIR" gehöre ich auch nicht.

Du triffst hier eine zu pauschale Aussage.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen wissen einfach nicht wie gut es denen hier geht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?