Warum sind Wärme und Arbeit keine Energien?

9 Antworten

Energie ist letztlich gespeicherte Arbeit oder Wärme oder elektrische Ladung, auch bei chemischen Vorgänge wird Energie verbraucht oder frei. Insofern ist Energie ein Potential, das frei oder verbraucht wird, wenn es in eine andere Energieform umgesetzt wird.
Beispiel: durch körperliche Arbeit (letztlich ein chemischer Prozess) wird das Fahrrad mit Fahrer beschleunigt und in Bewegungsenergie umgesetzt, die dann am Dynamo in Strom, dann Licht und beim Fahren in Luftreibung bzw. Bremsen mechanische Reibung, also Wärme verwandelt wird, die dann allerdings praktisch nicht mehr in eine andere Energieform verwandelt werden kann.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

selbstverständlich ist Wärme eine Energieform.

Fahr mal Fahrrad und verwandle Bewegungsenergie über Reibung in Wärmeenergie.

Allerdings ist Wärmeenergie meisten das untere Ende der Nutzungsskala.

Für Arbeit gilt das nicht, denn es gibt Volumenarbeit, Hubarbeit u.s.w.

Schau dir mal in deinem Physikbuch die Einheiten von Energie und Arbeit an.

m.f.G.

anwesende

Wer sagt das? So eng formuliert ist diese Aussage falsch.

  • Wärme ist eine Energieform
  • Arbeit ist der Prozess, bei dem Energie umgesetzt wird, also eine Energieform in eine andere übergeführt wird. Der Betrag der verrichteten Arbeit ist dabei immer gleich gross wie die umgesetzte Energie, oft kann man sie sogar gleichsetzen, und auch die gleiche Einheit verwenden (Joule, J und andere Einheiten).

Wärme kann gespeicherte Energie sein, potentielle Energie. Das hängt vom Rest des Systems ab, in dem sich die gespeicherte Wärme befindet.

Arbeit wandelt Energie um, das bedeutet, anschließend handelt es sich normaler Weise um ein niedrigeres Energieniveau. Die Umwandlung selbst (die Arbeit) benötigt Energie.

Woher ich das weiß:Beruf – Zerspanungsmechaniker 5Achsbereich / Messtechniker

Weil es keine Energien gibt, sondern Formen von Energie.
Dazu gehören sowohl Wärme als auch Arbeit.

Was möchtest Du wissen?