Warum sind Vitamin b6 ergänzungen extrem hochdosiert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Tagesbedarf wurde vor längerer Zeit von der deutschen Gesellschaft für Ernährung festgelegt. Diese Angaben entsprechen nicht mehr dem aktuellen Stand der Forschung. Nahrungsergänzungsmittel müssen sich jedoch an die Vorschriften und Angaben der DGE halten und geben daher die Dosis mit 5000% oder Ähnlichen der empfohlenen Menge an ;)

Guck mal vergleichend auf die Rückseite einer Nudelpackung. Da steht zu Beispiel 2000 kcal Tagesbedarf. Ich denke jeder gibt mir recht, wenn ich sage, dass ein 80kg schwerer Mann mehr Kalorien benötigt als einer der 20 kg weniger wiegt. Die Pauschalisierungen sind veraltet, müssen aber eingehalten werden und auf dem Produkt muss ein entsprechender Verweis stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von josessos
10.03.2017, 08:43

das steht in keinem verhältnis zu der abweichung 5000% statt den notwendigen 100%

0

Wenn jemand an KPU erkrankt ist, braucht er Vitamin B6 und Zink hochdosiert (das heißt, nicht diese winzigen Mengen aus drogeriemarktprodukten). Medizinische Präparate enthalten eine vernünftige Menge.

Die empfohlene 'Tagesdosis' kommt anders zustande: da will sich jemand gegen jegliche Risiken absichern - das hat aber mit der für Menschen zuträglichen Menge überhaupt nichts zu tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von josessos
10.03.2017, 08:46

kpu und sonst nichts?? das wird sportlern und klarträumern empfohlen

0

Was möchtest Du wissen?