Warum sind viele Reiter weiblich, Turnierreiter aber oft männlich?

7 Antworten

Na ja, die Jungs die Reiten bekommen oft das Pferdefieber mit der Muttermilch eingeimpft. So lernen viele von Eltern oder Verwandschaft. Bleiben auch oft dabei. Bei den Mädels ist es oft eher aller Wendy. Tolle Ferien und Ponyhof.

Ich persönlich kenne kaum einen Herren der Reitet, der über Reiterferien oder so zum Reiten gekommen ist. Auch haben die alle keine Reitbeteiligung oder gar eine Pflegebeteiligung, alle Eigentum oder sind sogar Berufsreiter. Oft ist es Männern ernster mit den Pferden als den Damen. Sie hängen aber auch nicht so oft an bestimmten Pferden und trennen sich viel eher als so manche Dame von ihrem Pferd wenn es nötig ist.

Was Jekanadar beschreibt, Erfolgreiche Reiter/inen lassen oft die Basisarbeit von "Hilfspersonal" (ob männlich oder weiblich ist dabei total unerheblich) erledigen. Kein Reiter kann 10 Pferde gleichzeitig aufbauen und auf den Zenit reiten im großen Turnier. Da brauch es es Hilfe um das Pferd optimal vorbereiten zu können und trotzdem den "Profi" um das letzte aus dem Pferd bei bedarf herauszukitzeln.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut

Bei Turnieren treten vermutlich mehr an, die daheim reiten. Das Pferd gehört denen selbst und sie versorgen es auch dort. Auf Reiterhöfen nehmen meist Mädchen Reitstunden, die das eben nicht haben. Das ist deren Möglichkeit ihren Lieblingstieren, den Pferden nahe zu sein.

Die Männer die bei Reitturnieren teilnehmen, kommen sicherlich aus reichen Familien, wo es gern gesehen ist, wenn man mit einem so majestätischen Tier wie einem Pferd umzugehen weiß.

Die haben dann meist auch ihren eigenen Reiterhof, daher sieht man die nirgends.

Die werden auch richtig trainiert und dazu gedrillt mit den Pferden zu gewinnen.

Auf unseren Reiterhöfen um die Ecke reitet man aus Spaß oder Liebe zu den Pferden. Das sind komplett verschiedene Welten.

es hält sich die waage. sowohl mit der geschlechteraufteilung als auch mit der turnierreiterei. jedenfalls unter den erwachsenen.

wobei du die jungs als knder und jugendliche eher in einer eigenen reithalle mit einem trainer, der auf den hof kommt, siehst, bzw. nicht siehst.

die erfolgreichsten turnierreiter weltweit sind übrigens zum grösseren teil frauen. auch in den "männerreitsportarten" wie vielseitigkeit oder springreiten oder auch in bestimmten westernreitdisziplinen.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Mädchen flechten ihren Pferden lieber Zöpfe in die Mähne, anstatt sie zu etwas zu zwingen. Sie lieben ihre Pferde und würden alles für sie tuen. Jungs sind da sehr viel ehrgeiziger und wollen das Pferd an seine Leistungsgrenze bringen.

Aber die Jungs müssen doch auch irgendwo Reiten lernen. Wieso sieht man sie dann nie auf Höfen?

0
@BlackMamba05

Auf den " Höfen" lebt man von den Möchtegern Amazonen !

Die Männer haben den Familenhof ohne Gaffer und Cafe !

1

einfach mal nö.

0

Was möchtest Du wissen?