Warum sind viele Menschen wenn sie dabei sind sie zu verlieben, plötzlich so schwierig und zurückhaltend?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo msperl,

umgänglich zu sein und keine scheu vor körperkontakt zu haben, der nichts bedeutet, stellst du hier gleich mit körperkontakt, der intimität und mehr bedeutet.

schüchtern auf eine romantische annäherung zu reagieren, sollte dir als annähernder klar machen, was dein gegenüber über beziehung/romanze/liebe denkt: es ist eine ernsthafte angelegenheit und für dein gegenüber kein spiel oder sonstwas.

wenn du das nicht verstehst oder respektieren kannst, dann geh weiter und suche dir einen anderen partner aus.

unterstelle aber deinem gegenüber nicht, dass er/sie alles aktiv "schwieriger macht".

sondern mach dir klar, dass nicht jeder deine ansichten über liebe und beziehung teilt.

und in der tat, wenn du auf jemanden triffst, der die gleichen ansichten über liebe und beziehung wie du hast, ist die chance auf eine einvernehmliche partnerschaft höher, in deinen "augen" leichter zu erreichen.

lg, porre

msperl 05.07.2017, 12:24

ja kann sein, aber du sagst denkt. d.h. der Verstand schiebt hier irgendwo einen Riegel vor.

Ich war früher auch total verkopf, schwierig in solchen Situationen. Habe viel zuviel nachgedacht. Nun bin ich da ganz anders. Vermutlich geht es ihr ähnlich?

0

Deine Frage ist mir neu.

Es gibt durchaus selten nicht mehr als "manche" die sich nicht gerne anfassen lassen (wobei das in der Öffentlichkeit ist ja nun was anderes als zärtliche Berührung) oder auf den richtigen Zeitpunkt warten.

Aber in aller Regel mag man die Berührung von dem Menschen in den man verliebt ist, das geht tatsächlich den meisten so.

Vielleicht hatte sie schon mal schelchte Erfahrungen mit Männern oder der Mann mit Frauen, aber das kann man nun nicht mehr als Kaffeesatzlesen nennen und müsste erfragt werden, also das "Warum".

Es ist nicht so!

Wenn dem so ist, dann liegt irgenwo ein Hund begraben.

Die Tatsache, dass dies sehr viele machen ist schlicht nicht gegeben und findet sich in der Welt der Thesen wieder.

vielleicht ist es eine unterbewusste Angst, weil es hierbei um etwas wirklich ernsthaftes wie Liebe geht udn man befürchtet, irgendwie etwas falsches zu machen? In dem Fall wird sich das bestimmt mit der Zeit legen. Sonst kannst du ja einfach mal das Gespräch suchen und sie fragst, ob sie etwas bedrückt und ihr dann klar zu verstehen gibst, dass es keinen Grund gibt, si zurückhaltend zu sein. Schließlich magst du sie ja nicht obwohl sie so ist, wie sie ist, sondern gerade weil sie so ist, wie sie ist.

dann ist sie in der gruppe locker und als einzeldate eher schüchtern

Was möchtest Du wissen?