Warum sind viele Menschen so dumm und Rauchen?

21 Antworten

Hallo,

man sollte unterscheiden zwischen den Gründen warum Menschen mit dem Rauchen anfangen und warum sie dabei bleiben, statt einfach wieder aufzuhören.

Raucher werden zu einem sehr hohen Prozentsatz in der frühen Jugend "geschaffen". Ich würde diese Menschen nicht als dumm bezeichnen, auch wenn es eine Dummheit ist. Auch Professoren rauchen.

Es ist vielmehr Naivität und Gruppenzwang, der zum Rauchen führt.

Viele junge Leute denken (falls sie sich darüber Gedanken machen) mir kann nichts passieren. Ich habe mich im Griff. Kann schon nicht so schlimm sein....

Oder... "alle meine Kumpels rauchen. Um dazu zu gehören muss ich auch rauchen...."

So werden Raucher erschaffen.

Warum Raucher dabei bleiben hat überhaupt nichts mit Dummheit gemeinsam. 

Der Grund ist, dass sie Menschen sind. Rauchen von herkömmlichen Tabakzigaretten verfügt über ein extremes Sucht Potential. Das führt sehr schnell zu sowohl einer psychischen als auch physischen Abhängigkeit.

Theoretisch kann eine einzige Tabakzigarette genügen um erste Symptome einer Sucht hervorzurufen.

Dabei verfügt Nikotin in Reinform über ein nur sehr geringes Sucht Potential. Erst die vielen Zusatzstoffe in Tabakzigaretten sind so erfolgreich Sucht fördernd.

Viele Millionen Menschen weltweit würden gerne diese eine Entscheidung in ihrem Leben rückgängig machen und sich dagegen entscheiden.

Leider ist das nicht möglich.

Es gibt mittlerweile eine relativ gesunde Alternative, von der keine Gefahr mehr für Mitmenschen ausgeht, die E-Zigarette. Dampfen mit E-Zigaretten ist nachweislich zu ca. 95% weniger schädlich als rauchen herkömmlicher Tabakzigaretten. Im Liquid sind in der Dosierung weder giftige noch krebserregende Bestandteile und beim Erhitzen des Liquids entstehen auch keine giftigen oder krebseregenden Stoffe. Ein Passivdampf wie beim Rauchen entsteht nicht. Der ausgeatmete Dampf ist frei von Schadstoffen.

Leider wird in Deutschland von vielen aus Unwissenheit und durch eine starke Lobbyarbeit, die E-Zigarette verteufelt. Dabei könnte sie viele Leben retten und die Gesundheitskassen entlasten.

Gruß, RayAnderson  😏

Die Menschen, die mit dem Rauchen anfangen sind nicht grundsätzlich dumm. Lediglich die Entscheidung für das Anfangen selbst ist dumm. Weiterhin ist das Verstreichenlassen der (mit Sicherheit auftretenden) Gelegenheiten, damit aufzuhören, dumm.

Dazwischen haben Raucher keine Alternative, jede Zigarette ist nur dazu da, die Entzugssysteme der vorangegangenen zu dämpfen.

Und - es ist nicht einfach nur eine Verkürzung des Lebens, die letzten Jahre von diesem gestalten sich qualvoll.

Ich rauche seit 38 Jahren, hatte immer mal wieder Phasen in denen ich nicht geraucht habe, während den Schwangerschaften zB. Habe aber immer wieder angefangen, das ist dumm. Der Grund dafür war immer Sress, in stressigen Situationen zu rauchen bring mich wieder runter, wahrscheinlich empfinden andere das auch so.

LG

und was haben Menschen gemacht, als Rauchen noch nicht gab?

0
@educare

Wann gab es denn rauchen nicht? Tabak zu rauchen gibt es schon ewig, angefangen aus Zeremonien der Naturvölker, dann Pfeifen usw.

2
@Moewe4

Richtig - Kolumbus berichtete 1492, dass er bei seiner Landung auf den Bahamas, Indianer sah, die den Rauch brennender Pflanzen einsaugten. Um 1520 kamen die ersten Tabakpflanzen nach Europa und galten zuerst als Zier- und Heilpflanzen. Tja, und dann gings richtig ab. 1637 gabs die erste Tabaksteuer! ;- ))
*Chronik des Tabaks, Helmut Hochrain

0

Also Drogen sind sicher genauso alt wie die Menschheit natürlich hatte der Steinzeitmensch noch keine Marlboro Filterzigarette aber Ötzi hatte glaub ich auch etwas einstecken.

1

Was möchtest Du wissen?