Warum sind viele Leute neidisch?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Neid ist ein Charakterfehler.

Menschen sind keine Einzelwesen, sondern leben in einem sozialem Umfeld. Daher stellen sie auch Vergleiche mit anderen an. Anderen dabei nichts gönnen zu können, kann teilweise auf fehlendem Zutrauen, dasselbe durch eigene Fähigkeiten erreichen zu können, beruhen. Daneben kann eine schlechte Lebenseinstellung dazu führen, Unzufriedenheit mit der eigenen Lage nach außen zu richten. Dies ist ein bequemer Weg für den eigenen Gefühlshaushalt, obwohl es destruktiv ist und die eigene Lage nicht verbessert.

Bei Neid handelt es sich um eine Übertreibung. Wer entrüstet ist, gönnt anderen etwas nicht, weil ein Unrecht vorliegt und sie etwas nicht wirklich verdienen. Wer neidisch ist, gönnt anderen etwas nicht, ganz egal ob sie etwas verdienen oder nicht.

Neid kann gehäuft auftreten, wenn viel tatsächliche oder vermeintliche Ungleichheit herrscht und die Menschen eher auf Konkurrenz als auf gute Zusammenarbeit ausgerichtet sind.

Super- Antwort!

0

Nun ja, Du hast Vieles zu diesem Thema schon selbst erwähnt.

Neid ist eben einfacher als Selbstkritik. Mal einfach ausgedrückt: Wenn ich unbedingt eine schicke Villa, ein schnittiges Auto und an jedem Finger fünf Fans brauche und habe das nicht, könnte ich mich natürlich fragen, ob all dies wirklich nötig ist oder woran es liegt, dass ich das nicht erreicht habe - an mir womöglich? Aua, der Gedanke tut weh!

Also doch lieber auf die oder den schimpfen, die/der dies alles hat. Tut weniger weh und baut auch Frust ab. Ist zwar völlig unproduktiv, aber was soll's.

Der Neid wurde geboren, als Gott den Entschluss gefasst hat Menschen zu Machen. Der Engelfürst wurde deshalb aus dem Himmel auf die Erde verbannt, um die Menschen zu prüfen. (vergleiche 1. Mose) Da diese Sünde auf alle Menschen durchgedrungen ist, ist es sehr schwer den Neid zu überwinden. Aber keine Angst. Jesus hat die Sünde überwunden, und somit kann allen Menschen geholfen werde. Gaube nur und zweifle nicht, schau auf zu Jesus und sein Licht.

Die Ursachen wurden ja oben schon treffend formuliert. Hinzuzufügen sei noch, daß ich der Meinung bin die deutsche Neidkultur ist im Vergleich zu anderen mir bekannten Ländern extrem ausgeprägt. Manchmal habe ich das Gefühl der Nachbar gönnt einem sprichwörtlich nicht die Butter auf dem Brot. Aber daraus läßt sich prima ableiten: Neid ist in unserem Land die höchste Form der Anerkennung ;-)

Neidisch ist nur jemand, der meint das nicht selber erreichen zu können. Mut und Selbstvertrauen, Tüchtigkeit und der Neid schwindet von alleine. Man sollte nicht Geiz g... finden, sondern, wenn jemand tüchtig ist, was erreicht, sich dann was leisten kann. Nachmachen und Vorbilder sehen, dann geht auch der Neid.

es ist ganz einfach zu erklären: schaffst du selbst nicht das was derjenige hat, mach es einfach schlecht und du kannst damit leben bzw. umgehen.

Vielleicht die eigene Unzufriedenheit. Eine Charakterschwäche, mangelndes Selbstbewußtsein. Falsche ziel. Ehrlich gesagt ich habe mir darüber schon viele Gedanken gemacht - aber auch noch keine Antwort gefunden.

Ich glaube, Neid ist eine der "angeborenen" Charaktereigenschaften. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass für manche Menschen grundsätzlich das Gras auf der anderen Seite des Zauns grüner ist als auf der eigenen, während andere neidfrei durchs Leben wandeln. Obwohl ich in diesem Punkt nie "an mir gearbeitet" habe, bin ich eine der Glücklichen, die nie neidisch sind. Mir fehlt da einfach das "Gen" dafür. Ich gönne jedem das, was er ist, hat und tut, und bin zufrieden mit dem, was ich bin, habe und tue. Was nicht heissen soll, dass ich wunschlos und ohne Ehrgeiz bin. Nur eben ohne Neid. Dafür habe ich andere schlechte Eigenschaften... ;o)

Die meisten Menschen sind unzufrieden mit sich selbst und vergleichen sich ständig mit anderen. Dabei stellen sie oft fest, dass jemand aus welchen Gründen auch immer zufriedener ist und glauben es läge an den Dingen, die man selbst nicht hat.

Treffender kann man es nicht formulieren!

0

Find ich auch komisch. Mein Leben ist nicht das tollste und ich bin auch auf keinem neidisch, ich weiß gar nicht wie sich Neid anfühlt.

Ein guter Freund sagt: "Neid ist nichts anderes als ein undisziplinierter Geist, der abhaut, und sich mit dem beschäftigt, was andere haben."

neid ist mit die mieseste egenschaft eines menschen.

am miesesten ist der futterneid unter den leuten und generationen.

der neid wird in der gesellschaft gefördert, jeder will das meiste, das beste und gönnt anderen nichts.

so was habe ich schon immer gehasst und verachtet.

Was möchtest Du wissen?