Warum sind viele Inkassomitarbeiter am Telefon so rotzfrech?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Inkassobüros kenne ich nicht, aber dafür ist mir das Verhalten solcher Damen lebhaft in Erinnerung.

Ich kenne das von "Kaffeetrinkern" anderer Ämter/Behörden nur zu gut. Das sind meist irgendwelche demotivierten Angestellten, die ihren Frust an anderen auslassen & grundlos "mauern", herummaulen, nicht selten tatsächlich sehr schnippisch sind und alles abblocken bzw. nur widerwillig tun, was man von ihnen verlangt bzw. was eigentlich deren Arbeit wäre. Meine Erfahrung -------> je jünger solche Frauen sind, umso frecher sind sie häufig. Mit älteren Frauen, die Erfahrung haben, passiert so etwas nicht.

Problematisch sind diesbezüglich generell immer wieder Arbeitsämter, Krankenkassen, Landratsämter oder Verwaltungen aller Art. Inkompetenz und gnadenloser Schlendrian werden hier mit Unfreundlichkeit gern überspielt. Und da muss man die Leute verbal so richtig treten, dass sie wissen nicht alles zu dürfen!

Lustig aber: Je höher der Dienstgrad einer Person, umso umgänglicher sind sie. Diese Frauen haben zu 99 Prozent super kommunikative Vorgesetzte in den Büros sitzen, mit denen man alles in fünf Sätzen abklärt & das auch so, dass echt keine Fragen offen bleiben. Die Frauen am Telefon fühlen sich dann auch wichtiger als sie sind --------> die "Heckenp..." sind im REgelfall die kleinsten Nummern im Betrieb die einen auf wichtig machen wollen oder eben Leute, die ihren persönlichen Frust auf Dritte (die Anrufer) projizieren. 

Mein "Spitzenreiter" war vor ca. 7 Jahren eine Tante vom Ordnungsamt, das meinen Opa (mit Schwerbehindertenausweis) mit seinem alten Mercedes 230E angeblich beim Falschparken auf dem Behindertenparkplatz vor dem hiesigen Krankenhaus erwischte --------> kann mich noch gut dran erinnern. Wir erhoben Einspruch, da er den Ausweis an der Scheibe kleben hatte. Ich rief da für meinen Opa an & die Frau kam mir am Telefon schon so frech und rotzig an, dass ich sie am Telefon auf hohem Niveau und gänzlich ohne Beleidigungen so druckvoll runtergeputzt habe, dass sie nur noch deutlichst hörbar (!) schluckte und auf einmal doch ohne weitere Worte respektierte, dass mein zu dem Zeitpunkt 84 oder 85 Jahre alter Opa mit dem Ausweis da doch rechtens parkte (Ausweis klebte stets an der Windschutzscheibe vom Benz). Am Ende entschuldigte sie sich sogar noch mehrfach bei mir, bedauerte alles und faselte was von einem "bedauerlichen Einzelfall" und sie hoffte, dass "der alte Herr nicht böse wurde". Ich bin echt nicht stolz drauf & eigentlich ein Gemütsmensch, aber hier platzte mir der KRagen. Nicht wegen den 15 Euronen oder was da zu zahlen gewesen wäre sondern weil die Frau so frech auftrat. 

Selbstbewusste Kommentare helfen auch aus. Als einer meiner Freunde vor einiger Zeit den Wagen seiner verstorbenen Oma auf sich ummeldete und das alte Kennzeichen der Oma wieder wollte, meckerte eine junge Frau an der Zulassungsstelle ihn an, er brauche das von der Oma definitiv schriftlich, dass er ihre alte Nummer weiter nutzen dürfe. Mein Kumpel antwortete ganz locker, dass es doch ein wenig schwer fallen würde, von der verstorbenen Oma eine Art "Vollmacht" einzufordern. Er schob nach, sie könne ja probieren in den Himmel anzurufen. Die junge Frau am Schalter zog ein langes Gesicht und - wumms - bekam mein Kumpel Omas alte Autonummer wieder zugewiesen. Anstandslos. Geht also doch. 

Ich trete am Telefon zunächst stets sehr freundlich auf, aber wenn mich so eine Frau am Telefon ärgert, habe ich meine ganz eigene Taktik --------> so jemanden kann man echt nur glattbügeln und zusammenfalten. Ist das einzige hilfreiche Mittel. Das allerdings nicht auf Pöbelbasis, sondern mit dem Hinweis, dass man sinngemäß irgendein dahergelaufener Penner ist & es durchaus nicht ausschließt, sich beim Vorgesetzten zu beschweren. Dann frage ich auch immer direkt nochmals nach dem Namen der Person, die mir da am Telefon grundlos frech kommt.

Und das hilft wahre Wunder. Auf einmal werden diese Frauen handzahm (vllt. weil sie noch jung sind & Angst um ihre Stellung haben oder so^^) auf einmal ist alles möglich, was vorher "absolut uuuuuuuunmöglich" gewesen wäre & auf einmal ist man "der liebe Herr Kunde", der zuvorkommend und freundlich zu behandeln ist anstatt abzufertigen. 

So schade es ist, man muss den Leuten oft genug eine reintreten & ihnen zeigen, dass sie nicht alles dürfen. Leider gibt es genügend Unbedarfte, die sich sowas bieten lassen & nicht intervenieren sondern nur zahm und lieb "ja und Amen" sagen. Muss nicht sein.

vielen lieben Dank für Deine sehr kompetente, aufschlussreiche und interessante " Analyse " und Antwort ! viele Grüße !

1

Hallo,

Nunja die haben wohl auch nicht den dankbarsten Job, möchte nicht wissen was die an einem Arbeitstag so alles wegstecken müssen. 

Ich kam selber auch schon in die Situation am Telefon unfreundlich beraten zu werden, es hilft keinem weiter zurückzublaffen. Bleib einfach freundlich oder sag ganz treudoof "nu sind sie doch nicht so böse zu mir..." DAS wirkt immer weil es den anderen erstmal irritiert.

LG 

klar ist das kein " dankbarer " Job !

aber müssen die diesen Job machen ? müssen sie nicht ! es gibt genug andere, weitaus interessantere, teil bessere bezahlte Jobs.

0
@Torrnado

Stell Ihnen doch eben diese Frage :)

Hab doch auch keine Ahnung warum das jemand freiwillig macht.

0

Vielleicht hast Du gerade Inkassomitarbeiter erwischt, die sich seit Tagen mit rotzfrechen Typen rumschlagen mussten, die ihre Rechnungen trotz mehrfachen Mahnens nicht bezahlen wollen.

Die hatten es dann einfach schwer, zu einem normalen Tonfall zurückzufinden, vorausgesetzt natürlich, Du hattest einen freundlichen Ton am Telefon und hast Dein Gespräch nicht selber mit Beschuldigungen und Anwürfen begonnen.

Forderung an Gläubiger zahlen und Inkasso ignorieren?

wenn ich Gläubiger zwecks Zahlungsvorschlag einer Forderung anrufe, sagt man mir, damit habe man nichts mehr zu tun, dafür sei nun das Inkassounternehmen zuständig. die seien nun meine Ansprechpartner. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, daß viele Mitarbeiter von Inkassobüros rotzfrech sind, daß man zu einem Schuldanerkenntnis indirekt gezwungen wird - von etlichen " Drohbriefen " ganz zu schweigen. besteht die Möglichkeit bzw. sollte man Inkassoschreiben ignorieren und einfach die Hauptforderung an den Gläubiger überweisen in der Hoffnung, daß man dann endlich Ruhe vor diesen unverschämten Inkassobüros mit horrenden Zinsen und Inkassogebühren hat ?

...zur Frage

Beleidigung am Telefon : droht mir eine Anzeige?

wieder mal hatte ich Ärger mit meinem Internetprovider. Da Versprechungen nie eingehalten werden und ich heute wieder mal nach ewig langer Wartezeit von meheren inkompetenten Mitarbeitern rotzfrech behandelt wurde, ist mir der Kragen geplatzt und ich habe die Mitarbeiter beleidigt (telefonisch). Droht mir nun eine Anzeige ?

...zur Frage

Wen darf das Krankenhaus bei Tod des Patienten informieren?

Gestern ist mein Vater im Krankenhaus verstorben. Ich habe dort meine Telefonnummer hinterlassen und mehrfach erwähnt, dass die Mitarbeiter mich bitte benachrichtigen sollen, wenn mein Vater gestorben ist. Dies wurde mir von allen Schwestern bestätigt. Es hieß, der diensthabende Arzt würde mich auf jeden Fall anrufen. Als ich gestern die Nummer des Krankenhauses auf meinem Handy sah, war mir sofort alles klar. Am Telefon war allerdings meine Mutter, zu der meine Schwester und ich seit 1 Jahr keinen Kontakt mehr haben (dafür gibt es viele, gravierende Gründe). Sie überbrachte mir die Todesnachricht mit der Begründung, dass das Krankenhaus mich nicht anrufen dürfte. Jetzt bin ich verwirrt. Dürfen die Schwestern auch anrufen oder nur ein Arzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?