Warum sind Vertragswerkstätten so teuer?

8 Antworten

Was für eine Werkstatt war das ------> VW, Audi, Seat/Skoda, Mercedes oder BMW? Da können solche Preise hinkommen!

Ich hatte meinen Mercedes C180 im Frühjahr beim hiesigen Fordhändler zum Wechsel der Bremsflüssigkeit & habe ca. 40 Euro bezahlt, bei Mercedes wären es etwa das Doppelte gewesen. Zu denen wollte ich eigentlich, aber weil die ausgebucht waren, bin ich um die Ecke zu Ford & habe den Fordstempel ins Serviceheft bekommen.

Vertragswerkstätten sind trotzdem nicht per se teurer. Die "Freien" sind nur dann tatsächlich billiger, wenn es kleine Betriebe außerhalb von Verdichtungsräumen sind, sonst zahlst du dort auch schon rund 50-70 Euro für die Arbeitsstunde, was bei uns im Raum Frankfurt/Main normal ist & für mich letztlich der ausschlaggebende Grund war, meinen Mercedes echt nur bei Mercedes warten zu lassen: Kostenvoranschläge freier Betriebe haben Mercedes kaum unterboten bzw. das nur in einem Segment, das keine Relation darstellt.

Außerdem haben Vertragswerkstätten meist Festpreise oder spezielle Angebote für ältere Automobile, bei Mercedes nutze ich etwa die "Service-Vorteilskarte" mit der man 20 Prozent spart. Es lohnt sich schon & dann sieht der "freie Kfz-Meisterbetrieb" noch älter aus. Die Freien ruhen sich oft auf ihrem Ruf vom "billigen Jakob" aus, aber wer vergleicht merkt, dass es sich meist nicht soooo viel schenkt.

Noch was zu den erwähnten "jungen Frauen an der Theke": Bei einem VW Audi Händler, als mein Bruder und ich seinen A4 abholten, habe ich mal folgendes erlebt: An der Theke standen junge Frauen in extrem engen Jeans und knappen Blusen mit tiefem Ausschnitt.. und nebendran wartete ein dicker alter Opa von geschätzten 90 Jahren der seinen Audi V8 (!) von der Inspektion abholen wollte und der Dame durch seine dicken Brillengläser für jedermann sichtbar in den Ausschnitt linste und dazu lüstern grinste.

Wie der gegrinst hat.. mein Bruder sagte hinterher, dem tropfte bald der Speichel aus dem Mundwinkel vor "Geilheit"^^ sooo genau habe ich da nicht hingesehen, aber diese Begegnung war noch einige Zeit das Thema bei uns ;)

Allerdings muss man dazu der Fairness halber auch sagen, dass die Damen sich total genüsslich windeten und präsentierten ---> da wunderte die Reaktion dieses Mannes keinen mehr.

Das war so übel, dass es schon wieder lustig war. Mein Bruder und ich haben uns draußen weggeschmissen vor lachen.

Ich habe das Vormodell des aktuellen Mercedes A. Die Vertragswerkstatt nimmt für eine Stunde so etwa 150 EUR. Das ist aber verklauselt in "Arbeitseinheiten" - da sieht man das nicht so... 

Daher gehe ich zum Schrauber meines Vertrauens. Der kann auch Originalteile kaufen und verbauen, nimmt aber einen wesentlich angemessenen Stundenlohn.

Natürlich bekomme ich bei Mercedes Kaffee und kann mir die blankgeputzten neuen Modelle anschauen. Allerdings werde ich auch von überschminkten Mädels herablassend behandelt. 

Nee - danke. Ist bei Audi und VW nicht besser, wie mir Bekannte erzählt haben. Bei BMW weiß ich nicht Bescheid - aber ich bin da einmal bei einer Anfrage schlecht behandelt worden. 

Zeigt den Arroganten, dass es auch ohne sie geht!

Vertragswerkstätte benutzen nur original Bauteile, was den Preis schonmal in die höhe treibt.
Des weiteren haben Sie häufig Koorperationen mit bestimmten Versicherungen. So spart man bei einem Werkstattservice in der Versicherung zwar an Monatsbeiträgen. Muss aber in der ausgesuchten Vertragswerkstatt mehr bezahlen.

PS: Iphone ist auch nur nen Handy und der Name macht halt auch den Preis.

Der Betrieb einer Vertragswerkstatt kostet Geld, einfach nur, weil die Vertragswerkstatt sind udn mit dem Autowerk einen Vertrag haben.

Die müssen nicht nur Originalteile verwenden, sondern auch immer einen bestimmten Vorrat haben. Die Mitarbeiter müssen an zum Teil auch kostenpflichtigen Lehrgängen teilnehmen. Es müssen Werbebeiträge geleistet werden usw.

Wo Volkswagen etc drauf steht, ist auch Volkswagen drin. Deswegen sind Vertragswerkstätten so teuer. Schau dir einfach mal die Prunkbauten der Autohäuser an. Das muss der Autokäufer mit einem Wechsel der Bremsflüssigkeit bezahlen.

Eigentlich ist es so, dass wo Volkswagen drauf steht, Skoda zu Porschepreisen drinnen ist ;)

0

Was möchtest Du wissen?