Warum sind Verkäuferinnen zu manchen Leuten im Laden nett und zu anderen unfreundlich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo du,

in solchen Botiquen sind die Verkäuferinnen oft am Umsatz beteiligt. Sprich ihr Grundgehalt ist niedrig und je mehr sie verkaufen um so besser verdienen sie (und glaub ja nicht, dass die so toll bezahlt werden). Ich kann fast auch nicht glauben, dass sie so ein Verhalten an den Tag legen. Aber es ist nicht unüblich, dass man als junge Person (eher wenig Einkommen) oder als jemand der vorwiegend in H&M Klamotten rumläuft, so viel Geld mitbringt, wie Kunden in edlen Designerteilen. Ergo hält man sich eher an diese und gibt den teuren Champagner auch nur an Kunden ab, die es wieder reinbringen.

Die Behandlung ist sicher nicht okay, aber das würd ich dann auch einfach so beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn die Verkäuferin tatsächlich so auf euch und eure Frage reagiert hat, dann ist das sehr unverschämt und zeigt nur, dass diese nichts - aber auch gar nichts gelernt haben und kaum eine Ahnung von ihrem Job haben !

Es ist oft so, dass in Edel-Läden gleich beim Reinkommen gescannt wird: Was haben die Personen an, wie gehen sie sich = Wieviel Geld haben sie denn und wieviel lassen sie hier davon ...

Leider ist das so, leider haben die Verkäufer solcher Läden oft im Kopf: Ist nix, hat nix = gibt nix !

Ich kann ein solches Verhalten nicht tolerieren und finde das schrecklich, denn es gibt genug Leute, die Geld haben und einfach mal so in so nen Laden gehen, wie ihr eben gerade......

Nun würde ich mein Fazit ziehen und diesen Laden nie wieder besuchen. Schade ist nur, dass es denen am A.... vorbei geht.

Heutzutage ist es leider so kommerziell.

Tipp: Geht in H&M oder solche Läden, kauft da gut ein, habt euren Spaß und holt euch hinterher ne Flasche Seckt...freut euch über den Einkauf und macht ne lustige Modenschau....

Das Leben gibt dir nur das, was du dir selber nimmst ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann mir nicht vorstellen, dass das irgendeine verkaeuferin SO sagen wuerde, das hast du dir doch gerade ausgedacht, oder es in das verhalten hinein interpretiert, oder?

natuerlich werden in nobel-geschaeften stammkunden anders bedient als laufkundschaft. das gehoert zum "service". das kann man bloed finden, ist aber gang und gaebe.

wenn die frau wirklich gesagt haette, dass ihr weniger wert seid, waere das eine beleidigung, fuer die man sie ggf. sogar anzeigen koennte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich das alles irgendwie erklären, und die Achtung vor solchen Schnöseln verliert man hoffentlich auch recht gründlich. Aber 100%ig cool bin ich in solchen Situationen am Ende meines Lebens immer noch nicht. Dafür gehöre ich zu den wenigen, die Chefs und Azubis (Zauselige und Schnieke etc.) genau gleich behandeln und bin stolz darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Kleider machen Leute."

Das ist nicht nur in Boutiquen so.

Fahr mal mit einer Rostlaube zum Autohändler und lass dir ein paar Autos zeigen. In die neueren darfst du dich nicht mal reinsetzen ( falls ein Verkäufer mit dir spricht).

Es kann auch sein, dass überhaupt kein Verkäufer kommt, sondern nur der Dackel des Händlers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja das ist leider so und man sollte sich beim Geschäftsführer beschweren dann bekommen die hochnäsigen Damen eine auf die Nase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich weil die Alte keine Ahnung von Freundlichkeit hatte.Die ist auf Profit aus und dachte das aus dir und deiner Freundin nicht viel rauszuholen war.Vourteile halt.Mach nen großen Bogen um das Geschäft und gib nen Schei* auf die alte Kuh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?