Warum sind verdünnte Säuren reaktionsfreudig?

3 Antworten

Generell nimmt die Reaktivität von Säuren mit der Verdünnung ab. Es gibt allerdings Sonderfälle, die man detaillierter betrachten muss. Konzentrierte Schwefelsäure greift z.B. Eisen und Blei nicht (kaum) an, da sie nur wenige H⁺ Ionen enthält und die Oberfläche passiviert. Salpetersäure dagegen wird mit zunehmender Konzentration aggressiver, da sie keine schwer löslichen Nitrate bildet, die eine Oberfläche vor weiterer Zersetzung schützen.

Weil sich die Bestandteile (Ionen: z.B. -Cl oder -SO4) in Wasser gelöst haben und daher viel mehr Ober- bzw. Angriffsfläche bieten.

Ach, sind sie das? Wär mir neu...

Du musst schon mehr ins Details gehen über das, was du wissen willst.

Was möchtest Du wissen?