Warum sind ungebildete Menschen oft hasserfüllter und aggressiver als gebildete?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

das ist Pauschaldenken - es gibt auch sehr gebildete Menschen, die aggressiv und hasserfüllt sind.

Situation, stell dir vor, es geht um dein eigenes Kind oder ein Kind dass dir persönlich bekannt ist, hättest du dann immer noch Verständnis für den Täter, weil er krank ist und es sich einfach um eine Tragödie handelt. Oder, es ist ja nur ein fiktiver Gedanke - diesem Menschen den Tod zu wünschen?

Liebe Grüße

Wenn jemand selbst betroffen ist, befindet er sich emotional natürlich in einem Zustand, in dem er keine Entscheidung treffen sollte. Das gilt auch für mich, wenn jemand meinem Kind (wenn ich eines hätte) etwas tun würde, würde ich natürlich versuchen den zu lynchen, aber ich weiß ja jetzt in diesem Moment in dem ich klar bin und nicht unter Schock stehe, wie ich da empfinden würde, somit willige ich jetzt schon ein, dass jemand anderer für mich in dieser Situation dann eine Entscheidung trifft.

3

Hallo Baldur..., *g* manche Antworten bestätigen es anscheinend. ;- )) Ich glaube allerdings, dass nicht so sehr die "Intelligenz" den Unterschied ausmacht, als vielmehr die hier ja auch schon angesprochene größere Übersicht durch vielleicht bessere Allgemeinbildung oder eben anspruchsvollere Erziehung. Und erst dieser "Vorsprung"(?) mag dann psychisch die sehr viel größere Ruhe erzeugen. Schau dir solche Zoff- und Pöbelsituationen an. Ich denke erst mangelnde Stressbelastbarkeit und geringe Konfliktfähigkeit sorgen dann bei solchen Leuten (das sind nur "Leute") mit ziemlich aufgeblasenen Angriffen, wo der Erwachsene vielleicht überrascht nur ein "So...?" lassen würde. Wie gesagt, Reine Glaubenssache! ;- ))

Gebildete Menschen kennen oft mehrere Lösungswege. Sie sind auch häufig gewohnt, hinter die Fassade zu blicken und die Dinge genauer zu betrachten und zu hinterfragen. So kommt man natürlich nicht so schnell auf die Idee "Weg-damit=Problem-gelöst".

Was möchtest Du wissen?