Warum sind Tauben so gierig darauf gefüttert zu werden oder einen runter gefallenen Krümel zu fressen?

4 Antworten

Das liegt daran, dass Tauben pro Tag - wie jedes Lebewesen - an Nahrung ein Vielfaches ihres eigenen Körpergewichtes zu sich nehmen müssen. Da sie sich aber nur von sehr kleinen Dingen ernähren, die kaum eine sättigende Wirkung auf die Tauben haben, müssen diese tagsüber nahezu ständig fressen. Deswegen halten sich in den Städten auch immer so viele Tauben auf, da der Mensch immer irgendetwas fallen lässt oder wegwirft, das den Vögeln als Nahrung dient. Krümel und Brotstücke zum Beispiel.

Darum sind die Tauben in den Städten ja auch an den Menschen gewöhnt. Du kannst direkt neben ihnen vorbei laufen und die fliegen nicht weg. Im Gegenteil, ich bin sogar mal fast über eine Taube gestolpert, als ich zum Bahnhof gerannt bin, um meinen Zug noch zu erwischen. Ich bin auf die Taube zu gerannt und alles, was der Vogel macht, sind ein oder zwei Schritte vorwärts. Wäre ich nicht ausgewichen, hätte ich den Vogel hinterher bestenfalls zum Tierarzt bringen können.

Kurz gesagt: Ob man die Tauben nun füttert oder nicht, die Gegenwart des Menschen bedeutet für Tauben eigentlich immer einen gut gedeckten Tisch, weil immer etwas für sie Fressbares auf dem Boden landet.

Eins ist klar, ich bin froh, dass ich keine Taube bin. Ich kann mir Besseres vorstellen als fast den ganzen Tag nur auf Futtersuche zu sein, weil mir der Magen knurrt...

3

Schön erklärt aber ich muss keine taube sein um den ganzen Tag zu essen

0
19

Nee, das stimmt, Übergewicht kennt man nicht von den Tauben😂 Und danke.😊

0

Hey, natürlich, weil sie hunger haben.
Das wäre wie, wenn du eine Nudel essen würdest.. du isst sicher normalerweise einen Teller voll was bedeutet, dass du weitere Nudeln essen müsstest um satt zu werden.
Eine reicht da nicht

Mir ist der Gedanke gekommen, das sie möglicherweise Hunger haben könnten.

Was möchtest Du wissen?