Warum sind Südstaatler dafür bekannt rassistisch zu sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schau dir doch einmal die Geschichte Amerikas an. Im Norden begann die Industrialisierung zuerst und die Sklavenarbeit wurde abgeschafft. Im Süden dagegen lebten die Farmer und Plantagenbesitzer, die auf ihre Sklavenarbeiter angewiesen waren. Die Sklaven kamen zu großen Teilen aus Afrika, sie galten in der Gesellschaft nicht viel. Der Konflikt der Sklavenbefreiung sorgte schließlich für die Sezessionskriege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürfte Tradition sein. Schließlich waren die Südstaaten der USA, die sogenannten Konföderierten, Befürworter der Sklaverei.

Auch heute noch werden Afroamerikaner dort als N.i.g.g.e.r. beschimpft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaSeinfeld
28.03.2016, 03:19

Nein, werden sie nicht. Ist ja nicht Deutschland.

0

Was möchtest Du wissen?