Warum sind Sommer warm und warum sind Winter kalt?

7 Antworten

Nein das hat mit der Neigung der Erdachse zu tun. Sowieso ist nicht überall gleichzeitig Winter. Auf der Südhalbkugel zb in Australien und Neuseeland ist es Winter wenn bei uns Sommer ist und Sommer wenn bei uns Winter ist. Zur Zeit gibt es in Australien sogar wieder sehr große Hitze und Buschbrände. In Australien gibt es zur Zeit mehr als 40 Grad Celsuius in viele Regionen. Weihnachten wird da im Sommer gefeiert. Wenn bei uns Winter ist dann ist die Erde sogar näher an der Sonne als im Sommer. Die Entfernung Erde / Sonne schwankt jedes Jahr um etwa 5 Millionen Kilometer. Das hat auf die Jahreszeiten keine Auswirkung. 5 Millionen Kilometer ist in astronomischen Maßstäben gar nichts.

Mit der Distanz hat das nichts zu tun. Es liegt am Neigungswinkel der Erde. Die erde ist nicht perfekt messer grade sondern schief, und so ändert sich die Bestrahlung der erde, je nachdem wie sie zur Sonne steht.

die erde ist in einer achse geneigt zur sonne ... im sommer ist bei uns (nordhalbkugel) die neigung so, dass die strahlen mehr senkrecht auftreffen ... im winter mehr unter eniem winkel.    je senkrechter, desto intensiver und deshalb wärmer

Einzig und allein ist dafür die Neigung der Erdachse zuständig. Damit strahlt die Sonne im Winter flacher auf den Nordteil der Erde. Daher ist hier so kalt.

Mit dem Abstand hat das gar nichts zu tun, denn der sonnennähste Punkt ist am 3. Januar.

Es kann auch gar nicht daran liegen, denn auf der Südhalbkugel ist nämlich im Sommer kalt

Mensch , und ich hätte schwören können, dass die CO2 Konzentration im Sommer höher ist als im Winter ;.)

0
@Eichbaum1963

Weil Ihr ja lieber billige Stammtisch-Niveau-Witze reißt als Euch Grundwissen zum Klima anzueignen, entgeht Euch folgendes, seit über 50 Jahren bekanntes:

- Die CO2 Konzentration hat tatsächlich einen Jahresgang.

- Und wie bei Euch zu erwarten ist es genau umgekehrt - die Konzentration sinkt im Sommer der Nordhalbkugel. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Keeling-Kurve#Frühe_Ergebnisse

http://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-eine-kurve-veraendert-die-welt-1.277211

0
@realfacepalm

nanuuuuuuuuuu, also hat CO2 ja doch keine wärmende Funktion

herjeeee.....diese Pseudowissenschaftler biegen sich alles so zu recht, dass es ihnen grade so in den Kram passt. Typisch für Esoteriker

1
@realfacepalm

Ich sags inzwischen nur noch so:

Wer den "Stammtisch" allgemein verunglimpft (z. B. den Begriff: "Stammtischparolen" oder "Stammtischniveau" nutzt), ist für mich ein Antidemokrat der die Meinungsfreiheit mit Füßen tritt. Basta!

0
@Eichbaum1963

http://www.sprachlog.de/2014/04/19/xkcd-meinungsfreiheit/

Ich weiß nicht mehr, wo ich es gehört habe, aber jemand hat mal gesagt, dass es es kein größeres Eingeständnis der eigenen Unfähigkeit gibt, als sich zur Verteidigung einer Position auf die Meinungsfreiheit zu berufen: du gibst damit zu, dass dein überzeugendstes Argument für deine Meinung darin besteht, dass es nicht gegen das Gesetz verstößt, sie zu äußern.

0

Das hat mit der Neigung der Erdachse zu tun. Wie Du im Bild siehst, scheint die Sonne in unserem Sommer stärker auf der nördlichen Teil der Erdkugel - da ist es also wärmer.

Im unserem Winter scheint die Sonne dagegen eher auf die Südhalbkugel - die haben dann Sommer.

Wie auch dargestellt, ist der Abstand zur Sonne in unserem Winter sogar kürzer als in unserem Sommer. Das hat mit der elliptischen, also nicht ganz kreisrunden Umlaufbahn der Erde um die Sonne zu tun.

https://www.youtube.com/watch?v=2eUtJeZdHqQ
 - (Universum, Klima)

Was möchtest Du wissen?