Warum sind so viele Leute "genervt“ von sportlichen Autos?

33 Antworten

Ich habe mal an einem Abend im Hotel in Stuttgart stundenlang erlebt, wie "sportliche Fahrer" mit ihren Wagen laut beschleunigend durch die Straßen gefahren sind. Offenbar nur um ihre Autos der Öffentlichkeit zu präsentieren oder sich selbst am Motorgeräusch zu erfreuen. Das geschieht eindeutig zu Lasten der Allgemeinheit, und das noch in einer Stadt, die ohnehin schon mit der Luftreinhaltung zu tun hatte. Und das war kein Einzelfall, derartige Fahrer sieht bzw. hört man in letzter Zeit öfter.

Zudem hab ich mal einen sportlichen Faher erlebt, der noch kurz vor der Kreuzung voll beschleunigt hat und leider übersehen hat, dass er dann eigentlich abbiegen musste. Die Fahrt endete dann mit einem Totalschaden an der nächsten Ampel, wobei zum Glück zumindest niemald verletzt wurde.

Ich erlaube mit in der Tat, bei sowas den Kopf zu schütteln. Und wenn es nur innerlich ist. Ich habe allerdings viel Spaß im Leben. Mit Autos hab ich allerdings als Kind viel gespielt. Das muss ich heute nicht mehr nachholen.

Bei mir ist es nicht das Auto an sich, sondern die Fahrweise die manche Fahrer damit zutage legen.

Da wird vor der Ampel nochmal unnötig hochbeschleunigt, es wird sich ein Klappenauspuff eingebaut, und es wird möglichst hochtourig gefahren, weil es ja ach so cool ist mit lautem Motor durch die Gegend zu fahren. Wenn ich Wochenendes vor den Diskos und Bars meiner Stadt bin, ist da jedes Mal eine reine Prollparade. Vor allem sieht man viele Autos nach 5 Minuten wieder.

Ich hab absolut nichts dagegen, wenn man auf der Rennstrecke die Sau raus lässt. Auch nicht auf der Autobahn, solange man sich innerhalb der gängigen Moral bewegt. Aber nicht in der Stadt. 

das kopfschütteln ist eine simple reaktion auf die Handlung des fahrers etwas sinnfreies/unnötiges gemacht zu haben. meist ertet man das wenn man auf dem 50m sprint von ampel zu ampel versucht die 100km/h zu erreichen.... auch wenn man sich an die 50 halten sollte wird getestet wie schnell das auto diese erreicht und macht kickdown.

Stehst du außen siehst du wie nutzlos die aktion ist... es wird primär laut. der fahrer muss schnell bremsen und das wars.. fahrspaß ist für mich was anderes. Nutzlose aktion eben... tendentiell sind sportwagen auch owas von schnell auf 50 das man es kaum schafft sich an tempolimit zu halten ^^

Ich mag durchaus sportliche autos und deren klang... aber nicht in der stadt. stadt und sport passen einfach nicht zusammen da rollt man mit dem verkehr und gut ist. In der Stadt macht leistung einfach kein sinn... jeder smart kann in der stadt wie ein porsche fahren.

Was möchtest Du wissen?