Warum sind so viele Leute gegen Antifa?

5 Antworten

Zuerst ist wichtig zu wissen das Antifa nur ein Überbegriff ist für viele verschiedene Gruppen. Es steckt dahinter also keine zusammenhängende Organisation oder Vereinigung, sondern viele Gruppierungen die sich unter dem Begriff "Antifaschismus" (kurz. Antifa) versammelt haben aber nicht zwangsweise mit den selben Mitteln und auch nicht unbedingt mit den selben Zielen arbeiten.

Die einzelnen Gruppen spalten sich so weit, dass sich eigentlich nur eine Gemeinsamkeit ausmachen lässt und das ist die ablehnende Haltung gegenüber dem Nationalismus und dem Rassismus. Jeder weitere Punkt findet sich nicht in allen Antifa-Gruppen wieder und auch wie die ablehnende Haltung deutlich gemacht wird unterscheidet sich drastisch.

So gibt es einige Gruppierungen mit einer sehr radikalen Einstellung und meist dort findet sich dann auch eine Bereitschaft zur Gewalt wieder. Auch eine "Anti-Deutsche"-Haltung wird in manchen Gruppen propagiert und genau diese Gruppen sind es aber die mit der Antifa assoziiert werden.

Die Differenzierung zwischen den einzelnen Gruppen findet kaum statt und somit entsteht bei vielen das Bild, dass die Antifa grundsätzlich nur aus radikalen Linken besteht. Wichtig zu erwähnen ist hierbei, dass selbst manche Antifa-Gruppen andere Gruppen kritisieren und sich von diesen strikt distanzieren.

Das Problem besteht aber darin das all diese Gruppen, so grundverschieden wie sie stellenweise sind, unter dem selben Namen laufen und es somit schwer wird zu erkennen, mit welchen Zielen und Haltungen sich der Einzelne nun identifizieren kann und mit welchen nicht. Es wird allerdings immer vom Schlimmsten ausgegangen und das verursacht wohl auch den herben Unmut in den Kommentaren.

Kurzum - Antifa ist nicht gleich Antifa und eine Differenzierung ist hierbei enorm wichtig, bevor man jemanden vorverurteilt, denn vielleicht will die Person nicht mehr aussagen als: "Ich bin gegen Faschismus."

Grüße.

Die Antifa tritt oft mehr oder weniger freiwillig mit gewaltbereiten Autonomen auf (Das sind die netten Herren Backsteinwerfer und Molotow-Zündler auf Demos), was natürlich ein Licht von Blinder Zerstörungswut auf die ganze Organisation wirft (Obwohl die Antifa ja nicht wirklich zentral organisiert ist). Wenn Autos brennen und 10m weiter 100 Leute mit Antifa-Bannern entlanglaufen, werden diese natürlich mit Zerstörung und Asozialität assoziiert.

Außerdem treten bekennende Antifas oft sehr militant auf und akzeptieren keine Meinungen, die nicht genau den ihren entsprechen. Ihnen reicht es oft nicht, nur Antifaschistisch zu sein, sie müssen es einem auch noch den lieben langen Tag unter die Nase halten.

Jeder Extremismus ist Mist. Die Antifa murkst wenigstens keinen ab. Die meisten ärgern sich über die Sachbeschädigung. Ein umgekipptes Polizeiauto scheint jedoch mehr Zorn zu erzeugen, als ermordete dunkelhäutige aus der südlichen Erdhalbkugel stammendende Menschen.

Warum fühlen sich deutsche Medien, Politiker und Bürger ständig moralisch überlegen?

Warum werden Donald Trump Wähler pauschal als dumm bezeichnet?

Warum werden demokratisch gewählte Präsidenten als "Hassprediger" bezeichnet?

Warum wird 24 Stunden negativ über Donald Trump berichtet?

Warum werden Putin, Erdogan und Donald Trump ständig als das Übel der Welt bezeichnet? Wer von euch war vor Ort und kann beurteilen, ob die Menschen unglücklich mit ihre Präsidenten sind?

Warum wird denken Deutsche, sie seien die Moralische Instanz dieser Erde?

Warum könnt ihr nicht akzeptierten, dass andere Völker andere politische Sichtweisen haben?

Warum bezeichnet ihr andere Länder als rassistisch, wenn sie nicht an eure "Willkommenskultur" teilhaben wollen? Ich verweise hier auf Polen und Ungarn. Die Wochenlang durch die Medien gejagt wurden sind.

Warum kritisieren Deutsche Medien die "Angstmacherei" der "Rechten" in Europa, während sie umgekehrt nichts anderes machen? Neuste Spiegel Ausgabe: Donald Trump auf dem Cover mit der Überschrift "Der Untergang des Westens" von 500 ähnliche Artikel in deutschen Medien ganz zu schweigen. Hysterie pur.

Beim Brexit das gleiche, da wurden auch alle "Wir wollen Europa verlassen" Wähler pauschal als dumm bezeichnet.

...zur Frage

Punks gegen Antifa. warum?

Warum haben punks was gegen die Antifa?

...zur Frage

Warum gibt es soviel Hass gegen LGBT + Menschen?

In 7 Ländern gibt es sogar noch die Todesstrafe für homosexuelle. In Tschetschenien nun ein KZ für sie, allgemein werden in Russland und einigen islamisch-geprägten Ländern jeden Tag LGBT+ Menschen gefoltert, verprügelt, missbraucht, gedemütigt. Die Liste der internationalen Verbrechen könnte endlos weiter gehen.

Aber kommen wir zu Deutschland. Und WEHE ich sehe ein Kommentar wo jemand meint, wir haben es ja so gut hier.

Seit einigen Jahren beobachte ich, das Intoleranz wieder zunimmt, die Werte werden konservativere und engstirniger nach dem Motto: "i hob ja nix gegen die da ABER (insert: keine Aufklärung in Schulen, keine Ehe, keine Adoptionsrechte, keine Anerkennung von nicht binären Geschlechtern usw und sofort..) Und das ist noch das harmlosere. Im Internet und unterwegs bemerkte ich immer mehr offenen Hass und widerliche Kommentare. " Schwu* chteln sind keine Menschen" und ähnliches. Oft bekommt man den Eindruck, Lesben haben es leichter. Nein, sie haben es anders schwer: sie werden entweder zu Sex*objekten reduziert oder ihnen wird Attraktivität aberkannt ("ekelhafte Kampflesbe eyyyy"). Wenn ich ein hetero-Paar ansehe, denke ich doch auch nicht: "Aha, die hat bestimmt gestern seinen Schwanz gelutscht."

Jetzt mal ganz ehrlich und ungeschönt: was soll diese sch* eisse?! Das hat doch nichts mit eurem leben zu tun, niemanden, auch dir nicht, tut die Existenz von LGBT+ Leuten weh.

"Das ist unnatürlich" nein, sorry, aber nein. Bei vielen Tierarten wird homosexuelles und bisexuelles verhalten beobachtet. Außerdem gibt es in der Natur vielfältige Geschlechts-Variationen.

"Wir sterben aus wenn alle homo werden" Erstens: es werden nicht plötzlich alle homo, der Prozentsatz war und ist und wird immer gleich bleiben, nur gibt es heute mehr Sichtbarkeit. Und zweitens: schon mal bemerkt, dass es zu viele Menschen auf sem Planeten gibt? Drittens: Nur weil man zB. lesbisch ist hat man nicht plötzlich seine Fortpflanzungsfähigkeit verloren.

"Das schadet Kindern" du findest es also besser wenn ein Kind in einer heterosexuellen ass*i-familie aufwächst als bei einem liebevollen schwulen paar, das sich schon so lange auf ihr absolutes Wunschkind gefreut hat?

Ich könnte so weiter machen, ich bin einfach wirklich ange*pisst auf Deutschland und hochgradig schockiert von der Welt.

Was zur Hölle?

...zur Frage

Warum sind Albaner rassistisch?

Also ich bin selber Albanerin(Kosovo) und checke nicht warum meine familie und alle anderen Albaner jeden beurteilen müssen wegen der nationalität oder allgemein closeminded sind. z.B das mit den Serben und griechen verstehe ich schon.Aber warum muss man so rassistisch sein wenn es um Heirat geht . (Und das ist nicht nur bei Albaner so) Ich hab nicht vor was anderes als ein Albaner zu heiraten da mir nichts anderes übrig bleibt aber z.B warum dürfen Jungs dann Deutsche oder so heiraten. Nur so ich liebe mein Land aber ich bin nicht so patriotisch außer wenn serben etwas sagen dann gehe ich drauf ein, ich möchte niemanden beleidigen. Aber dieses Thema stört mich extrem. Ich hab 0 probleme mit anderen Länder mein Vater auch nicht so aber meine Mutter schon sie hat richtig viele Vorurteile gegenüber anderen mein dad hat voll den mulikulturellen Freundeskreis genauso wie ich. keine negativen Kommetare. Ich bin jung hab nicht vor zu heiraten deswegen die frage ist allgemein gemeint. Und bitte keine rassistischen Kommentare von sonem hanspeter oder so

...zur Frage

Warum wird Autismus im Internet meist mit negativen Eigenschaften assoziiert?

Normalerweise assoziiere ich Leute, die Autismus haben als meist eher reservierte aber sehr intelligente Leute, die nur selten Kontakte zu anderen suchen - grob ausgedrückt. Das meist eher im positiven Sinne, da ich selber einige dieser Charaktereigenschaften besitze. Im Internet aber sieht man mal immer wieder Kommentare wie: "Lol, das trieft ja vor Autismus" oder "Deinen Autismus kannst du dir sonst wohin schieben" und das meist unter Kommentaren, die von Leuten mit eher exzentrischen, teilweise törichten Ansichten geschrieben wurden. Aber hat das was auf irgendeine Weise mit Autismus zu tun, oder weshalb haben Autisten so einen schlechten Ruf im Internet, vor allem YouTube?

...zur Frage

Wieso wird der Zuckerkonsum & Zuckerverbrauch immer weiter angeheizt?

Hey!

Habe gerade wieder auf Youtube so eine ekelhaften neuen Süßkrantrend gesehen und wieder fragte ich mich, warum klärt man die Leute nicht auf?

Aus allen Richtungen kommen Trends, die sich bezüglich der Schädlichkeit für den Körper immer weiter überbieten, kurz süßes Zeug in allen Variationen.

Bestandteile sind Zucker von 50 g bis um die 80 g pro 100 g, dann alle möglichen Extrakte, Geschmacksverstärker...., so dass es natürlich absolut köstlich schmeckt.

Und die Menschen stürzen sich darauf, als wenn morgen die Welt untergeht.

Es ist nun kein Geheimnis mehr, wie schädlich alleine nur der Zucker ist weil er z.B. dem Körper sehr stark die Mineralien entzieht. Wie schädlich er auf Knochen, Zähne, Hirn, usw. wirkt ist bewiesen und bekannt. (Hatte deshalb selber die Gelenke zerstört.)

Vor allem ist es unserer Regierung, den Ärzten usw., also extrem intelligenten Menschen bekannt.

Aber wirkliche Aufklärung gibt es nicht.

Mir sagte mal jemand, das ist Absicht, damit ja viele Menschen krank werden, im Pflegeheim landen usw.

Irgendwie hat er Recht, denn wenn ich nicht aufkläre, dann öffne ich den negativen Auswirkungen alle Tore.

Meine Idee ist: Der Staat macht nichts, wegen der Steuereinnahmen, die scheinen höher zu sein als die verursachten Kosten, erst wenn das kippt, dann wird gehandelt.

Ansonsten kann ich mir keinen Grund denken, warum man sich die Leute ins sichere "Verderben" fressen lässt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?