Warum sind so viele gegen Ausländer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Laut dem Sächsischen Innenministerium sind Ausländer drei mal so kriminell wie deutsche, das bestätigten die Zahlen von 10.000 Straftaten durch diese im Jahr 2015. In ganz Deutschland waren es weit über 200.000 laut dem deutschen Innenministerium.

Außerdem haben viele Angst vor einer Kulturverfremdung, sprich dem Islam, der Frauenunterdrückung, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NUTZ3RNAME
16.03.2016, 17:45

Wichtig anzumerken ist, dass es NICHT gegen alle Ausländer geht, sondern nur die die kriminell werden und dem Staat auf der Tasche sitzen. Gut integrierte sind bei so gut wie jedem deutschen Willkommen

0

Ich denke bei vielen ist es Angst vor dem unbekannten,  und natürlich hören vielen auf die Sche*ßhausparolen der brauen Kegelnbrüder: die übernehmen Deutschland, nehmen unsere Arbeit weg, etc... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie Angst haben, dass die Flüchtlinge "besser" sind, wie sie.

Unsere dreckige "Gesellschaft" beruht ja darauf, dass die Leute sich mit anderen Leuten vergleichen müssen. 

Das führt dann dazu, dass zum Beispiel Sportler extrem unhappy sind, wenn sie zum Beispiel, eine tausendstel Sekunde, "langsamer" sind, wie ein Konkurrent. 

Wenn man sich das einmal vernünftig anschaut, dann müsste man eigentich sehen, dass sogar eine Stunde "langsamer" völlig uninteressant ist. Und genauso ist es bei den Leuten ... die sind nicht wirklich "besser" oder schlechter, wenn sie irgend etwas besser, oder schlechter können, oder wenn sie besser, oder schlechter aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es billig ist, gegen Minderheiten, die sich nicht wehren können, zu hetzen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?