Warum sind sitcoms nur um die 20 und Serien immer um die 40 Minuten lang?

3 Antworten

Damit 10 (30 Minuten) bzw. 20 Minuten (60 Minuten) Werbung untergebracht werden können.

Humor braucht meist keine lange Story, um übermittelt zu werden. Deswegen sind die Storys kurzatmig und prägnant. Wohingegen Krimis etc. einfach mehr erzählen müssen und auch von Spannung leben. Um diese Spannung aufzubauen, braucht es einfach mehr Zeit. Sitcoms haben das nicht nötig.

Es gibt doch aber auch lange witzige Filme und manchmal werden die Storys bei Sitcoms auch in zwei Teile gesplittet.

0

Damit Dir beim Lachen in der Sitcom nicht im Ende die Puste ausgeht. Ansonsten musst Du evtl. sogar mit einem Zwerchfellriss ins Krankenhaus ;-)

Außerdem halten es die Schaupsieler der Sittcom selber nicht länger aus vor lachen. Die müssen ja auch noch die Lacheinblendungen aus dem OFF einspielen....

Was möchtest Du wissen?