Warum sind Schallplattenspieler immer noch so beliebt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Habe 4 Antworten: 1) Viele haben noch die guten alten Vinyl-Schallplatten und wollen sie auch spielen 2) Der Frequenzgang bei Schallplatten ist höher als bei CD´s. Man nimmt auch "nicht hörbare" Töne wahr, die Stimmungen verursachen können. Zudem ist, wenn man z.B. Klavierstücke miteinander vergleicht, der Tastenanschlag auf Platte zu vernehmen, auf CD nicht. 3) Nehme beim Auflegen verschiedener Veranstaltun-gen vermehrtes neu erwachtes Interesse an "Musik von Platte" wahr. Das Publikum fühlt sich auch beim Wühlen in der Musik bei Platten wohler. 4) Cover-Art: Richtig schöne Plattencover wie zb. alte Yes, Badger, etc. wirken einfach im Großformat besser.

Liebe Grüße, Ray

Viele sind der Meinung, dass Schallplatten, sofern sie mit hochwertigen Plattennadeln abgespielt werden, einen besseren Klang haben. Schallplatten "speichern" die Musik analog, dass heisst es tritt kein Verlust an Informationen auf. Bei der Umwandlung von analogen Signalen in das für CDs notwendige digitale Signal fallen ein paar Nuancen durchs Raster. Ist aber meiner Meinung nach kaum hörbar, es gibt jedoch Leute (Audiophile) die den Unterschied hören können auch wenn die Auflösung, in der die Tonsignale ins Digitale umgewandelt werden, schon recht hoch ist.

Wenn Vinylplatten digitalisiert werden, kann man im Hintergrund öfters ein Knistern hören, das so klingt, als ob Cellophan zerknüllt wird. Die Ursache: Nicht nur die erwünschten Töne, sondern auch das Rauschen wird in digitale Signale umgewandelt.

Mit einem guten Oszilloskop kann man den Schallkurven ansehen, ob sie von einer analogen Quelle stammen oder ob sie von einer CD kommen und von einem Konverter in Analogsignale zurückverwandelt wurden: Echte Analogsignale haben ganz "glatt" laufende Kurven, bei CD-Wiedergabe sind die Kurvenzüge etwas verbreitert und verrauscht. Das ist das Quantisierungsrauschen. Bei lauten Musikstellen hört man es nicht, nur bei sehr leisen.

0

Ich denke es liegt an der Atmosphäre. es klingt etwas direkter und "näher". ausserdem verbinden viele menschen mit schallplatten jugenerinnerungen etc. Es ist ein bisschen wie beim Kochen: Fastfood (CD) oder gemütliches Kochen (Vynil).

Weil das Gerücht geht, dass Vinylplatten lebendiger klingen sollen als CDs. Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen, außer, ich setze Knack- Knister- und Rauschgeräusche mit Lebendigkeit gleich.

Gruß, H.

Das wird wohl daran liegen, dass viele ihre alten Platten nicht einfach nur im Schrank liegen lassen wollen, sondern eben auch spielen wollen. Und dieselbe Musik nochmal auf CD zu kaufen, ist unnötige Geldausgabe.

Weil CDs nur 10 Jahre Lebensdauer haben. Schallplatten ewig.

Das ist nun, sagen wir...totaler Blödsinn. Beide Aussagen.Tatsächlich bin ich im Besitz einer 20 Jahre alten CD. Sie funktioniert einwandfrei.

0

Vielleicht hängen auch für viele Menschen einfach schöne Erinnerungen an den etwas eigenen Klängen einer alten Schallplatte.

Es gibt ja auch Menschen, die heute noch lieber mit der Kutsche fahren als mit dem Auto!

Was möchtest Du wissen?