Warum sind Ringeltauben nicht unter Nauturschutz wie Greifvögel?

5 Antworten

das kommt bei Greifvögeln auf die Art an. der Gerfalke oder der Riesenseeadler gelten als gefährdet. das gilt auch für andere Arten. Die Ringeltaube ist sehr weit verbreiteter Brutvogel umd kommt trotz Bejagung immer noch sehr häufig vor. sie gilt als nicht gefährdet. bei mir kommen neden kleinen Vögeln auch 5 Ringeltauben zum Futterhäuschen. viele wollen Tauben nicht am Futter. aber bei mit sind auch sie willkommen.

Stadttauben, von denen es viel mehr gibt sind aber unter Naturschutz. Nur Wildtauben nicht.

Wie bitte? Hier in Hamburg ist es bei Androhung einer Geldstrafe von € 5.000,00 VERBOTEN, die zu füttern und die Stadt gibt viel Geld dafür aus, sie alle zu vergiften.

0

"Die Art zählt zu den häufigsten Brutvögeln Europas. BirdLife International schätzt den Weltbestand grob auf 30 bis 70 Mio. Tiere und den europäischen Bestand auf 18 bis 34 Mio. Individuen. Der europäische Bestand war zwischen 1970 und 1990 stabil und hat zwischen 1990 und 2000 leicht zugenommen.[17] Der Bestand in Deutschland wird für 2008 auf 2,2 bis 2,6 Mio. Paare geschätzt, die Art gilt damit im Jahr 2008 als elfthäufigste Brutvogelart insgesamt und als häufigste Nichtsingvogelart. Der Bestand ist hier stabil.[18]

Die Ringeltaube ist laut der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN weltweit ungefährdet"

http://de.wikipedia.org/wiki/Ringeltaube

Was möchtest Du wissen?