Warum sind Rauchen und Alkohol legal, Kiffen jedoch verboten?

8 Antworten

Nun, es gibt ein nettes Buch über Hanf.

Es heißt: Die Geschichte der Nutzpflanze Hanf und wurde in den 1980 er Jahren bei 2001 herausgegeben. Darin wird beschrieben wie Hanf früher genutzt wurde. Hier in Europa waren fast alle Kleidungsstücke aus Hanf oder, für feinere Qualität, aus Leinen. Das einzig lästige dabei war, dass die Verarbeitung von Hanf recht aufwendig war und eine Menge damals schon teure Handarbeit erforderte. Also war Kleidung recht teuer.
Allerdings war die Industrie weltweit in den 1920 er Jahren so weit, dass sie die Hanfverarbeitung mechanisieren konnte, auf gut deutsch, Hanf mit Maschinen verarbeiten konnte. Dass heißt, Kleider aus Hanf wären plötzlich genauso billig oder, bei besserer Qualität, billiger geworden als Baumwollkleidung.
Die ehemals konföderierten US-amerikanischen Südstaaten waren ein Land von Baumwollpflanzern. Diese hatten erst 1865 einen Krieg verloren, der ihnen ihre Existenz stark erschwerte. Mussten sie doch die ehemals afrikanischen Arbeiter, die zuvor als Sklaven "Nutzvieh" waren, plötzlich bezahlen. Da die 1920 er Jahre auch die Zeit waren in der die Weltwirtschaftskrise sich anbahnte, wollten manche politisch etwas für den Süden tun und setzten Herrn Anslinger der als Hetzer vor dem Herren schon einen Ruf hatte, auf die Droge Hanf an. Plötzlich erschienen Zeitungsartikel in denen Menschen angeblich die schrecklichsten Verbrechen unter Cannabiseinfluss begangen haben sollten, es wurde auch berichtet, dass Menschen auf Cannabis aus Fenstern gesprungen seien etc. Also all die Horrorgeschichten, die dann in den 1960 er Jahren für das LSD wieder ausgepackt wurden. Jedenfalls führte diese Kampagne dazu, dass Hanf in den USA als gefährliche Droge verboten wurde. Da die USA im ersten Weltkrieg auf Seiten der Sieger helfend eingegriffen hatte, konnte sie den Einfluss dieses Gesetzes auch auf Europa ausdehnen.

Hanf war eine Grundlage des britischen Weltreichs, da es ohne die robuste Faser keine hochseetüchtigen Segelschiffe gegeben hätte, Hanf war der Grundstoff von etwa 2/3 aller in amerikanischen Apotheken verkauften Medikamente. So viel zur "Droge" Hanf.
In dem Buch wird auch über die Auftraggeber dieser Kampagne spekuliert. In den 1930-er Jahren hatte Dupont, ein amerikanischer Chemieriese Nylon entwickelt, die weltweit erste Kunstfaser (in etwa gleichzeitig mit dem in Deutschland entwickelten Perlon?) und wollten sich den soeben erschlossenen Markt nicht durch eine Modernisierung in der Hanfverarbeitung kaputt machen lassen. Zudem winkte mit dem Hanfverbot auch die Chance chemische Arzneimittel zu entwickeln und damit einen Riesenreibach zu machen.
Dass die US Industrie nicht komplett gegen Hanf war, beweist die Firma Ford. Henry Ford hatte um 1940 ein sogenanntes "Hanfauto" entwickeln lassen. Motor und Fahrgestell waren damals natürlich aus Metall, aber Sitze waren mit Hanf gepolstert und bezogen von Hanfstoffen. Karosserie und Innenverkleidung waren aus einem Hanfkunststoff und das Fahrzeug fuhr mit Hanföl. Auf youtube* gab es mal einen kleinen Werbefilm für dieses Hanfauto. Es zeigt Ford und einen Arbeiter mit einem Riesenhammer am Heck des Hanfautos.
Ford bedeutet dem Arbeiter auf die Heckklappe der Karosserie zu schlagen und der holt aus und lässt das Riesending mit voller Wucht auf die Heckklappe sausen. Ergebnis? Nicht einmal ein Kratzer. Also wäre auch heute Hanf statt Erdöl eine gute Alternative..... nicht nur um Köpfe zu vernebeln.
Die wirtschaftlichen Folgen des Hanfverbots sind gerade für Europa, wo Baumwolle kaum angebaut werden kann, immens. Immerhin sorgen wir mit unserem Bedarf für eine gewaltige Sklavenhalterindustrie in den asiatischen Ländern, wo unsere Kleidung von Kindern und Frauen zu Löhnen hergestellt wird, die sie nicht einmal dort ernähren können.

* Ich glaube der Clip ist unter dem Stichwort Hanfauto zu finden.

Woher ich das weiß:
Recherche

Die historischen Gründe für das Cannabisverbot findet man (u.a.), wenn man bei Wikipedia den Namen "Harry J. Anslinger" in die Suchleiste eingibt.

Wer sich ein wenig damit auseinandersetztt, was Cannabis an medizinischem Potenzial hat (Google: Cannabis als Medizin), der wird schnell zur Überzeugung gelangen, dass das Verbot von Cannabis auch auf der Lüge (s)einer angeblichen "Gesundheitsschädlichkeit" gründet.

Cannabis an sich als Substanz ist nicht gesundheitsschädlich. Gesundheitsschädlich wirkt sich vielmehr das falsch erlernte Cannabiskonsum-Verhalten meist desinforrmierter (überwiegend junger) Gebraucher aus.

Verhaltensauffällig werden unter Cannabis etwa 1,5 bis 2,2 % aller Gebraucher. Bei Alkohol sind es wesentlich mehr...

Das Beste, was ich in den vergangenen Jahren zum Thema lesen konnte, war dies: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-12/drogenpolitik-alkohol-drogen-sucht-abhaengigkeit-verbot/komplettansicht

Weshalb genau das so ist weiß ich nicht. Länder wie Holland beweisen ja, dass es sehr wohl funktioniert wenn kiffen legalisiert ist. Zudem nimmt der Staat dadurch mehr Steuern ein.

Ich würde vermuten, dass unsere Politiker entweder einfach zu konservativ sind oder dass es mit dem Verbot von Hanfprodukten von Früher zusammenhängt. Kleidung und andere Produkte aus Hanf war nämlich billiger und zerstörten somit den Markt.

Sind wie schon erwähnt nur Vermutungen, ich hoffe ja sehr, dass unser Staat es irgendwann mal auf die Reihe bekommt.

Es würde auch Vorteile bringen. Marihuana wird oft als Einstiegsdroge betitelt.
Dabei ist es eher so: Person A, die neues Gras kaufen will geht zum Dealer B. B hat aber grad keins, will aber trotzdem profit machen, also bietet er A eine Droge mit ähnlicher Wirkung an.
Also ist nicht Marihuana die Einstiegsdroge sondern eher die Dealer die dazu verleiten. Würde der Verkauf legalisiert werden und "Coffeeshops" aufgemacht werden, wäre die Gefahr zur Verleitung an andere Drogen nicht mehr so groß.

Nur eins von vielen Argumenten gegen die jetzige Gesetzeslage. Es ist zu spät und ich bin zu müde um sie weiter auszuführen.

Und nur zur Information:
Ich habe noch nie gekifft und habe es in den nächsten paar Jahren auch nicht vor. Ich interessiere mich lediglich einfach für das Thema.

nicht rauchen - nicht Alkohol trinken

Warum muss man sich als Nichtraucher nirgendwo rechtfertigen, dass man das nicht tut, sich aber als Nicht- Alkohol- Trinker ständig fragen lassen, ob man ein Alkohol- Problem hat/ hatte, Medikamente nimmt, die sich nicht mit Alkohol vertragen etc. ?

...zur Frage

Wieso sagen Leute die Alkohol trinken zu Kiffern dass sie ihre Gehirnzellen wegrauchen und dumm werden?

Warum?

...zur Frage

Wie kommen diese Kinder an Gras ?

Ich (m14) wurde junge vor kurzem von einer guten Bekannten die so ca gleich alt ist wie ich angesprochen ob ich Lust habe auf ne Party bei ihr zu kommen. Klar hab ich gesagt und gefragt wer denn noch kommt. Das meisste waren Leute die ich kannte aber auch ein paar die ich ner kannte. Dann hat sie noch hinzugefügt , ich zitiere: es wird da auch Gras geben und Alkohol und so. Klar Alkohol kann man ja heutzutage als u18-jährigem bei jedem zweiten Kiosk kaufen. Aber jetzt stellt mir sich die Frage in den Weg wie diese Leute die teilweise noch minderjährig sind an marihuana kommen? Habe nix gegen Kiffer, kenne auch paar Kiffer die als Mensch ziemlich ok sind. Aber die Leute sind schon längst über 18 und kennen sich damit aus. Wär cool wenn ich paar Antworten bekommen würde. Wenn ihr in meinem Alter seid: habt ihr auch solche Bekannte oder kennt ihr solche Leute ? Sonst wie kommt man in diesem Alter an Drogen???

...zur Frage

kiffen rauchen shishan an einem abend - auswirkungen?

mir ist klar das alles drei schlechte auswirkungen auf den körper und die psyche hat, aber meine frage ist jetzt wie das im zusammenspiel ist? kiffen und alkohol macht ja auch einen riesen unterschied in kombination wie wäre es dann zwischen diesen dreien? (ohne alkohol?

...zur Frage

was finden alle am Kiffen so gut?

Ich verstehe nicht warum so viele Leute Kiffen, Rauchen,...

...zur Frage

Ich möchte mal kiffen oder trinken, bin allerdings erst (sogutwie) 15 sollte ich was bestimmtes beachten oder gar warten wie mir svhon empfholen wurde?

Ich will es unbedingt mal testen und ich weiß auch wie ich mal zb. Bier probieren könnte aber was gibts da in meinem Alter zu beachten, freue mich über Tipps und Ratschläge

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?