Warum sind nicht alle Menschen Egoisten

Support

Liebe/r Heyhou,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Mit deiner Frage suchst du keinen Rat, sondern die Diskussion mit der Community und die gehört bitte ins Forum unter http://www.gutefrage.net/forum.

Schöne Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

22 Antworten

ist vielleicht schon ziemlich spät diese Antwort, aber weil ich mich auch gerade damit beschäftige: Also, ich glaube ganz fest nicht, dass man alles nur aus Egoismus macht. Es gibt Mitgefühl, man empfindet andere, wie einen Teil von sich oder einem selbst zugehörig. Am Klarsten ist das bei den eigenen Kindern. Für die würde man ohne Bedenken sterben. Da ist kein Funke Egoismus, denn man denkt sicherlich nicht über das Fortbestehen der eigenen Gene in dem Moment nach. Umso mehr Menschen man einschliesst in der Gruppe der "Zugehörigen", um so sozialer ist man. Eine alte Frau, die strauchelt, hält man, nicht weil man kalkuliert, dass einem dann später auch mal jemand helfen wird, sondern, weil man mit ihr empfindet und das Bedürfnis hat, ihr aus ihrer Situation zu helfen. ... Unser menschliches Empfinden füreinander geht sicherlich über primitiven Egoismus hinaus. Die Frage, warum manche extrem egoistisch sind und andere garnicht, kann ich leider auch nicht beantworten, denn das ist ganz unabhängig von sozialer Schicht, Abstammung, Hautfarbe, etc. Sicherlich hat es mit der inneren Haltung gegenüber anderen Menschen zu tun und wie man sie empfindet: Als Werkzeuge für sich selbst oder als vollwertige Menschen.

Warum?

Warum ist es manchmal so schwer zu sagen, hey ich brauche Dich, gib mir Halt, ich hab Angst? Warum ist es manchmal so schwer zuzugeben, ich bin alleine und ich fürchte mich? Warum ist es manchmal so schwer einem Freund zu sagen, ich brauche Deine Hand? Warum ist es manchmal so schwer einem Freund zu sagen, ich vermisse Dich, möchte nur Deine Stimme hören, nur für einen Augenblick? Warum ist es manchmal so schwer, einen Freund zu fragen, hast Du Zeit für mich? Warum ist es manchmal so schwer, einem Freund zu zeigen, man ist verletzbar? Warum ist es manchmal so schwer, zu zeigen, man braucht ein liebes Wort, eine Umarmung, einfach etwas was einen wärmt? Warum fühlt man sich manchmal so klein gegenüber einem Freund, so unsicher? Warum ist es manchmal so schwer, zuzugeben, die Tränen und die Traurigkeit? Warum zieht man sich manchmal lieber verletzt, irritiert in sein Schneckenhaus zurück? Warum fällt das Reden manchmal so schwer? Warum ist es manchmal so schwer für einen Freund mein Rufen zu hören? Warum merkt manchmal ein Freund nicht, dass ich ihn gerade jetzt brauche? Warum bin ich nicht fähig dann zu sagen, bitte leg jetzt nicht auf, bitte sei jetzt für mich da? Warum bin ich an Tagen wie diesen alleine und sehne mich nach einem Freund?

Weil ich mich immer und immer wieder verstecke? Verkrieche?

Warum siehst du mich nicht? Warum spürst du mich nicht?

WARUM? Weil die Menschheit heut' so egoistisch und "egal" anderen gegenüber geworden ist? Weil jeder nur SEIN Leben lebt? Weil niemand Probleme haben möchte? Weil man gerade mal nicht SO GUT drauf ist? Weil man anderen ihre Zeit raubt?

Weil man aber eigentlich doch allen anderen Menschen viel zu ähnlich ist, da sie ja auch selbst mal ihre Probleme haben, aber auch sie sie nicht möchten/wünschen/brauchen können und sich dann auch allein fühlen???

--- Und gerade dann erwartet man Hilfe aus dem Freundes-, Bekannten, - Verwandtenkreis? -------

Und da ist gerade aber mal niemand da? - denn die meisten handeln doch wohl egoistisch weil sie sich sagen: "DAS kann ich ja nun gerade jetzt ganz und gar nicht gebrauchen"?

WO, bitte WO bleibt da die Menschlichkeit?

Und wen möchtest DU gerne "bei dir wissen" wenn es dir mal schlecht geht?

Ups, DU rechnest mit denen, denen DU nicht beigestanden hast?

--- Ich wünsche dir dabei viel Glück!

Und mit Sicherheit wirst DU jemanden finden, der nicht so egoistisch gehandelt hat/handelt wie DU!

In einer Hinsicht hast du Recht, es bringt mir nichts, wenn andere zufrieden und glücklich sind. Aber hast du schon mal das Lächeln der Menschen beobachtet, denen du ganz uneigennützig was Gutes getan hast? Oder dich gefreut über ihr leises Danke.Man sollte sich immer überlegen, wann man egoistisch ist und wann nicht. Egoistisch sollte man werden, wenn andere versuchen, es auszunutzen. Da dann ganz klipp und klar Nein sagen.Und manchmal ,wenn man Menschen helfen kann macht einen das selber ein ganz klein wenig froh! Und das ist doch ein gutes Gefühl!! Lg Rita

Geht es den anderen gut, behandeln sie einen auch gut. Das ist reines Eigenintresse. Aber das Beste was man tun kann, auch wenn man lange nicht immer was zurück bekommt! Man verbessert auf die Dauer das Klima in der eigenen Umgebung! Und darauf kommt es an!

manchmal ist es schwierig zu unterscheiden ob der Mensch den Menschen hilft um ihnen zu helfen oder nur damit er sich besser fühlen kann, was ja wieder auf den egoismus hindeutet. Ein mensch der kein egoist ist, hat verloren. ich bin einer davon und bekomme es zur zeit voll zu spühren. egoisten versteh ich einfach nicht. Vorallem nicht wenn sie plötzlich zu einem mutieren! jeder mensch sollte ein wenig egoistisch sein. Nur muss diese portion egoismus auch richtig platziert sein.

Was möchtest Du wissen?