Warum sind Merkel und Erdogan (Türkische-Premier) plötztlich auf einmal Freunde und wieso sind jetzt Putin/Erdogan Feinde?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Merkel und Erdogan sind nicht wirklich "Freunde" und die türkische Regierung wie nach wie vor scharf kritisiert. Die BRD braucht die Türkei jedoch in der Flüchtlingskrise. Die offene Feindschaft zwischen Putin und Erdogan ist durch Putin intrigiert. In den letzten Wochen hatte er wiederholt militärische Flugzeuge Richtung türkischem Luftraum geschickt und jedes Mal ein Stückchen mehr ausgetestet, wie weit er rein kommt. Vor kurzem hat sich diese Grenze offenbart und ein russisches Flugzeug wurde abgeschossen, entsprechend dieses Rechtsbruchs. Putin war darauf vorbereitet, kappte nach wenigen Stunden alle zivilen Flugverbindungen in die Türkei und verhing nicht lange danach weitere wirtschaftliche Sanktionen. Vor kurzem ging Putin noch weiter und behauptete Handel zwischen der Türkei und dem Islamischen Staat, was jedoch nach momentaner Quellenlage nicht haltbar ist.

Kennst du den Spruch. der Feind meines Feindes ist mein Freund"? Wenn du ihn noch nicht kanntest, jetzt kennst du ihn aber.

Kommentar von derbi55
05.02.2016, 23:06

ja hast du Recht n. Merkel gewesen , die anderen waren bessere Freunde   (Schmidt )

0

Weil Mutti die Arme soweit augemacht hat und ihre eigene Partei das missbilligt muß Luziffer jetzt die Kohlen aus dem Feuer herausholen. Luziffer macht das nicht umsonst sondern lässt sich das mit einigen Milliarden Euro bezahlen. Das Sch--ßt man auf die Menchenrechte ,ja das ist Realpolitik . 2,5 Millionen Syrier sitzen bei Erdogan fest ,wollen lieber ins gelobte Land Germanistan.Die Milliarden sollen das verhindern  und Küsschen gibt es umsonst von der EU Mutti.Ja ihr neuer Schwarm ist jetzt der Erdogan.


freunde sind sie sicher nicht, aber die eu braucht wegen der flüchtlingskrise die türkei... und das lässt sich die türkei durch geld und weiterführung bei den gesprächen um den eu beitritt teuer bezahlen... ohne die flüchtlinge gäbe es diese änderung der haltung nicht

viell. die Alte Freundschaft kommt bald wieder mal zurück , es gibt ein sprichwort :Ein türkischer Kaffee vegisst man nicht so 40 jahre lang , bei uns ist es über 250 Jahre soo schon Freundschaft

Ich glaube nicht, dass man in der Politik von "Freundschaft" sprechen kann. Es geht um Bündnisse, die bestenfalls WIN-WIN-Situationen sind (das sind die meisten, sonst hätten ja nicht beide ein Interesse daran). Und da kann man sich eben mehr oder weniger auf einen Partner verlassen. Es geht viel um Vertrauen. Mit seinem Gebaren jetzt macht sich Erdogan weniger glaub- und vertrauenswürdig.

Ich schätze mal, Merkel kann Erdogan überhaupt nicht leiden. - Sie geht momentan nur den Weg, welcher ihr angesichts der Flüchtlingsmisere am sinnvollsten erscheint und "buhlt" darum, Erdogan möge doch auch einmal ein ehrlicher Mann sein und die Flüchtlinge für Geld aus der europäischen, hauptsächlich deutschen Kasse behalten. ... Es ist alles so durchsichtig, wenn man die Methoden der Politik kennt.

Und mit Putin hat sich Erdogan ein übles Ei gelegt. - Seit er auch noch den Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs seiner "Flugabwehr-Idioten" verteidigt hat, macht der keinen Hehl mehr daraus, zu wissen, dass der osmanische Pascha mit dem IS konspiriert. 

Kommentar von derbi55
05.02.2016, 22:55

Hey Leute  Erdogan wollte kein Geld , , das habt ihr zu verdanken Europär  das ihr andere Ländern bischen durchgemischt habt , wie JUGOSLAWIEN , war schönes Land nur weil es gross war wollte EU  aufgeteilt Haben,     so passiert da auch    Danke euch allen ihr spielt überall eine gute ROLLE  , jetzt habt ihr ANGST das d. nach EUROPA kommen  eure SCHULD ist es  n. TÜRKEI, TÜRKEI war immer ein Zufluchtsland auf d. WELT gewesen   750 Jahre lang SCHUTZZONE , für Flüchtlinge 

0

Ich schätze mal weil die alle was gegen Putin haben, weger dem Flugzeug..  

Erdogan und Fr Merkel sind nun keineswegs Freunde, auch hat sich die Meinung der meisten über Erdogan oder die Türkei nicht viel geändert, aber durch seine geopolitische Lage ist die Türkei gerade in den meisten Aspekten der Syrienkrise ein wichtiger Faktor und kann deswegen nicht ignoriert oder gestraft werden. Denn die EU möchte weniger Flüchtlinge aufnehmen und diese kommen hauptsächlich über die Türkei nach Europa.

Deswegen versucht die EU zur Zeit die Türkei dazu zu bewegen die Grenze nach Europa für Flüchtlinge zu zu machen.

Das nennt sich Politik.Was gestern noch richtig ist heute anders.So wie es gerade gebraucht wird.

Sei deinen freunden nah aber deinen Feinden näher 🙂

Ah Politik ist was sehr dreckiges! Meine hand ist in deiner tasche aber gleichzeitig auch in der tasche von deiner freundin und deine freundi, so läuft das bei denn, ich verstehe die geschäfte nicht

"Freunde" gibt es in der Politik nicht,

sondern INTERESSEN.....

Du siehst das falsch, das Deutsch-Türkische Verhältnis war schon immer gut und wird auch so bleiben weil das Vorallem an der gemeinsamen Geschichte (1.WK) liegt und an dem gemeinsamen Handelsvolumen.

Im Prinzip echt schade das Russland die türkischen Grenzen nicht respektiert und solche Vorfälle vorkommen, dabei könnten die beiden Länder viel voneinander profitieren.

Als die EU Sanktionen verhängt hat, war es Erdogan der hinter Putin stand. Die türkischen Exporte sind in die höhe geschossen nach Russland.

Dein Verständnis vom Begriff "Freund" ist falsch

Was möchtest Du wissen?