Warum sind Menschen nur so Gierig und unmenschlich?

3 Antworten

... weil sie selbst entscheiden dürfen. Und das ist auch gut so. Nein, ich heiße das Verhalten der Abkömmlinge nicht gut! Aber sie haben nun mal das Recht, so zu agieren. Ich habe keine Ahnung, was da seinerzeit zwischen allen Beteiligten vorgefallen war. Aber wenn es Streit gab, wird das Gründe gehabt haben.

6

Streiten ok. Kommt vor, dann kann man sich auch mal eine Zeit lang aus dem Weg gehen aber irgendwann muss auch mal gut sein..

0
53
@lilaheine

Da möchte ich Dir widersprechen. Es gibt Dinge, die KANN man nicht verzeihen. Ich weiß ja nicht, was vorgefallen war. Aber du kannst soo einfach das Urteil nicht fällen!

1

Ohne die Familiengeschichte zu kennen, ist das extrem schwer zu beurteilen. Wer weiß, was vorgefallen ist und die Kinder so machte, wie sie nun sind... Du kennst nur die eine Seite. Womöglich gibt es aber auch andere. Also nicht zu schnell den Stab brechen.

die gründe liegen in dem familienstreit. es gab seit jahren keinen kontakt mehr und die kinder haben ihrem vater nicht vergeben und darum sind sie auch nicht erschienen. darum verhalten sie sich so und das ist ihr recht.

Auseinandersetzung Erbschaft

Die Hausauflösung meines verstorbenen Vaters musste gemacht werden. Meine Schwester und ich sind zu gleichen Teilen im Testament bedacht. Meine Schwester wollte für die Bestattung keine Hilfe von mir und hat somit alles alleine in die Wege geleitet. Zum anderen habe wir schnell einen neuen Nachmieter für seine Wohnung gefunden. Selbst für die Kündigung seiner Versicherungen u.s.w., die ich erledigen wollte da ich zu Hause bin und auch die Zeit hätte, lehnte sie jede Hilfe ab. Dann wenn es um die Kosten der Bestattung ging rief sie mich an da wir beide nicht im gleichen Ort wohnen. Einmal für die Kosten waren es 4000,00 EUR, dann hieß es können auch 4800,00 EUR werden. Ich sagte dann zu meinem Mann, da wir im letzten Jahr die Bestattung meiner Schwiegermutter hatten und uns vom Bestatter gleich die Kosten genannt wurden, dass es mir komisch vorkommt. Nun habe ich am Samstag bei der Wohnungsauflösung, einen Hefter bekommen von meiner Schwester, wo die ganzen Rechnungen der Bestattung ab geheftet waren. Alles zusammen für eine anonyme Beisetzung für 4666,00 EUR, also auch für 20 Jahre Friedhofnutzung. Zu Hause habe ich alles studiert 159,00 EUR Kosten für Kündigungen der Versicherungen u.s.w. . Was mich am meisten weh tut es wurde die billigste Urne von 150,00 EUR genommen. Kontoauszüge wurden mir abgelichtet ab Ende August bis Ende September. Mein Vater ist am 04.09. verstorben. Warum hat sie mir nicht von Anfang August die Kontoauszüge gegeben ? Die gesamten Papiere waren aus der Wohnung raus. Meine Schwester äußert sich in keiner Weise, ob noch Bargeld in der Wohnung war und das Portmoine war auch weg. Möbel, Waschmaschine hat sie an die Nachmieterin gegeben, aber sagt nicht ob sie die Sachen verschenkt hat oder eine Bezahlung bekommen hat. Diese Nachmieterin hat eine Betreuerin. Ich komm mir so richtig hintergangen vor. Vor allem weil wir im letzten Jahr das gleiche mit der Mutter meines Mannes durch gemacht habe und da habe ich auch alles organisiert, nur mit dem Unterschied wir haben meine Schwägerin überall mit eingeweiht und sie war immer dabei. Was kann ich nur machen? Bitte aber nur ordentliche Antworten.

...zur Frage

Schuldgefühle meinem Vater gegenüber?

Hallo.
Mein Vater ist vor Kurzem verstorben.

Ich habe ihn in seiner Wohnung gefunden, als ich übers Wochenende zu ihm sollte. Es fällt mir auch schwer jetzt darüber zu schreiben.
Auf jedenfall hat er sich umgebracht.

Mein Vater war schwerer Alkoholiker und meine Eltern waren schon lange geschieden.

Wenn ich an ihn zurückdenke, war er eigentlich kein liebevoller Vater. Er war halt überfordert. Ich hab damals mit ca. 13, als sich meine Eltern getrennt haben für ihn Haushalt erledigt und essen gemacht usw., weil er nichts mehr unter Kontrolle bekommen hat.
Aber irgendwann wurde es mir zu viel, weil es nie Dank gab und auch meine Mutter es nicht wollte.

Dann haben wir meinen Vater komplett alleine im Stich gelassen.
Nach einigen Jahren haben wir uns dann aber wieder normal am Wochenende gesehen. Er ist auch in Therapie gegangen, weil er meine Schwester und mich nicht verlieren wollte und unser Verhältnis hat sich ein wenig gebessert. Getrunken hat er trotzdem noch.

Mit 20 hab ich ihm gesagt, dass ich schwul bin und das hat ihn auch wütend gemacht. Ich weiß, ich kann da nichts für, aber ich hätte es glaub ich lieber weiterhin geheim halten sollen. So war die Situation nämlich wieder angespannt zwischen uns und mein Vater hat glaub ich gemerkt, dass ich darunter gelitten hab.

Ich weiß es nicht, aber vielleicht war das sein Grund warum er Selbstmord begangen hat. Meine Schwester wollte ihn oft nicht mehr sehen und ich war der Einzige, den er noch hatte. Ich weiß, dass ich ihm ja gar nichts getan hab, aber trotzdem kann ich irgendwie meine Schuldgefühle nicht mehr loswerden, egal was ich versuche.

Auch wenn er sich nicht gut gekümmert hat, vermisse ich ihn und liebe ihn.. Mir geht das ganze total Nahe und ich finde es kaum erträglich zu wissen ihn nie wieder zu sehen.

Zum ersten Mal erzähle ich das und wie mein Vater war, weil ich erst jetzt, wo er nicht mehr lebt das Gefühl habe, dass meine Familie deswegen nicht verurteilt wird.

Danke, dass ihr so lange gelesen habt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen wie ich diese Schuldgefühle loswerden kann und mir helfen, wie ich meine Trauer am Besten bewältigen kann.

...zur Frage

Was kann ich unternehmen um festzustellen das mein Vater richtig herum beerdigt wurde

Mein Vater wurde vor neun Wochen auf einem neuen Feld einer Rasendoppelgruft beerdigt. Bei der Beisetzung standen alle, auch nach Meinung des Pastors wie üblich am Fußende des Verstorbenen. Meine Mutter und ich waren ca. 8 Wochen der Meinung das mein Vater so begraben wurde. Dann wurde der Grabstein gesetzt, richtige Richtung aber auf dem leeren Feld was mal für meine Mutter vorgesehen ist. Nach Rücksprache mit dem Friedhofsgärtner sagte mir dieser, er würde sich drum kümmern das der Stein richtig gelegt werde. Zwei Tage später stand der Stein am Fußende. Der Bestatter als auch der Gärtner sagten mir das dies so richtig wäre. Nun zweifeln meine Mutter und ich an der Lage meines Vaters.

...zur Frage

Erbschaft ausgeschlagen bekommt man bei neuen Erkenntnissen automatisch bescheid?

Der Opa meiner Kinder ist verstorben vor einigen Monaten. Der Vater von meinen Kindern hat das Erbe ausgeschlagen. Ich hatte für meine Kinder auch ausschlagen wollen jedoch hat das familiengericht was mit entscheidet heraus gefunden das 2 Versicherungen aufgekreuzt sind die an die erben ausgezahlt werden. Somit erben meine Kinder dies sobald ich den erbschein habe. Jedoch sagte die dame mir das der vater dies anfechten kann und er dann erbberechtigt ist. Meine Frage kann er dies jetzt noch anfechten? Bzw bekommt er auch vom Amtsgericht oder der Versicherung bescheid das es doch keine überschuldung gibt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?