Warum sind Menschen, die ein Chromosom (21) mehr haben behindert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Trisomie-21-Patienten sind geistig unterschiedlich stark behindert und haben häufig körperliche Fehlbildungen. Auffällig sind auch ein erhöhtes Leukämie-Risiko und ein schnellerer Alterungsprozess. Die meisten sterben an der Alzheimerschen Krankheit. Einige Gene des relativ kleinen Chromosoms 21 sind inzwischen identifiziert. Ihre Schädigung führt zu verschiedenen Krankheiten und Ausfallerscheinungen. Bei der Trisomie 21 sind folgende Gen vermutlich von Belang: Ein Gen ist verantwortlich für die Synthese der chemischen Stoffgruppe der Purine. Bei Trisomie werden daher zu viele Purine aufgebaut. Ein zu hoher Puringehalt im Blut dürfte für die geistige Behinderung verantwortlich sein. Eventuell spielt dabei auch ein weiteres Gen auf dem Chromosom 21 eine Rolle, das für das ß-Amyloid-Protein codiert. Dieses Protein kann sich unter bestimmten Bedingungen in Nervenzellen ablagern und die Funktion des Gehirns stark beeinträchtigen. Bei der Alzheimerkrankheit, die vor allem Menschen über 60 betrifft, gehen die Ausfälle von Gehirnfunktionen, wie Gedächtnis und Lernen, auf dieses Protein zurück. Ein anderes 21-Gen ist für den Schutz menschlicher Zellen vor Oxidationen mit verantwortlich. Seine Fehlfunktion könnte die beschleunigte Alterung erklären.

frank1968 01.03.2010, 19:20

Die Frage wurde nicht beantwortet! Obwohl sie ganz gut gestellt war. Wiki kopieren kann jeder

0
DocBernd 09.03.2010, 11:38
@frank1968

Du kannst dich im Web tot suchen, bis du dort mein Antwort findest. Viele Fragesteller haben im Übrigen Probleme damit, genau das abzufragen, was sie wissen wollen.

0

Gerade das Chromosom 21 3x zu haben macht entsprechend was aus. Es gibt auch verschiedene andere Chromosomenanomalien, die man nicht so merkt, oder die andere Symptomatiken haben. Trisomie 18, etc, Klinefelter-Syndrom

Weil die Zelle nicht weiß, dass sie ein Chromosom "zuviel" hat. Deshalb schreibt sie alle Gene ab, die eingeschaltet sind. Du kannst dir vorstellen, dass dann plötzlich viel unnötiges Protein produziert wird, und manches davon ist in Übermaßen sogar schädlich. Eine Trisomie ist daher meist tödlich (Embryo entwickelt sich nicht). Aber das Chromosom 21 ist so klein, dass der "Genausstoß" sich in Grenzen hält, sodass man damit gut überleben kann.

hä?! Bei Trisomie 21, also auch Down-Syndrom genannt, ist das 21. Chromosom verändert oder es kommt eins hinzu... Und da das nicht "normal" ist, gibt es Veränderungen, die ganz unterschiedlich ausfallen können, von leichter Geisteschwäche bis hin zur schwersten geistigen Behinderung.

Ein Mensch hat einen Bauplan, genannt DNA. Die ist in den Chromosomen und somit tragen die die Erbinformationen in sich. Merk dir einfach das es eine Bestimmte Anzahl gibt. Der Mensch hat 46 Chromosomen in den Körperzellen. 22 Paare davon sind autosom. das andere Paar bestimmt das Geschlecht des Menschen, xy= Mann, xx= Frau.

SO und alles was anders ist ist behindert oder tot.

...wär´ja ganz schön, wenn sie so aufginge, deine Milchmädchenrechnung. :-/

Es gibt allerdings "nur" fünf Arten von Chromosomen-Anomalien; mehr hatte die Natur da nicht in peto. Steht alles hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Chromosomenanomalie

Willst Du vielleicht auch noch ein drittes Bein? Nur so als Reserve? Oder einen zweiten Kopf? Wär doch cool, oder? (Ironisch gemeint)

SabiXY 01.03.2010, 17:43

Warum denn nicht?! Nee, ich meinte die Frage eigentlich ernst :-)

0

Was möchtest Du wissen?