Warum sind Menschen beim Kennenlernen immer nett?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn man jemanden kennen lernt dann ist man automatisch nett denn man hat kein Grund böse zu sein das ist natürlich und dieser neue Mann wollte guten Eindruck hinterlassen mit Umgang mit Kindern und später kommt die Wahrheit

Je länger man sich kennt desto mehr kann die Respektschranke sinken - das ist leider sehr häufig der Fall :(

Am Anfang will man sich dem Gegenüber gut stellen und zeigt sich natürlich von der besten Seite. Man ist sich ja noch fremd und muss den Anderen zunächst mal richtig kennenlernen.

Wenn man dann länger zusammen ist und auch das Vertrauen gewachsen ist wird man spontaner und traut sich hin- und wieder "mehr aus dem Fenster". Und dann passiert es hin- und wieder, dass man ohne es vielleicht zu wollen, dem Anderen ins Fettnäpfchen getreten ist. Je nachdem wie die beiden dann damit umgehen (Toleranz ist dabei sehr gefragt !) kann es zur Defektkommunikation kommen. Wenn dieser halbwegs normale Streit aber nicht vernünftig bei beiden Individuen verarbeitet wird, frisst man etwas in sich hinein und irgendwann, wenn das oft passiert ist, kann dann der Eimer Wasser zum Überlaufen kommen... Beleidigungen und Gefühlsausbrüche könnten dann die Folge sein...

Darum ist es es äußerst wichtig sich nach einem Streit, der ja überall hin- oder wieder vorkommt, sich darüber auch hinterher auszusprechen und nach Möglichkeit nichts unter den Teppich zu kehren.

schillibilli 04.07.2013, 22:14

" Defektkommunikation" Eine neue Wortschöpfung oder gibt's das wirklich :)

0

Liegt vielleicht das die Menschen einfach immer einen guten ersten Eindruck machen wollen und erstmal eine Maske aufsetzen..doch später zeigt nun mal jeder Mensch sein wahres Gesicht. /:

Ist eben NICHT immer so. Aber manchmal. Beim Stiefvater deiner Freundin lässt sich vermuten: Er wollte einfach wirklich nett sein und einen guten Eindruck bei der Mutter & Tochter hinterlassen. Wahrscheinlich hat sich die Mutter ihm gegenüber genau so verhalten. Mit der Zeit hat sich die Beziehung normalisiert. Deine Freundin leidet da natürlich drunter, das sie ja nicht in ihn verliebt war am Anfang und es für sie etwas völlig anderes als für die Mutter ist. Wenn menschen verliebt sind (so die ersten 1-6 Monate, manchmal auch ein Jahr) haben sie "unnormale" Hormonausschüttungen, die sie fröhlicher, netter und zuversichtlicher als sonst machen. Kennst du bestimmt auch.

Jeder gibt sich Mühe, erst mal seine Schokoladenseite zu präsentieren, um anzukommen!

TimeosciIlator 03.07.2013, 16:00

Erst mal DH wie sich's gehört :)

Der große Frank Zappa bildet da übrigens eine Außnahme. Er sagte mal in einem Interview: "Für mich ist jeder Mensch ein Arsc.hloch, solange er mir nicht das Gegenteil beweißt !" :)

0

Ich kenne unzählige Leute, die immer unfreundlich sind, auch beim Kennenlernen.

Der erste Eindruck zählt nunmal.

Was möchtest Du wissen?