Warum sind meine Zweifel an Gott so stark?

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein System wie ein Glaube hat natürlich zusätzliche Sicherheitsstufen oder Notbremssysteme, die einen Abfall vom Glauben verhindern sollen, jedenfalls ein erfolgreicher Glaube:

  1. Wer den Glauben aufgibt, wird bestaft - OK heutzutage hierzulande straft, wenn überhaupt, nur noch Familie oder Gemeinde, aber da gibt es andere Länder und gab es andere Zeiten.
  2. Wer den Glauben aufgibt, dem wird Angst gemacht, mit Hölle oder ähnlichem. Dass (was ich als Kathole so nicht gelernt habe) der Zweifel am Glaube schon eine Sünde ist, erzeugt auch Angst.
  3. Dass die Zweifel angeblich vom Teufel eingeflüstern werden, soll den Verstand vernebeln. Man kann nicht einfach denken "ich sehe das eine und schließe daraus das andere", sondern zweifelt schon so einfache Gedanken an, weil man sie für fremde Gedanken hält.

Du siehst, den Glauben abzulegen ist gar nicht so leicht, verstandesmäßig nicht und gefühlsmäßig erst recht nicht.

Aber dieser Weg lohnt sich durchaus, denn die Angst ist weg, wenn du nicht mehr an Gott, Teufel, Himmel und Hölle glaubst. Und das freie Denken halte ich auch für angenehmer als Scheuklappendenken.

Klar, ein Leben nach dem Tode kannst du dir abschminken, dieser Gedanke ist nicht gerade angenehm. Die Gläubigen werden aber genau so wenig ein Leben im Jenseits haben. Und das sehe ich eher als bittere Realität als als Genugtuung.

Manchmal ist das Glaubensleben wie im Gedicht "Spuren im Sand": http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=9270

Vielleicht kann es hilfreich sein, ein paar Bücher zu lesen, die den Glauben stärken können, weil die Autoren sich mit diesbezüglichen Fragen auseinandergesetzt haben, z. B.:

  • Lee Strobel - Der Fall Jesus
  • Lee Strobel - Glaube im Kreuzverhör
  • Josh McDowell - Die Fakten des Glaubens
  • Josh McDowell - Die Bibel im Test
  • C. S. Lewis - Pardon, ich bin Christ

´´Also ist der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch das Wort Christi´´ Römer 10, 17

´´Es steht geschrieben: "Nicht von Brot allein soll der Mensch leben, sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes ausgeht."´´- Matthäus 4,4

Mit Sicherheit ist es also unbedingt notwendig, dass du dich mit dem Wort Gottes beschäftigen musst, wenn du im Glauben wachsen willst! Nimm dir jeden Tag am besten einen stets ähnlich großen Abschnitt aus der Bibel vor (anfangs vorzugsweise Johannesevangelium bzw. Neues Testament)! Bringe Gott ganz ehrlich einfach deine Probleme vor und befiehl dich ihm an! Vlt. fällt es dir echt schwer, Bibel zu lesen; als Hilfe (nicht als totalen Ersatz!) schlage ich dir vor Predigten ganz entspannt bei sermon-online anzuhören (Such dir evtl. einen entspannenden, ruhigen Platz, wie dein Bett/Sofa oder so raus oder meinetwegen auch unterwegs (Download möglich)). Ich empfehle dir Prediger wie Wilhelm Busch, Winrich Scheffbuch, Olaf Latzel, Heinz Spindler. Probier´s einfach mal!

Es ist sehr wichtig in ständiger Verbindung mit Jesus zu leben, wenn du ein wiedergeborener Christ (´´Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.´´ - Johannes 3,3) bist:

´´Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun. Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er hinausgeworfen wie die Rebe und verdorrt; und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen. Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch geschehen. Hierin wird mein Vater verherrlicht, dass ihr viel Frucht bringt und meine Jünger werdet.´´ - Johannes 15,5-8

Hast du noch Fragen?

Ganz schlimm. Richtig schrecklich. Amen.

0

Wieso hasst der Teufel uns Menschen?

Hallo,

ich bin gerade dabei, die Bibel zu studieren und eine Kernaussage ist eben, dass der Teufel der Feind Gottes ist.

Der Teufel hat den Menschen verführt und ihn somit von Gott getrennt. Aber wieso hasst uns der Teufel? Wieso kämpft er gegen Gott und handelt Gott gegenüber dem Teufel gerecht?

Kann mir vielleicht ein Christ weiterhelfen?

LG

...zur Frage

Kann man Christ sein und Gott lieben auch wenn man nicht nach der Bibel lebt?

...zur Frage

Wer ist der Herrscher der Welt, Gott oder der Teufel?

Wird in der Bibel nicht der Teufel als der Gott der gesamten Welt bezeichnet, von Jesus oder in den Briefen der Apostel. Wo steht das geschrieben und welche Auswirkungen soll das für uns heut noch haben? Bitte nur Antworten mit Zitaten aus der Bibel.

...zur Frage

Wie sieht der Teufel aus und holt sich der Teufel seine Opfer, oder übergibt Gott die Sünder dem Teufel persönlich?

Folgende abschließende Fragen habe ich noch:

Ist der Teufel der Chef von der Hölle und quält da die Leute?

In der Bibel steht glaube ich aber, dass Gott den Teufel persönlich in den Flammensee wirft.

Holt sich der Teufel nun seine Opfer, oder bekommt er die Sünder von Gott übergeben ?

Und ist der Teufel so in der Bibel dargestellt wie man das von mittelalterlichen Zeichnungen kennt, also eine muskulöse Mensch/Tiermischung mit großem Gemächt ?

Ich finde dieses Thema einfach sehr interessant ;)

...zur Frage

Wie glaube ich wieder an Gott?

Ich habe das Problem, dass ich nicht an Gott und den ganzen Religionskram glaube. Ich will wieder glauben können aber es ist schwer für mich und ich zweifel an mir.

Habt ihr eine Idee wie ich wieder glauben kann?

...zur Frage

Ist der Teufel der gute Typ in der Bibel?

Der Teufel war es, der uns zur Frucht der Selbsterkenntnis lockte. Gott hat uns aber dafür bestraft, dass wir tatsächlich selbst erkennen was gut ist und was nicht. Gott hat in der Bibel viel, viel, viel mehr Menschen getötet als der Teufel. Beispiele für Gottes "Liebe" sind doch die Sintflut, Sodom und Gomorrha. Wie viele Leute hat der Teufel getötet? Bis auf die Wahnsinnigen hat er doch nichts gemacht. Warum wird also nicht der Teufel zum Guten erklärt, wenn Gott doch so viel mehr Leid gebracht hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?