Warum sind manche spiele die früher verboten wahren heute erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

War die Rechtslage früher anders oder warum?

Ja, bis 2003 war die USK eine Empfehlung, es gab damals im Prinzip nur die beiden Altersfreigaben "Frei für alle" und indiziert. Was auch dazu geführt hat, dass viel mehr Spiele indiziert worden sind. Ein Paradebeispiel ist "Goldeneye 007", damals in Deutschland nicht erschienen und trotzdem indiziert, heute USK16. Auch wurden damals Spiele wegen des Jugendschutzes öfter verändert... grünes Blut oder Roboter statt Menschen siehst du heute kaum noch in Videospielen, um 2000 rum gab's das öfters.

Und dann passt sich die USK gelegentlich auch den Änderungen in der Technik an. Ein "River Raid" sah beim Release sicherlich realistisch aus und wurde deswegen indiziert, heute ist der Pixelhaufen aber absolut nicht mehr zeitgemäß.

https://www.c64-wiki.de/index.php/River_Raid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber im Nachhinein wurden die Spiele anders bewertet, weil die BPjM heutzutage der Meinung ist, dass die Spiele mit Grafik aus den 90ern gar nicht so explizite Gewaltdarstellungen haben, dass sie Jugendliche schädigen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Verhältnis gesehen sind einige Titel nach Neuprüfung und den heutigen Kriterien runtergestuft worden. Einige Titel wird das aber auf alle Ewigkeit betreffen, wie ein gewisses Management Game wo man geschmaloserweise eine Vernichtungsanlage während des Zweiten Weltkriegs ausbaut. Und da ist es auch sinnvoll, dass diese Machwerke im giftschrank vergammeln im Gegensatz zum Beispiel zu einigen Filmen wie Return of the Living Dead, Die heute uncut ab 16 in jedem Mediamarkt zubhaben sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spiele können nicht verboten sein, nur deren weitergabe.

Aber haben kannst du was du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?