Warum sind manche so blöd und geben einer "geldherrin" ihr Geld?

8 Antworten

Ist eben ein Zeichen der absoluten Unterwürfigkeit und Devotheit und der absoluten Liebe zu ihrer Herrin. Gibt den Sklaven somit auch ihre Befriedigung.

Kenne auch so einen "Sklaven", der für seine Herrin anschaffen geht, mit anderen Männern für Geld Sex hat und das Geld an sie abgeben muss und auch kein sonstiges Liebesleben haben darf. Er ist damit aber glücklich, weil das seine persönliche Befriedigung ist.

Aber das ist doch krank ! Und das was die Dame macht ist doch eigentlich zuhälterei oder nicht ? Ich finde das echt super krank welche Befriedigung soll dass denn haben ? Wenn man schon anschaffen geht dann doch nicht um das Geld abzugeben ?? Dieser Job allein schon macht doch seelisch krank ? Oder die Leute sind eh schon seelisch krank sonst macht man sowas doch nicht .

1

Es gibt eben Männer, die darin ihre sexuelle Erfüllung und Befriedigung sehen. Es gibt eben nichts, was es nicht gibt......

3

Wenn es den Leuten Spass macht ist es doch OK.

Andere gehen zu einer echten Domina ins Studio andere lassen sich online zum Geldsklaven erziehen.

Warum jemand drauf steht? Es ist einfach so. Kannst du genauso gut Fragen warum jemand auf Brüste steht, oder Füsse! Vermutlich gab es irgendwelche Ereignisse im Leben, aber das kann man schlichtweg nicht auf die Frage: "Warum ist das so" herunterbrechen :)

Es gibt schlimmeres.

Und zwar ein Bedürfnis nicht ausleben zu können/dürfen.

Unterwerfung ist ein sehr reizvolles Element in der Gefühlswelt.

Und was soll das Finanzamt tun? Das kann doch bestenfalls nur selbst als alternative "Geldherrin" antreten... ;)

warehouse14

§ 850c ZPO - Taschenpfändung Finanzamt

Hallo,

folgendes Anliegen gestern war das Finanzamt bei mir zu Hause, ich habe noch etwa an die 800,00€ beim Finanzamt offen. Für eine Ratenzahlung bin ich Prinzipal bereit, die wollen aber die Summe sofort und auf ein mal.

Ich liege im Existenzminimum , habe und möchte und werde aber keine Sozialleistungen beantragen. Auf jeden Fall hat der gute vom Finanzamt mir gestern 65,00€ von meinen Portemonnaie gepfändet, dieser musste aber das ich im Existenzminimum lebe nach § 850c ZPO . Ich frage mit welchen Recht daher Gesetzeslage er mir das Geld pfändet, da erhielt ich keine Antwort. Daher meine Frage, nach § 850c ZPO sind meine Einnahmen unpfändbar . War das damit Rechtens, was der Außendienst Mitarbeiter gemacht hat ? Hätte er das Geld überhaupt nehmen dürfen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?