Warum sind manche Menschen so sche***?

5 Antworten

Viele Verhaltensnuster entstehen durch Erziehung und durch Nachahmen von Menschen in unserer Umgebung. Ein Teil ist aber auch angeboren.

Manche Menschen kommen mit ihrem schlechten Verhalten durch, weil sie kaum Konsequenzen dafür ertragen müssen.

Ich sage es mal an einem ganz übertriebenem Beispiel:

Jemand sagt ständig "Scheiße". Ich will aber nicht, dass er so eine Fäkalsprache verwendet. Also wird ihm jedes Mal, wenn er das Wort verwendet, ein Finger gebrochen.

Die allermeisten Menschen hören dann inmerhalb kürzester Zeit auf, das Wort zu benutzen.

Jetzt mal wieder realistisch. Wenn er sich schlecht verhält, ist das mindeste, es ihm zu sagen. Wenn er dann nicht aufhört, muss man die Konsequenzen stufenweise erhöhen, bis er kapiert, dass er es nicht tun soll.

Ignoriere den Jungen am besten. Tue so, als ob er nichts gesagt hat. Rede mit deinem Banknachbarn, tue so, als ob er gar nicht da wäre. Wenn du das ein paar mal gemacht hast, wird er bestimmt die Lust verlieren, dich mit sowas zu nerven.

hahaha ich weiß wie nervig das ist, aber ignoriere ihn einfach, ich weiß, dass das für das erste ziemlich schwer sein mag, aber wenn du es paar mal gemacht hast, dann gewöhnst du dich daran. Und das Ding ist, er wird wütender sein, wenn du ihn ignorierst.

Oder

Meiner Meinung nach kommst du wie ein disziplinierter Schüler rüber, aber du darfst auch mal gemein sein. Lass dir sowas nicht gefallen und hau du auch mal Sprüche raus.

Zum Beispiel wenn er sich zu dir dreht, sagst du ihm:

Halt die Fresse und dreh dich um

Das ist sowohl gemein, als auch beleidigend, aber du kannst dir auch mal ein Spaß gönnen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man kann eben nicht jeden mögen.

stehe drüber, beachte ihn nicht, gehe ihm aus den Weg,....

Das finde ich keine so gute Lösung, da diese Person dann nie lernt, dass ihr Verhalten schlecht ist. Man sollte die Person zumindest damit konfrontieren. Danach kann man sie (falls möglich) immer noch ignorieren.

0
@DiplomAnti

Seine Freunde reden ihn aber später wahrscheinlich ein, dass das was er tut normal sei.

0
@DiplomAnti

man kann nicht Leute immer ändern, und ich persönlich sehe dies auch nicht als meine Aufgabe an. Wenn jemand sich sch...ße benehmen will,....dann bitte!!!!

0
@DiplomAnti

Es ist keine gute Idee Menschen zu sagen dass sie andere Erziehen sollen. Was die einen als respektloses Verhalten deuten empfinden andere als selbstbewusst oder humorvoll.

Aufgrund der Schilderungen ist nicht ersichtlich ob e sich um eine subjektive Empfindung eines Einzelnen handelt oder eine objektive Einschätzung.

Es gibt Menschen die Respektspersonen nie hinterfragen und es gibt Menschen die alles hinterfragen. Es ist eine Typsache und zwischen beiden Extremen gibt es verschiedene Nuancen. Die aus einer subjektiven Erzählung nicht wirklich erkennbar ist.

0
@Goofiee

Ich meine auch nicht, dass man Menschen Lehrerhaft erziehen soll. Es geht mir vielmehr darum, dass man der Person, die sich schlecht benimmt, auch die Möglichkeit gibt, sich zu bessern.

Vielleicht merkt diese ja gar nicht, dass ihr Benehmen andere verletzt oder stört. Wenn man der Person das dann zumindest mal rückmeldet, hat diese die Möglichkeit, sich zu bessern.

Dann kann man sie ja immer noch links liegen lassen, wenn es nicht besser wird.

1
@DiplomAnti

Ich finde es schwierig von Benehmen verbessern zu sprechen. Denn man kann auch andere Menschen verletzen in dem man seinen Weg geht ohne darauf zu achten ob man es auf die selbe Weise tut wie der andere.

Natürlich gibt es Menschen die mobben und drangsalieren. Dem muss man auch entgegenwirken. Doch es gibt auch Leute die einfach aktiv aus sich herausgehen und es gibt Leute die eher passiv in sich gekeht sind. Aktive Menschen wirken auf passive Menschen oft unangenehm, falsch benehmend und nicht richtig.

Ich finde es ist nicht gut zu sagen die eine Seite ist richtig und die andere nicht. Denn auch einer passiveren Person kann man schlecht sagen man solle sich beser anpassen. Das wäre genauso verkehrt und nicht wertschätzend.

0

Du widersprichst dir im gleichen Satz.

Man steht nicht über jemanden, wenn man ihm aus dem Weg geht.

0

Was möchtest Du wissen?