Warum sind manche Männer Nomaden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man hört immer wieder, dass die Männchen programmiert sind - ihre Gene so oft wie möglich zu verteilen etc.  Ist auch eine prima Ausrede fürs Fremdgehen!

In Wahrheit gibt es Menschen, Männer und auch Frauen, die eher zu kürzeren Beziehungen tendieren oder wenn es Probleme gibt - einfach "weiterziehen" - aber  Beständigkeit, Treue und Monogamie kommt durchaus bei den Herren als auch den Damen vor.

Weil es interessant ist? Gibt ja nicht nur Männer, die es so machen

Weil sie Angst haben sich zu binden. Ewig auf der Suche. Immer neue Frauen, nicht was Festes.

Die Frage ist doch eher, warum Menschen in Sachen Liebe "sesshaft" sind. Wir werden ganz einfach zur Monogamie erzogen, obwohl es so etwas in der Natur nicht gibt. Permanente Liebesbeziehungen gibt es so gesehen nicht.

Weil nicht jeder strenggläubiger Katholik ist und auch gerne mal in anderen Teichen fischt.

Warum liegt hier Stroh auf dem Boden?

Was möchtest Du wissen?