Warum sind manche Leute so festgefahren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil das eben die Überzeugung ist, nach der sie erzogen worden sind. Gerade wenn Religion mit reinspielt, hat Wissenschaft ausgespielt. Warum verweigern denn soviele Amerikaner die Evolutionstheorie, wollen das sogar aus den Schulbüchern streichen? Weil sie es eben anders gelernt haben und man ihnen eingebläut hat, dass alles, was davon abweicht, gelogen, erfunden und falsch ist...

Daher wird's auch immer wieder Exorzismen geben...und Anneliese Michel war nicht die Einzige, die daran gestorben ist. BTW gibt es ja viele Epileptiker, die selbst an ihre Besessenheit glauben...

Traurig aber wahr, dass Leute so was schon selbst über sich glauben müssen.

0
@juwel

Sie "müssen" nicht, aber sie tun es, weil sie es nie anders gelernt haben.

0

Es gibt halt neben anderen auch Menschen, die sich nicht weiter entwickeln wollen oder können. Die stecken dann in festgefahrenen Ideen fest. Das sind die Kleinkarierten, die verstehen halt nur Kleinkariertes; mit großem Karo können sie nichts anfangen.

Leider ist das oft so. Die Gründe sind wohl vielfältig, aber vor allem auf mangelnde Aufklärung und Bildung, mangelnde Toleranz und vor allem aber sind es viele Eltern, die ihren Kindern so einen Quatsch einreden. Oft auch ohne böse Absicht, man gibt das wieder was man so gehört hat, ohne es zu hinterfragen.. und schon sind die Vorurteile da.

Das ist sehr richtig. Leider "plappern" die Kinder nur das nach, was die unwissenden Eltern ihnen vorsagen, statt ihnen es richtig zu erklären.

0

Was möchtest Du wissen?